Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Heidel wehrt alle Angriffe ab

(18) Kommentare
interview, fc schalke 04, 1. Bundesliga, Christian Heidel, Saison 2017/18, interview, fc schalke 04, 1. Bundesliga, Christian Heidel, Saison 2017/18
Foto: Joachim Kleine-Büning

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel kann die Sorgen der Fans verstehen. Ein Gespräch über den veränderten Transfermarkt und die Folgen für seinen Klub.

Der FC Schalke 04 hat seine Personalkosten um rund 30 Millionen Euro heruntergefahren. Das aktuelle Team kostet 48 Millionen Euro an Jahresgehältern – plus eventuelle Prämien. „Die Mannschaft ist günstiger, das war so gewollt“, sagt Sportvorstand Christian Heidel, der im Moment Gegenwind spürt. Teile der Fans kreiden ihm an, zu wenig auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen.

Christian Heidel, haben Sie nach den Protest-Plakaten beim Stuttgart-Spiel an Rücktritt gedacht?
Heidel: Um Gottes Willen, nein. Ich habe allerdings großes Verständnis für die Bedenken und Ängste. Mir sind Identität und Identifikation extrem wichtig. Den Eindruck, dass es eine negative Stimmung gegen meine Person gibt, teile ich nicht. Ich habe nach dem Spiel mit vielen Fans gesprochen. Der Wechsel von Benedikt Höwedes hat natürlich viele nachdenklich gemacht.

Ein Vorwurf lautet, Sie würden junge Spieler wie Luke Hemmerich oder Haji Wright, die in der Knappenschmiede ausgebildet wurden, nicht einbauen.
Mir liegt die Nachwuchsförderung ganz besonders am Herzen. Das wird Ihnen jeder auf Schalke bestätigen. Wir werden jetzt viel Geld in die Hand nehmen, um Infrastruktur und Trainingsbedingungen der Knappenschmiede extrem zu verbessern. Es ist absolut unser Bestreben, unsere Talente top auszubilden und in den Profikader einzubauen. Genau deshalb haben wir Luke und Haji zunächst ein Jahr ausgeliehen, damit sie Profi-Erfahrungen in Bochum und Sandhausen sammeln. Sie bleiben Schalker und gehen jetzt hoffentlich den nächsten Schritt, um dann zurückzukehren.

Auch der nur noch 22 Spieler umfassende Profikader sorgt im Umfeld für negative Stimmen.
Dieser Weg ist aus sportlichen und wirtschaftlichen Gründen sinnvoll. Wir haben 22 Bundesligaspieler für 15 Bundesligaspiele plus möglichst zwei DFB-Pokalspiele bis Weihnachten zur Verfügung. Als wir 32 Leute im Profi-Kader hatten, wurden wir auch kritisiert. Wir haben uns seitdem von 16 Spielern getrennt. Davon haben jedoch neun Spieler kein einziges Bundesliga-Spiel für Schalke absolviert.

Muss man sich von dem Traum, dass ein Spieler von klein auf bei Schalke spielt und dort Profi wird, künftig verabschieden?
Der Wunschtraum eines jeden Managers wäre, dass ein Spieler in der U9 anfängt, alle Jugendteams bis zur U19 durchläuft, dann zu den Profis kommt und nach zwölf Jahren mit einem Abschiedsspiel seine Karriere beendet. Das Problem ist, dass sich der Fußball insbesondere in den letzten zwei, drei Jahren in einer Art verändert hat, die sich keiner vorstellen konnte. Wir müssen uns mit der Realität, der Gegenwart und der Zukunft beschäftigen.

Haben Sie das Thema Benedikt Höwedes unterschätzt?
Ich habe ein bisschen unterschätzt, dass es wenig sachlich hinterfragt wird und es eine so emotionale Diskussion wird. Wir haben Bene niemals zum Wechsel geraten, aber auch keine Stammplatz-Garantie ausgesprochen. Unser Trainer hat in den vergangenen drei Wochen immer gesagt: Werde topfit und Du bist ein Kandidat für die Start-Elf. Aber auch Kehrer, Stambouli und Insua suchen ihre Chance auf dieser Position und wollen spielen. Dann kam das Angebot von Juventus Turin und sein Wechsel-Wunsch. Ich drücke Benedikt aber wirklich die Daumen, dass er sich bei Juve in die Mannschaft spielt und im nächsten Jahr eine tolle WM erlebt. Er ist ein prima Mensch, und es gab niemals Dissonanzen zwischen uns.

Sie haben jetzt drei Transfer-Perioden seit Ihrem Amtsantritt hinter sich. Wie weit ist das neue Schalke?
Es wird nicht mehr so sein, dass zehn Spieler gehen und zehn Neue kommen. Wenn der Kader so bleibt, müssen wir nur noch feinjustieren.

Wie wichtig war der erfolgreiche Saison-Start für Sie?
Wir haben kein Vorbereitungsspiel verloren und drei der ersten vier Pflichtspiele gewonnen. Der Start war wichtig, weil die Mannschaft gesehen hat, dass die Dinge funktionieren, die wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben.

Viele Fans haben nicht verstanden, dass Sie Publikumsliebling Sead Kolasinac nicht vom Wechsel zum FC Arsenal abhalten konnten.
Wir haben alles versucht, aber es war nicht möglich und wirtschaftlich vertretbar, mit dem Angebot von Arsenal mitzuhalten.

Die Variante, mit Kolasinac zu verlängern und an anderen Stellen Geld einzusparen, war kein Thema?
Die Frage stellte sich nicht, denn es stehen auch in der Zukunft Vertragsverlängerungen an. Das ganze Gehaltsgefüge würde sich verändern. Ich habe eine sportliche und eine wirtschaftliche Verantwortung. Harakiri machen wir nicht.

Also wird der Abstand zu den Top-Klubs für Schalke immer größer?
Die Fußball-Welt hat sich in Kürze dramatisch verändert. Das Paket Neymar ist genau so hoch wie Schalkes Gesamt-Konzernumsatz – aber für zwei Jahre. Das sagt alles.

Gibt es bei dieser Entwicklung überhaupt eine Chance, den von Bayern München umworbenen Nationalspieler Leon Goretzka über 2018 hinaus auf Schalke zu halten?
Wir werden alles versuchen, Leon Goretzka zu halten. Leon fühlt sich hier sehr wohl, und wir werden bis an die Schmerzgrenze gehen. Er will auch die sportliche Entwicklung abwarten und ein Gefühl entwickeln. Das kann ich verstehen.

Zuletzt soll auch der FC Barcelona interessiert gewesen sein.
Wir haben mit keinem Verein verhandelt. Es stand völlig außer Frage, dass Leon Goretzka in dieser Saison bei uns bleibt.

Warum war er nicht zu verkaufen?
Das war sportlich und auch wirtschaftlich – aufgrund der gesamten Vertrags-Situation – nie ein Thema.

(18) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
5 FC Augsburg 6 3 2 1 8:4 4 11
6 RasenBallsport Leipzig 6 3 1 2 10:7 3 10
7 FC Schalke 04 6 3 0 3 7:8 -1 9
8 Hertha BSC Berlin 6 2 2 2 6:6 0 8
9 Borussia Mönchengladbach 6 2 2 2 8:11 -3 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 Borussia Mönchengladbach 3 2 0 1 3:1 2 6
11 FSV Mainz 05 4 2 0 2 6:5 1 6
12 FC Schalke 04 3 2 0 1 5:4 1 6
13 SC Freiburg 3 0 3 0 1:1 0 3
14 Hamburger SV 3 1 0 2 1:5 -4 3
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
7 FC Augsburg 3 1 1 1 2:2 0 4
8 RasenBallsport Leipzig 3 1 0 2 2:3 -1 3
9 FC Schalke 04 3 1 0 2 2:4 -2 3
10 Hamburger SV 3 1 0 2 3:6 -3 3
11 Werder Bremen 3 0 2 1 2:3 -1 2

Transfers

FC Schalke 04

Johannes Geis

Mittelfeld

FC Sevilla

ausgeliehen

09/2017
Sidney Sam

Sturm

08/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Johannes Geis

Mittelfeld

FC Sevilla

ausgeliehen

09/2017
Sidney Sam

Sturm

08/2017

FC Schalke 04

06 A
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 23.09.2017 15:30 Uhr
2:0 (1:0)
07 H
Bayer 04 Leverkusen
Freitag, 29.09.2017 20:30 Uhr
-:- (-:-)
08 A
Hertha BSC Berlin
Samstag, 14.10.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
07 H
Bayer 04 Leverkusen
Freitag, 29.09.2017 20:30 Uhr
-:- (-:-)
06 A
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 23.09.2017 15:30 Uhr
2:0 (1:0)
08 A
Hertha BSC Berlin
Samstag, 14.10.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 180 0,4
2
Naldo

Abwehr

1 540 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 113 0,7
2 1 122 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Leon Goretzka

Mittelfeld

1 196 0,3
1
2
fc schalke 04, 1. Bundesliga, Amine Harit, Saison 2017/18, fc schalke 04, 1. Bundesliga, Amine Harit, Saison 2017/18
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • DD 13.09.2017 08:53 Uhr
    Am Kader muss nur noch feinjustiert werden? haben wir uns also für alle zeiten aus den oberen Rängen verabschiedet wenn dann Goretzka und Max M. sich auch (ohne Ablöse natürlich) verabschiedet haben? Wir kaufen dann noch ein paar durchschnittliche Dauerläufer und das wars? Wohin will uns der Sportvorstand den mit seiner Sparpolitik führen? In die zweite Liga? Vielen Dank für nichts Herr Heidel!!! Und ich weiß, ich wiederhole mich, aber auch Aussagen - nun bin ich zu 100% Schalker - nützen nichts, Sie sind nach wie vor eher bei Mainz als bei uns! Sie haben und werden Schalke nie begreifen! Sparen Sie bitte woanders! Verkaufen Sie und kaufen Sie woanders. Wir wollen Schalker sehen. Keine beliebigen Durchschnittskicker die nochmal viel Geld auf Schalke verdienen wollen
  • tomyazul 13.09.2017 10:10 Uhr
    @DD
    schreib nicht so einen schiss !
  • SuSler 13.09.2017 10:34 Uhr
    DD kann schreiben was er möchte, denn das ist sein Empfinden. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, das ist von meinem nicht weit entfernt. Wenn das z. B. bei Kolasinac so war wie Heidel es im Artikel beschreibt, dann war es einfach nur dumm ihn ablösefrei ziehen zu lassen, da man ihn nach Vertragsverlängerung locker für 30 bis 40 Millionen eine Saison später noch immer nach England hätte transferieren können, mit der schönen Begleiterscheinung, dass er uns in unserem diesjährigen Bemühen, wieder die internationalen Wettbewerbe erreichen zu wollen, sehr hilfreich gewesen wäre. Ähnlich verhält es sich mit Leon Goretzka in Bezug auf die nächste Saison, wenn auch er ablösefrei wechselt geht wieder viel Qualität und wo will man passenden Ersatz herbekommen ohne viel Geld in die Hand zunehmen um den hohen Qualitätsverlust aufzufangen? Auch die Schmierenkommödie, die der Trainer bereits mit Donis Avdijaj und vollendet hat und nun mit Max Meyer betreibt schadet unserem Verein massiv. An der Verlängerung oben genannter Verträge ( ausgenommen Avidijaj, der hat ja noch Vertrag) müssen Sie sich auf Schalke messen lassen, ob Ihnen das nun passt oder nicht. Wie wäre es wenn man sich bemüht bei genannten Spielern eine Vertrauensbasis zu schaffen, anstatt sie öffentlich zu destabilisieren um sie dann ablösefrei ziehen zu lassen, oder sie zum dann verminderten Wert zu verhökern. Dann würden wir Ihnen auch gerne folgen. Aber unter den genannten Begebenheiten, fällt das nun mal sehr schwer. Glückauf !
  • tomyazul 13.09.2017 10:43 Uhr
    Wie naiv kann man sein.
  • Pi74MM 13.09.2017 10:50 Uhr
    Unfassbar, was einige von sich geben...Wenn ein Spieler nicht verlängern WILL dann kann man möglicherweise die Di Ospeo-Variante im Keller versuchen aber das ist nach der Genfer Menschenrechtskonvention und deutschen Gesetzen dann wohl als schwereres Vergehen einzustufen. Und wenn der Vertrag mit Seo im letzten Sommer für 5 Jahre und 5 Mio/Jahr verlängert worden wäre, hätte man die gleichen schlauen Pharisäer bewundern dürfen wie es jetzt der Fall ist.
  • Micha W. 13.09.2017 11:10 Uhr
    SuSler und DD ich denke ihr übertreibt ein bißchen. Von euch liest man hier von Kola und Gori aber nichts von den anderen ablösefreien Abgängen alla Matip bis heute. Sich in der Knappenschmiede Fussball spielen beibringen zu lassen, um sich dann ablösefrei zu verabschieden ist für mich der klare Beweis, dass diese Spieler dem Verein nichts zurück geben wollen. Wenn ich gehen will, kann ich das auch während eines Vertrags, wenn den von anderen Clubs interesse besteht und Ablöse bezahlt wird. Reisende kann man eh nicht aufhalten, was auch legitim ist. Wieviele Milliinen fehlen nun Schalke deswegen. Ich zweistellig einige. Da machen eure sogenannten Top-Schalker einen großen Haufen drauf, was der Fan, der Verein denkt und ob der Verein dadurch Geld verliert. Und zum Thema Meyer, wann begreift ihr eigentlich, dass der Max dem Verein momentan durch seine Unfähigkeit nur schadet, wenn man ihn einsetzt. Absolut dummes Zeug ist, dass er in der Nationalmannschaft gut ist und in seinem Verein gar nichts bringt. Entweder kann ich Fussball spielen oder ich kann es nicht. Wenn ich es im Verein nicht kann, liegt es am Verein. Also muss mal auf seine Problematik, warum er keunen Bock mehr hat eingegangen werden. Wollen beide das nicht, dann muss man sich trennen. Aber was jetzt auf Schalke läuft, ist dem nach für mich eine Katastrophe. Denn das da was nicht stimmt merkt man all den Abgängen. Ja essieht so aus, als würde man durch ablösefreien Abgänge sich an dem Verei für irgendetwas rächen. Ich hoffe, ichvliege mit meiner Vermutung falsch. Aber auch dies könnte man abstellen, um den Verein nicht weiter zu schaden. Denn am Ende geht es nur und alleine, um das Wohl des Vereins!
  • Ballsport 13.09.2017 13:13 Uhr
    "Christian Heidel, haben Sie nach den Protest-Plakaten beim Stuttgart-Spiel an Rücktritt gedacht?"
    Die Frage stellt doch kein Journalist der auch nur ansatzweise ernst genommen werden will!

    oder doch?
  • yayabinx 13.09.2017 13:57 Uhr
    Handgeld ist das Zauberwort, dass die Spieler mitnehmen wenn sie ablösefrei den Verein wechseln. Ein geschätztes Beispiel: Leon Goretzka verdient im Moment so 2-3 Millionen Euro im Jahr. Wenn er verlängert bekommt er sofort ca 7-8 Millionen Euro im Jahr. Er macht es trotzdem nicht weil er dann kommende Saison das Handgeld kassiert. Das muss also schonmal beträchtlich mehr sein als die 5 Mio die er sofort bekommen würde. Und das Hauptproblem mit der Knappenschmiede ist, dass die Jungs so gut ausgebildet werden, dass Vereine mit Titelchancen sie haben wollen. Mit Titeln können wir leider selten dienen. Hier gehe ich mit Lewandowski: Titel sind das wichtigste. Geld ist nur zweitrangig.
  • roadrunner74 13.09.2017 14:20 Uhr
    Genau wegen solchen Fans die hier ständig meckern und Druck aufbauen wird Schalke niemals erfolgreich sein!

    Vollpfosten! Nichts begreift ihr! Heidel hat es doch jetzt zum 100. mal erklärt. Hauptsache SchalkeFan, aber keine Ahnung vom Profifußball!

    Echt ätzend!

    Bis jetzt haben Tedesco und Heidel in dieser Saison alles richtig gemacht!
  • S04forever 13.09.2017 23:49 Uhr
    Einige hier begreifen anscheinend nicht...das Spieler die Vertragsfrei gehen können..sich und ihrem Berater mehrere Millionen aufs Konto schauffeln...Das wird bei Gore und Max nicht anders sein..wie vorher bei Kola...
    Vereinstreue War einmal...heute geht es ausschließlich um Cash für die Herren Söldner.
    Was ich als ebenso scheinheilig empfinde ist dieses Gejammer nach dem Weggang von Matip...Es gab Zeiten da War er so beliebt bei den Fans wie Heuschnupfen im Sommer...schon vergessen??? um jetzt plötzlich zu schreiben..Wie konnte man nur..
    Auch Kola hat vor seiner starken Saison nur für wenig Begeisterung gesorgt...weil er einfach zu wenig spielerisch überzeugt hat..
    Damals War es absolut richtig seine weitere Entwicklung abzuwarten und als Schalke dann verlängern wollte...Na...wer wollte dann wohl nicht mehr??? Aber einige Schlauberger haben vermutlich letztes Jahr geschrieben...Der Etat ist zu hoch...jetzt ist er zu tief...und egal was gemacht wird...Hauptsache es wird genörgelt ohne Sinn und Verstand.
    Heidel hat neben dem sportlichen auch den wirtschaftlichen Aspekt im Auge..absolut richtig und vertretbar...dafür steht er an der Spitze und das gehört..untrennbar zu seinem Aufgabenbereich.
    Ich vertraue dem Team und der Führung und dafür haben sie eine Chance verdient.
  • Bayerischschalke 13.09.2017 23:49 Uhr
    Mich würde mal interessieren, wann er alles bei Kolasinac versucht hat.
    Wenn ich das alles richtig verfolgt habe, wurde Kolasinac im Dezember ein neuer Vertrag angeboten, mit knapp einem Viertel von dem, was er bei Arsenal verdienen kann. Also, da kann ich den Spieler schon gut verstehen.
    Allerdigs habe ich im Sommer 2016 auch eine Aussage von Kola gelesen, dass er gerne bleiben möchte und seinen Vertrag gerne verlängern möchte.
    Keine Ahnung, ob es zu diesem Zeitpunkt schon andere, gute Angebote gab. Für meinen Geschmack, betont Herr Heidel etwas zu sehr, dass man mit dem Angebot von Arsenal nicht mithalten konnte, oder an anderer Stelle, dass man zu diesem Zeitpunkt keine Chance hatte. Zu einem früheren Zeitpunkt evtl. schon? Hat man da vielleicht etwas verpennt? Oder falsch eingeschätzt?
  • via Facebook: Walter Ferdinand Quack 13.09.2017 13:24 Uhr
    Wen er nur auf Jugend schaut, viel Spaß in der 5 Liga ! Lächerlich das Gemecker !
  • via Facebook: Dennis Wanders 13.09.2017 14:06 Uhr
    Geil, wie er alles logisch und rational erklärt und trotzdem jeder gegen ihn ledert. Ruhe auf Schalke is wie Pott ohne Kohle
  • via Facebook: Peter Mikus 13.09.2017 14:33 Uhr
    Das ist immer so wenn man erst los poltert und danach das Gehirn einschaltet 😊
  • via Facebook: Knut Hannemann 13.09.2017 14:44 Uhr
    Da wird wohl auch die klamme Kasse ein Grund sein, dass man so radikal den Kader verkleinert . In meinen Augen wird es sehr schwer werden, sich mit dieser Mannschaft, international zu qualifizieren.
  • via Facebook: Thorsten Klein 13.09.2017 17:22 Uhr
    Ich finde es gut, das der Kader verkleinert wird und Etat gespart wird. Selbst wenn man in der CL spielt braucht man nicht einen so aufgeblähten Kader.
  • via Facebook: Hj Frermann 13.09.2017 19:42 Uhr
    Besser teuer und international als billig und Relegation.
  • via Facebook: Gerrit le Grand 15.09.2017 13:10 Uhr
    Endlich wurde das verkauft was keine Leistung bringt. Hotte hat alles durchgefüttert. Super CH💪

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.