Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Ancelotti bestätigt Interesse an Goretzka

(8) Kommentare
Foto: Firo

Die Gerüchteküche im Fall Leon Goretzka brodelt. Der Schalke-Star soll auf der Wunschliste des FC Bayern ganz oben stehen. FCB-Trainer Carlo Ancelotti hat die Spekulationen befeuert.

Schalke kämpft um den Verbleib seines wohl wertvollsten Spielers. Die sportliche Führung der Königsblauen um Sportvorstand Christian Heidel und Trainer Markus Weinzierl hatte zuletzt mehrfach betont, um den 22-jährigen Mittelfeldspieler das neue Schalke-Team aufbauen zu wollen. "Es gibt nur einen Plan bei uns - mit Leon", sagte Heidel vor zwei Wochen in einem Interview mit diesem Portal.

Der Vertrag des Nationalspielers läuft am 30. Juni 2018 aus. Das Tauziehen um den ehemaligen Bochumer geht nun in die entscheidende Phase. Die Anzeichen verdichten sich, dass die Königsblauen im Goretzka-Poker ernstzunehmende Konkurrenz aus München erhalten. Bayern-Trainer Carlo Ancelotti wurde am Freitag bei der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel des deutschen Meisters gegen den SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr) zu den Gerüchten um den dreifachen deutschen Nationalspieler befragt. Der Trainer des Rekordmeisters bestätigte das grundsätzliche Interesse am Schalke-Star: "Bayern schaut sich nach interessanten Spielern um. Goretzka ist ein interessanter Spieler", sagte der Italiener.

Es ist das erste Mal, dass sich ein Verantwortlicher der Bayern öffentlich zu der Personalie Goretzka geäußert hat. Schalke-Manager Heidel sagte am Donnerstag, dass es "nach wie vor keine offizielle Anfrage des FC Bayern" gebe. Doch dies könnte nur noch eine Frage der Zeit sein. Goretzkas Berater Jörg Neubauer wurde am Donnerstag an der Geschäftsstelle des FC Bayern an der Säbener Straße gesichtet. Ancelottis Aussage lässt vermuten, dass es dabei auch tatsächlich um Goretzka ging und nicht um HSV-Torwart René Adler, der ebenfalls von Neubauer beraten wird.

(8) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
Markus Weinzierl, Markus Weinzierl

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Oskar1900 19.05.2017 18:52 Uhr
    Schon schade, dass sich der mir so verhasste FC Bayern Leon schnappen wird. Aber was hat dieser hochtalentierte Spieler in Schalke für Perspektiven?
    Unter minder talentierten Trainern, abgehalfterten Mitspielern und unfähigem Manager jahrelang im Mittelfeld der Liga dümpeln, oder Titel und Erfolge erreichen? Titel holt man leider nicht auf Schalke, niemals, vielleicht mal ein DFB-Pokalsieg. Also Leon, auf nach Bayern, Deiner Karriere zuliebe. Der Neuer hat es auch nicht bereut. Schalke kann es leider nicht, niemals, und das sage ich als Schalke Fan von Kind an!!
  • ChrisR16 19.05.2017 19:18 Uhr
    Wer Schalke nicht lebt soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst. die Situation mit Manuel Neuer zu vergleichen ist lachhaft. Manu war schon vor Bayern Weltklasse und hatte keine Konkurrenz zu fürchten. Leon Goretzka wird sicher mal Meister und dennoch hat er keinen Anteil daran.
  • Herold 19.05.2017 20:00 Uhr
    Er ist momentan ein Talent, nicht mehr und nicht weniger :-))

    Aber seine wahre Stärke muss er erst mal nachweisen um Führungsspieler zu werden :-))

    In Schalke geht er regelmäßig mit der Mannschaft unter :-((
  • Laborant 19.05.2017 20:48 Uhr
    Vielleicht sollte man folgende Gegebenheiten einfach mal akzeptieren:
    Selbst wenn in der nächsten Spielzeit alle Mannschaften quasi mit einer "Weltauswahl" antreten, dazu noch mit einigen hochtalentierte Nachwuchskräften auf Bank, alle mit einem Spitzentrainer und einem hochkompetenten Manager ausgerüstet, es werden garantiert die Tabellenplätze 1 bis 18 ausgespielt.
    Ein Verein wird deutscher Meister und mindestens 2 Mannschaften steigen ab. Das ändert sich garantiert auch dann nicht, wenn die Vereine in der Winterpause den Kader mit weiteren Spitzenspielern ergänzen, dazu noch 3 mal den Manager und 5 mal den Trainer austauschen, zusätzlich den Mannschaftsarzt, den Physiotherapeupen, Betreuer, Busfahrer, Koch und Platzwart.
    Das identische Ergebnis gilt übrigens auch für die Spielzeiten 18/19, 19/20,.. ...24/25... ...38/39, usw.

    Und spätestens ab dem 5. Spieltag jeder Saison folgt der große Auftritt der Fans. Bei den Anhängern der Vereine mit den Tabellenplätzen 4 bis 18 setzt ein gigantisches Aufheulen ein. Am Wochenende im Stadion und - je nach Spielausgang - wird dann in Tagen die dazwischen liegen, bevorzugt in diversen Foren, die "Sau" rausgelssen.
    Alle unfähig, dazu überbezahlt, der Schiedsrichter ist mal wieder die größte Pfeife, falsches Spielsystem, falsch aufgestellt, die falschen Spieler zu spät oder zu früh ein- oder ausgewechselt, zusätzlich der "korrupte" DFB mit seinen Greisen und mit den angeblich bestechlichen Linien- und Schiedsrichtern. Zusätzlich in diese Schusslinie kommen auch noch die Trainer, sportlichen Leiter oder Manager, Vereinsgeschäftsführer, Vorsitzende und Aufsichtsräte hinzu, die mal wieder zu viel oder zu wenig oder am falschen Ort oder zur falschen Zeit genau das sagen, was nicht der Meinung der Fans entspricht.
    Diese Vorgänge wiederholen sich an 34 Bundesligaspieltagen plus den Pokalspieltagen und natürlich bei den Europäischen Pokalwettbewerben.
    In den nächsten Spielzeiten folgen signifikant die gleichen Forenbeiträge. Es müssen eigentlich nur - falls nötig - die Vereinsnamen und/oder die Namen der betroffenen Personen geändert bzw. getauscht werden.
  • BallaBalla 19.05.2017 21:48 Uhr
    @Laborant: (fast) die totale Zustimmung!! Mit Ausnahme dessen das nach dem 5. Spieltag nur noch 29 erfolgen ;-)
    Sehr gut beschrieben das ganze Szenario
  • George04 19.05.2017 22:04 Uhr
    Hallo,
    wenn Leon denn weg will,was man teilweise verstehen kann,dann sollte man ihn jetzt verkaufen und die recht hohe Ablösesumme kassieren und in gute andere Spieler investieren.Ich glaube kaum,das er langfristig neu unterschreiben wird bei 04,auch um nur die Ablöse hoch zutreiben.Jedenfals kann sich 04 nicht erlauben,so einen Spieler ablösefrei gehen zulassen,siehe Seo!!!Aber bitter wäre es auf jeden Fall,wobei Leon erst in dieser Saison angedeutet hat,was mal aus ihm werden kann und welches Potenzial in ihm schlummert.Aber er ist auch verletzungsanfällig,was 04 und den Bayern oder sonst wer ,auf dem Zettel haben muss.Schade wenn er geht.
  • Stollenterror 20.05.2017 06:38 Uhr
    Vielleicht macht er es ja wie bei seinem Wechsel von Bochum nach Schalke. erst neuen Vertrag unterschreiben und dann die Flatter machen. Vielleicht erhöht sich da nochmal die Ablösesumme.
  • coach56 20.05.2017 09:09 Uhr
    Der VFL wäre heute nicht in der 2. Liga ohne die Ablöse von Goretzka, er hat sich damit ein Denkmal gesetzt , weil er von Anfang mitgeteilt hat das er dem VFL etwas zurückgeben möchte . Auch der der FC Schalke wird davon profitieren (der VFL übrigens auch ) . Ich könnte mir vorstellen das er für 4 Jahre unterschreibt und nach 2 Jahre geht , so haben alle beteiligte etwas davon.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.