Startseite

Hassans Corner
Die Lüge eines wachsweichen Leitbilds

(14) Kommentare

Schalke ist ein traditionsreicher Verein. Ein Klub, der ge- und vor allem erarbeitet wurde. Von Menschen, die das Selbstverständnis prägen, ein offenes Ohr zu haben.

Nun, für mich ist der verantwortende Teil des FC Schalke 04 in diversen innerpolitischen Dingen ein Haufen voller Lügner geworden. Ein Haufen voller Menschen, die nicht zuzuhören wissen, ein Haufen, der denkt, dass es ein Leichtes ist, etwas zu verankern, was man mit Füßen treten kann. Ohne, dass die Stimme des Volkes sich im Einklang erheben könnte. Falsch gedacht.

Der, dein, mein S04, gab sich ein Leitbild. Ein Leitbild, welches die Werte und die Tradition vermitteln sollte. Doch, es ist ein Trugbild geworden. Zumindest für mich. Der FC Schalke 04 ist KEIN Kumpel- und Malocherklub mehr – der FC Schalke ist Business pur. Und dieses Business wird auf dem Rücken der Mitglieder gemacht – der Speerspitze dieses Klubs. Der Hohn und Spott streckt sich gähnend allmorgendlich nach innen.

Lügen haben kurze Beine

Es wird gekämpft, es ist ein innerer Fight. Man möchte laut Leitbild auch den sozialschwachen Menschen die Möglichkeit bieten, den S04 im Stadion zu erleben. Für mich klingt das wie blanker Hohn! Ich sage das und ich prangere dieses Leitbild an. Warum macht der FC Schalke 04 denn sonst einen Deal mit dem Kartenvertreiber „Viagogo“? Bevor man mich missversteht - mir ist schon klar, dass es nur wenige Tickets sind und mir ist auch bewusst, dass es maximal eine Aufstockung von 100 Prozent auf den Ausgabepreis geben wird. Dann kostet eine Karte für die Nordkurve inklusive aller Gebühren also um die 50 Euro – wir reden hier über die NK ….

Lange habe ich zu diesem Thema geschwiegen, mittlerweile bin auch ich, als tolerantes Mitglied, an einen Punkt gelangt, wo ich meine Arme hebe und sage: Es reicht! Mir ist der Grund dieses Deals einfach nicht schlüssig. Warum macht man den? Wegen etwas mehr als einer Millionen Euro pro Jahr schmeißt man seinen Slip weg, oder zieht sein Höschen erst gar nicht an und stellt sich nackt ins Schaufenster der kompletten Bundesliga? Man ist also schlichtweg billig zu haben? Der FC Schalke 04 besteht aus seinen Mitgliedern und den Fans – wir sind der Verein! Ob organisiert oder unorganisiert – die Stimme jedes einzelnen Schalker Fans oder Mitglied zählt und diese hat man gefälligst anzuhören. Die klare Meinung zu diesem Deal ist: NEIN!

Fehlendes Gleichnis

Was erlaubt sich der Vorstand, indem er sagt, dass er den Mitgliedern das Recht raubt, eine außerordentliche Mitgliederversammlung durch Stimmensammlung auf dem vereinseigenen Gelände zu berufen? Mit der Polizei und den Ordnern wurden die Initiatoren von „ViaNOgo“ vom Vereinsgelände gejagt. Das ist in meinen Augen das Allerletzte! Sie, Herr Peters, haben, wie ich herausfinden konnte, sich in der Öffentlichkeit dafür feiern lassen, dass sie den offenen Dialog mit den Fans gesucht, gefunden und auch bewältigt hatten. Aha, wieso ist das bei den Teilnehmern in der Form aber anders bekannt? Sie waren kurz da und dann wieder weg – wo war der Dialog, den sie öffentlich anpriesen? Mir ist ebenfalls bekannt, dass sie mal fünf Minuten an einer wichtigen Sitzung mit den Schalker FO‘s teilgenommen haben. Dann haben sie sich verpisst. Das ist ihr Verein, das sind ihre Leute. Ohne die Mitglieder wäre der S04 und sie schon mal gar nichts!

Was glauben Sie und der Vorstand, wer Sie sind? Sie werden ganz sicher nicht mit allem durchkommen, was sie sich so vorstellen. Was glauben sie eigentlich, wozu die Schalker Stimme fähig ist? Sie unterschätzen uns sehr. Und was soll denn das bitte mit der feindlichen Übernahme des Schalker Fanclub-Dachverbands in den Verein? Gut, ich will mal davon absehen, dass ich als Rollstuhlfahrer immer noch ins offizielle Klubheim reingetragen werden muss und seit circa 18 Monaten keiner vom SFCV sich auch nur ansatzweise ein Stück weit berufen fühlt, diese Situation zu ändern und da eine verdammte scheiß Rampe hinbaut! Mir geht es um die Stimme der Mitglieder!

Also, wo ist das unabhängige Organ? Wo ist die relevante Stimme der Fans? Das ist an Arroganz nicht mehr zu überbieten. Haben sie wirklich gedacht, dass sich keiner darüber aufregen wird? Ich solidarisiere mich mit der UGE (Ultras Gelsenkirchen). Was zum Geier muss passieren, dass sich selbst Teile der Ultras aus dem Verband abmelden? Habt ihr den Schuss nicht gehört? Wo kommen wir denn hin, dass Menschen in verantwortlichen Positionen die Stimme beiseiteschieben?

Ich bin Schalker Mitglied und ich darf Ihnen als Verantwortliche eine Jahreshauptversammlung versprechen, die Sie so schnell nicht vergessen werden …

(14) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
TuS Haltern, TuS Haltern
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • trendsider 01.04.2013 21:36 Uhr
    1904% deiner Meinung und ich hoffe das es auf de JHV mal wieder richtig rund geht wie in den guten alten zeiten .vor so einem arroganten Vorstand kann man nur ausspucken
  • thorti 01.04.2013 21:50 Uhr
    Der beste Kommentar, den ich jemals im Reviersport gelesen habe. Hut ab Hassan.
    Treffender, ehrlicher und vor allem entlarvender, kann man nicht argumentieren.
    DANKE Hassan.
    Gutgehn aussem Möhnetal
    Thorti
  • 01.04.2013 22:04 Uhr
    Der gute Herr Peters soll gesagt haben:"Schalke ist keine Demokratie." Damit hat er, sofern er das nicht dementiert, doch alles gesagt...
    Guter Kommentar, Hassan!
  • Linksaussen 01.04.2013 22:36 Uhr
    Der Nachweis der Arroganz ist nicht weg zu diskutieren.
    Danke für diesen Kommentar.
    Ich denke auch, dass Schalke um des zählbaren Erfolges Willen nicht seine Seele verkaufen darf. Schalke darf kein Plagiat des FC Bayern werden. Eigentlich sollte man diese Lektion schon aus den Erfahrungen mit Magath gelernt haben. Aber die Verantwortlichen scheinen mehr und mehr abzuheben, sich von den Fans zu entfernen. Ich hoffe, dass ich mich da auf Dauer irre.
    Wenn jemand Bayern-Fan ist, dann ist es wohl peinlich, wenn man nicht jedes Jahr Deutscher Meister wird.
    Wenn man Schalke-Fan ist, ist man kein erfolgsmaximierter Reiter von Modewellen. Lieber verzichte ich auch die nächsten Jahrzehnte auf die Deutsche Meisterschaft, als dass ich auf Schalke nur noch gut betuchte Snobs und selbstverliebte Blender treffe.
  • thorti 01.04.2013 22:46 Uhr
    @ Linksaussen: Mir aus der Seele gesprochen, vor allem mit dem letzten Absatz...=> die schönsten Zeiten waren die Zweitligazeiten, mit teilweise nur 7.000 Fans im Parkstadion und (u. a.) 1-5 Klatschen (gg. Saarbrücken), aber eben echten Fans..., die dann dann trotz allem, zu 4.000 Mann, nur 7 Tage später auf dem alten Tivoli aufliefen und einen 4-0 Auswärtssieg gg. Aachen bejubelten... .
  • thorti 01.04.2013 22:54 Uhr
    Peters ist ein Geldgeier, mehr nicht.

    Der Verein FC Schalke 04 liegt ihm nicht am Herzen, einzig das eigene Wohl.

    Abartig solche Leute, um so unverständlicher, dass ein eigentlich hochintelligenter Mann wie Tönnies diesen Peters nicht durchschaut.
    Oder bin ich zu naiv, dass ich Tönnies vertraue, das Erbe seines Bruders in dessen Sinne fortztuführen...? Das, was diese Snobs aus dem "Arbeiter und Volksverein" FC Schalke 04 gemacht haben, das ist eine Schande und wird für den Untergnag dieses Vereins sorgen, wenn dem nicht schnellstmöglich Einhalt geboten wird.

    An P. Peters: ich schäme mich für Sie, ja genau: für SIE "Herr" Peters.

    WIR sind SCHALKER => aber S I E, S I E ganz bestimmt nicht.
  • thorti 02.04.2013 00:06 Uhr
    Abschließend: Schalke hat ganz sicher kein Einnahme- Problem... die Ausgaben sind es, die den Verein zum maximalen Erfolg verdammen. Schalke hat eine AUSGABEN- PROBLEM "Herr" Peters.

    Peters und Konsorten meinen wirklich, daß sie die Preisschraube noch weiter nach oben drehen können, um sich und die "Stars" weíter fett füttern zu können.

    Dringendst notwendig: ein absoluter Schnitt, ein Sportdirektor mit Weitblick, jemand, der nicht auf Namen und Ablösesummen schaut, oder ob Schwaben- Vergangenheit (unter Held wird sonst der Babbel hier noch Trainer...), sondern einzig auf QUALITÄT und LEISTUNGSBEREITSCHAFT!!!!

    Peters und Held => die Totengräber des S04... solche Dilettanten machen diesen einstmals so genialen Malocherclub KAPUTT.

    DAS gilt es mit ALLEN L E G A L E N MITTELN zu verhindern => JHV => NICHTentlastung des Vorstandes.
  • Der Kritikerkritiker 02.04.2013 02:05 Uhr
    Sehr sehr guter und treffender Artikel.
    Das ist die Stimme der Schalker und ich hoffe das Peters irgendwann die Quittung erhält.
    Nicht nur für den Mist auf Schalke, sonder auch als DFL-Vize!

    Meinem Vorredner gebe ich bei dem Punkt mit Ausgabeproblem Recht.
    Was soll das eigentlich, dass man für fast 20 Mio. ein komplett neues Geländer baut.
    Warum nicht Schritt für Schritt....

    Horst Heldt finde ich macht gute Arbeit, er ist für den sportlichen Bereich zuständig und ich denke er würde lieber echte Fans im Stadion haben, als immer mehr Snobs und Pfeiffer und "in-der-75.-min.-egal-bei-welchem-Spielsta nd-Verpisser".
    Das wird nämlich immer mehr kommen.

    Desweiteren sehe ich Jobst als sehr kritisch, denn er bringt solche Dinge wie Vianogo in den Verein.
  • rseul 02.04.2013 11:48 Uhr
    Ich weiß nicht wovon ihr träumt, wenn ihr meint, in der BL bestehen zu können, mit 4000 "echten" Fans??? So naiv könnt ihr doch nicht sein! Ich bin zwar seit 1951 S04-Fan, aber von Schalke selbst etwas entfernt. Deshalb liebe und leide ich den Verein genauso wie die "echten" Fans! Hassan mag zwar Recht haben mit seinen Ausführungen, nur wenn ich hier im Forum die fanatischen stimmen höre die vom Promi.- Verein S04 schwafeln, kommen mir Bedenken. Weil eine Münze hat "immer" zwei Seiten!!! Herrn Peters unlauteres Gebaren, keine Liebe zum S04 zu unterstellen, ist für mich nicht nachvollziehbar! Oder meint einer von euch S04-Verstehern, dass der Verein noch so geführt werden kann wie vor 30 Jahren? Was glaubt ihr woher die 120.000 Mitglieder kommen? Von den "Ultras"? Sicher sind einige Dinge auch in den letzten Jahren schief gelaufen : der viel zu frühe Tod von Herrn Tönnes, das Dilemma mit Ralf Rangnick, die Einkaufspolitik von Herrn Magath, um nur einiges zu nennen. Jetzt alles am Umgang mit den Ultra - Fans festzumachen, ist ein wenig kurz gesprungen. Ich weiß, ich bin kein "echter" Fan, nur in mein Herz könnt auch Ihr nicht schauen! Glück Auf S04 !!!
  • benzon 02.04.2013 11:50 Uhr
    Dieser an der Fan Basis vorbeigeführte Verein, steht für einige wenige Selbstdarsteller, die sich um Werte und Tradition einen Dreck kümmern....
    Mir macht 04 immer weniger Freude, weil das Motiv über Identifikation zum Verein fehlt....
  • Der Kritikerkritiker 02.04.2013 14:45 Uhr
    @rseul:
    Genau um Ultras geht es da doch nicht.
    Es geht um das Leitbild, welches selbst vom Verein installiert wurde und mit Füssen getritt wird.
    Und verwette Haus und Hof darauf, dass weit weit über 4000 Fans gegen eine Sache wie Vianogo sind.
    Denn ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das jemand gut heisst.
    Und darum bin ich froh, dass es kritische Stimmen wie die der Ultras gibt.
    Dass die Ultras auch einige Fehler begehen und begangen habe ist auch klar denke ich.

    Und zudem wage ich es zu bezweifeln, dass jemand von "etwas entfernt" den S04 genauso lebt wie jemand der jedes Spiel und Training erlebt.
  • Nur_mal_so 02.04.2013 16:27 Uhr
    Peter Peters wohnt in einem Elfenbeinturm. Schon seine Formulierung einer "moderaten Preisanpassung" bei den Dauerkartenpreise für die Zukunft lässt auf einen totalen Realitätsverlust schließen !! Welcher dt. Arbeitnehmer bekommt schon eine Lohnerhöhung von mehr als 10% pro Jahr? Peter Peters will aber die Dauerkartenpreise über einen Zeitraum von 5 Jahren jeweils um mehr als 10% erhöhen. Die Aktion mit Viagogo ist somit nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Wenn auch lediglich 300 Tickets der teuersten Platzkategorien in ausgewählten Spielen an Viagogo gehen, so mag das auf den ersten Blick keinerlei Auswirkungen für den normalen Fan haben. Aber unter Berücksichtigung der Tauschbörsenabschaffung und der fast schon sittenwidrigen Gebühren, die Viagogo erhebt, kommt auf den normalen Fan auch für eine Stehplatzkarte, (100% Aufschlag auf den offiziellen Preis) bei der Beschaffung via Viagogo einie riesige Kostenlawine zu, denn damit wird der Schwarzmarkt legalisiert. Die 300 Tix sind egal, aber die Konseuenz daraus ist kaum abzusehen. Dabei hat Peter Peters auf der letzten JHV beim Vorführen des Imagefilms zum Leitbild bzw. "Wir leben Schalke" noch fast hollywoodreif Tränen verdrückt, ob der idellen Werte, die in dem Film gepriesen wurden.
    Und mal nebenbei: Wer den Schwarzmarkt über Viagogo mit dem Argument legalisiert "Wir kommen eh nicht gegen den Schwarzmarkt an", sollte schnellstens seinen Posten zu Verfügung stellen, denn mit dem gleichen Argument könnte dann in Deutschland der Drogenhandel freigegeben werden !!
    Ach ja Herr Peters eine weitere Anmerkung ahbe ich noch: Schalke hat bisher kein "Einnahmeproblem", wie Sie immer behaupten, sondern ein Ausgabenproblem, für dass Sie die Mitverantwortung tragen denn die Gehaltsverträge sind immer von zwei Vortstandsmitliedern zu unterzeichnen - es ist also nicht alles die Alleinschuld von Felix Magath. Sie könnten ja mal ein positives Zeichen setzen und die Vertragsverlängerung des komplett überbezahlten, allenfalls durchschnittlichen Bundesligaspielers Marcia verweigern. Das einzige Argument was ich schon bei seiner Verpflichtung immer zu hören bekam war:. "Er ist ablösefrei" Über das daraus resultierende Millionegehalt wurde klug geschwiegen. Jetzt wird bei einer Vertragsverlängerung das kaum zu rechtfertigende Riesngehalt für ein weiteres Jahr fortgeschrieben. Wo bleibt da Ihr Wille zur Konsolidierung ??
  • The Little Wolf 02.04.2013 18:55 Uhr
    Ja so ist es leider ,auf der einen Seite möchte ich ja auch nicht wieder solche JHV wie in den 80er Jahren aber der Verein hat seine Seele und seinen Anspruch als Kumpel und Malocherverein mit dem Einzug in die Arena verkauft.
  • Deus Vult 07.04.2013 13:47 Uhr
    Ein guter und mutiger Kommentar.
    Leider muss man konstatieren, dass immer mehr demokratische Strukturen nach russischem Vorbild in unseren Verein einziehen. Muss am Sponsor liegen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.