Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke: viagogo

Klub verbietet Unterschriftensammlung

(5) Kommentare

Vor dem Schalker Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf werden S04-Fans gegen die umstrittene Ticketbörse viagogo protestieren.


Die Partnerschaft des FC Schalke mit der weltgrößten Ticketbörse viagogo sorgt bei den Fans der Königsblauen nach wie vor für erhebliche Proteste (RS berichtete). Nun hat der Verein einen Antrag von viagogo-Gegnern zur Unterschriftensammlung vor dem nächsten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf abgelehnt.



Vorauseilender Gehorsam

Die Initiatoren Frank Zellin und Michael Eckl sind sauer, wollen sich aber von Schalke nicht von ihrer Aktion abhalten lassen. Um den Zuschauern ihre Sicht der Dinge gegenüber viagogo darzustellen, werden sie ihre Flyer vor der Partie am kommenden Samstag wohl außerhalb des S04-Geländes verteilen.

„Wir stellen mit dem größten Bedauern fest, dass der FC Schalke 04, wie bereits in der Frage ‚Verfolgung von Schwarzmarkt auf viagogo‘, bereits vor dem Vertragsbeginn am 1. Juli in vorauseilendem Gehorsam die berechtigten Interessen seiner langjährigen Fans und Mitglieder an fairen Kartenpreisen und Wahrnehmung ihrer mitgliedschaftlichen Rechte aus § 6 Abs. 2 der Vereinssatzung hinter die finanziellen Interessen eines erst künftigen Geschäftspartners zurückstellt“, schreiben die beiden Schalker in einer Stellungnahme.

„Dass unser Leitbild Dialog auf Augenhöhe sowie soziale Verantwortung einfordert, tritt offenbar weit hinter das Interesse von vianogo, möglichst unbehelligt möglichst viel Geld aus den Kumpeln und Malochern herauspressen zu können, zurück“, heißt es dort weiter.

Zellin und Eckl kündigen gegenüber dem Klub unnachgiebiges Engagement für die aus ihrer Sicht wahren Werte an. „Wer seine Werte beliebig verkauft und verschleudert, hat keine Werte mehr“, schleudern sie Schalke entgegen.

Verschiedene Schalker Fanorganisationen wollen wegen viagogo eine außerordentliche Mitgliederversammlung erreichen. Hierfür sind 12.000 Stimmen – zehn Prozent der Mitglieder – notwendig.

So wie die Stimmung derzeit ist, dürfte das kein Problem werden. Der Sprengstoff, der sich daraus für die nächste Schalker Jahreshauptversammlung ergibt, ist noch gar nicht zu messen.

(5) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Herold

    19.02.2013 09:43 Uhr
    Ist endgültig vorbei mit der Knappenromantik ??

    Der Verein hat knallharte wirtschaftliche Intressen, und die Fans sind nur noch störender Ballast.

    Ich mag es nicht glauben, aber die Aktionen die in unserem Verein laufen, sind alles andere als Fan gerecht !!
  • SuppenHuhn

    19.02.2013 11:09 Uhr
    Ich erwarte es mittlerweile eigentlich nicht mehr von der Presse, dass jegliche Artikel "gut" bzw. "seriös" recherchiert sind, daher von mir eine kurze Anmerkung:

    "Verschiedene Schalker Fanorganisationen wollen wegen viagogo eine außerordentliche Mitgliederversammlung erreichen. Hierfür sind 12.000 Stimmen – zehn Prozent der Mitglieder – notwendig. "

    Das ist nicht ganz richtig, es handelt sich ausschließlich um 10% der stimmberechtigten Mitglieder, heißt volljährige Mitglieder, was wiederrum etwas über 80.000 sein müssten. Somit benötigt die Kampagne, viaNOgo, lediglich um die 8.000 Stimmen…
  • rseul

    19.02.2013 15:43 Uhr
    Es scheint sich nicht mehr zu rechen, das man Kassenhäuschen aufmacht und den rest Karten dort verkauft. Ander kann man sonst diese Sache mit Viagogo nicht erklären. Die guten alten Zeiten scheinen vorbei zu sein. Ich glaube auch kaum das man noch Leute bekommt, die sich ins Kassenhäuschen setzen.
  • The Little Wolf

    19.02.2013 16:49 Uhr
    Das war es jetzt endgültig mit dem sog. Kumpel und Malocherclub nur noch Romantik und Erinnerungen,der F.C Schalke hat mit dem Bau dieser häßlichen Arena seine Tradition verkauft. Es ist nur noch ein Wirtschaftsunternehmen und wir Supporter werden nicht mehr gefragt .Wir sind nur noch dafür da überhöhte Eintrittspreise und die ganzen dämlichen sog. Fanartikel zu kaufen
  • 19.02.2013 17:06 Uhr
    Wirklich eine wenig souveräne, aber zu erwartende Reaktion des Wirtschaftsunternehmens Schalke 04, früher Fußballclub mit Tradition und Fanverbundenheit.
    Natürlich werden jetzt erst recht Mitglieder diesen Antrag unterschreiben und gegen die Wucherbörse stimmen, darunter auch solche, die bislang noch nicht unterschrieben haben - wie z.B. auch ich...
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FC Gütersloh 2000 2314 1476 +838
SV Raadt 2049 1328 +721
TSV Bayer Dormagen 1648 1028 +620
SG Bracht/Oedingen 1657 1045 +612
SV Burgaltendorf 1333 767 +566
Absteiger der Woche von auf
TUS Buschhausen II 0 2898 -2898
SSV Bottrop 1951 II 0 2897 -2897
FC Arpe-Wormbach II 1033 1618 -585
SV Fortuna Hagen IV 1329 1800 -471
TSV Heimaterde Mülheim 863 1304 -441
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.