Startseite » Fußball » Kreisliga A

BO: Kreisliga kompakt
"Lieber einmal 0:10 als zehnmal 0:1!"

Auch am dritten Spieltag ging es wieder hoch her in den Kreisligen Bochums. Dabei mussten einige Teams ein paar ordentliche Klatschen einstecken.

Kreisliga A1

Zunächst lief für Spitzenreiter DJK Arminia Bochum alles nach Plan: In der siebten Minute ging der Tabellenerste bei der SpVgg. Gerthe mit 1:0 in Führung. Das war der Startschuss für turbulente 80 Minuten, in denen zunächst der Gastgeber aus Gerthe das Spiel drehte, bevor die Arminia noch vor der Halbzeit wieder ausgleichen konnte. In der zweiten Halbzeit stellte die Arminia mit drei Toren – eines ein Eigentor – klar, wer die drei Punkte behalten darf. Arminia bleibt somit weiterhin Spitzenreiter, während Gerthe mit null Punkten aus drei Spielen den letzten Tabellenplatz bekleidet.

Kreisliga A2

Ein glücklicher Punktgewinn für den Tabellenführer aus Blankenstein. Beim Derby gegen den starken Aufsteiger AC Hattingen ging der TuS zwar früh durch Alexander Wehefritz in Führung, lief den Rest der Partie aber meist hinterher. „Der AC war vor allem nach dem Wechsel klar überlegen und hat das Spiel dominiert. Von daher bin ich mit dem Ergebnis sehr einverstanden“, freute sich TuS-Coach Rainer Sprenger über den Punktgewinn.

Erst in der Schlussphase konnte Ex-Profi Cetin Aydin für die Gastgeber ausgleichen. „Wäre der Ausgleich früher gefallen, hätten wir das Spiel wohl auch noch verloren“, war der Coach froh, dass sein Team lange die Null hielt. Mit den sieben Punkten zum Saisonstart sind die Blankensteiner hochzufrieden. „Wir haben nicht die ganz großen Ambitionen. Von daher ist es natürlich ein super Saisonstart für uns.“

Was für ein Fehlstart für die Welperaner. Die Mannschaft von Wolfgang Westerkamp verlor auch das dritte Spiel der neuen Saison. Die Gäste gingen durch Treffer von Dirk Reinert und Ali El-Lahib mit 2:0 in Führung, Artur Grzona gelang per Strafstoß nur noch der Anschluss. Im dritten Spiel also die dritte knappe Niederlage für die Hattinger.

Dämpfer für die Reserve der Wattenscheider. Im Duell der „Zweiten“ gegen den TuS Hordel setzte es ein 0:5. „Wir hatten den kleinen Vorteil, dass unsere Erste bereits am Freitag gespielt hat“, freute sich TuS-Coach Norbert Schönnagel über reichlich Unterstützung aus der Westfalenliga-Mannschaft. Insgesamt sieben Spieler halfen aus. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte legten die Hordeler nach der Pause richtig los. Michael Siekiera erzielte das 1:0. „Danach ergaben sich mehr Räume. Das haben wir optimal genutzt“, war der Coach hochzufrieden. Überbewerten wollte Schönnagel das Ergebnis aber nicht: „Nach dem 2:0 haben die Wattenscheider sich ein bisschen aufgegeben. Das war am Ende sicherlich ein paar Tore zu hoch.“

Kreisliga A3

Ein Gegner zur rechten Zeit für das Team des Sportlichen Leiters Holger Kastner, das nach einem eher mauen Saisonstart mit je einer Niederlage und einem Unentschieden dringend ein Erfolgserlebnis brauchte. „Werne war ein Aufbaugegner für uns, wir konnten nach Lust und Laune kombinieren. Der Gegner hatte am Sonntag kein Kreisliga A-Niveau“, sagt Kastner. Dementsprechend relativierte der Sportliche Leiter das Ergebnis: „Es war wichtig für uns, ein Erfolgserlebnis zu bekommen, aber das Ergebnis darf man nicht überbewerten.“

Im nächsten Spiel erwartet die Langendreer eine ganz andere Herausforderung: Beim Auswärtsspiel gegen SuS Wilhelmshöhe trifft der SV auf den noch ungeschlagenen Tabellenvierten, der sich am vergangenen Sonntag 2:2 von Tabellennachbar SpVgg. Gerthe II trennte. Tabellenführer bleibt weiterhin die zweite Mannschaft des SV Herbede nach einem 2:1-Auswärtssieg beim BV Langendreer 07.

Kreisliga B1

Drei Teams behalten die weiße Weste: DJK Wattenscheid II, SC Union BO-Bergen II und BV Westfalia Bochum II konnten alle auch ihr drittes Spiel der Saison gewinnen und stehen deshalb mit neun Punkten an der Tabellenspitze. Wattenscheid konnte bei Phönix Bochum II einen 2:1-Auswärtssieg einfahren und grüßt nun aufgrund des besten Torverhältnis von Platz eins. Auch BO-Bergen und Westfalia Bochum siegten am dritten Spieltag in der Fremde: Union schlug Griesenbruch-Ehrenfeld mit 3:1, Westfalia konnte beim SV Bochum-West II mit einem 2:1-Erfolg den nächsten Dreier einfahren.

Kreisliga B2

CF Kurdistan Bochum marschiert weiter: Dritter Sieg im dritten Spiel für das Team von Trainer Faruk Yildirim, das beim LFC Laer deutlich mit 5:1 gewinnen konnte. Somit bleibt das Team mit neun Punkten und einer Tordifferenz von 21:4 souveräner Tabellenführer in der Staffel B2. Am nächsten Wochenende empfängt der Spitzenreiter den Tabellendritten RW Leithe II zu einen kleinen Spitzenspiel am vierten Spieltag.

Kreisliga B3

Fehlstart für die Sportfreunde Schnee. Auch im dritten Spiel der Saison setzte es eine Niederlage, diesmal verloren die Bochumer mit 4:2 bei Portugal Witten und stehen mit einem leeren Punktekonto auf dem letzten Platz. Einen Torregen gab es beim Ersten aus Querenburg, der TuS Kaltehardt II mit 8:3 vom Platz fegte und somit den nächsten Dreier einfuhr. Ebenfalls siegreich gestalten konnte Concordia Wiemelhausen II seine Partie gegen SV Bommern II, die mit 5:2 bezwungen werden konnten.

Kreisliga B4

Heimpleite für Märkisch Hattingen. Gegen Waldesrand Linden, jetzt Spitzenreiter der Staffel, gab es für das Team von Thomas Behling am dritten Spieltag eine 0:9-Klatsche. „Es ist alles sehr unglücklich gelaufen, aber die Höhe ist natürlich nicht in Ordnung. Wir haben sehr schlecht gespielt“, fasst Behring die Partie zusammen. Nachdem die Hattinger durch ein Eigentor bereits 1:0 zurück lagen, kam danach alles zusammen: erst verschoss der Gastgeber einen Elfmeter, dann flog ein Spieler mit Rot vom Platz. „Wenn wir das 1:1 machen, läuft das Spiel vielleicht anders, aber jetzt ist es nun mal so gekommen, das kann passieren", sagt Behring, der aber auch das Positive an der Niederlage sieht: „Es ist besser, wenn wir ein mal richtig verlieren als wenn wir in zehn Spielen knapp unterlegen sind. So haben wir nur drei Punkte verloren.“ Am nächsten Wochenende geht es für Märkisch im Platzderby gegen SG Hill Hattingen, die ebenfalls ordentlich einstecken mussten, bei DJK Wattenscheid IV setzte es eine 6:1 Niederlage.

Auch im Spiel zwischen Bochum-Linden II und dem FC Sandzak Hattingen fiel ein Tor nach dem anderen, allerdings nur für die Heimmannschaft, die deutlich mit 8:0 gewinnen konnte.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.