Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Landesliga

Landesliga WF kompakt

Schampus-Verletzung beim Krisen-KSC

In den Landesligen 3 und 4 stand an diesem Wochenende das Duell des Ersten gegen den Zweiten an. In beiden Spielen setzte sich der Spitzenreiter durch.


Landesliga Westfalen 3

Die Kellerkinder leben noch! Schlusslicht Werner SV Bochum und der Vorletzte SpVg Hagen haben am Sonntag ihren jeweils zweite Saisonsieg eingefahren. Der WSV schlug den SV Sodingen mit 3:1, die SpVg Hagen hat mit einem 2:0 dafür gesorgt, dass sich der Niedergang des Kirchhörder SC weiter fortsetzt. Der KSC hat seit dem Sieg im Kreispokalfinale am 3. Oktober kein Pflichtspiel mehr gewonnen. Von Platz eins in der Liga ging es runter auf Platz acht.

„Wir haben eine extrem brutale Personalsituation“, ärgert sich Kirchhördes Trainer Adrian Alipour. Beim Training sind teilweise nur acht Leute vor Ort, auf dem Spielbericht standen am Sonntag unter anderem Alipour selbst und der Physiotherapeut. Wenn dann noch außergewöhnliche Verletzungen hinzukommen, wird es richtig ärgerlich: „Dominik Behrend ist am Freitag in der Disko in ein Champagnerglas getreten“, erzählt Alipour. Angesichts der äußerst dünnen Personaldecke fällt es schwer, den Negativlauf zu stoppen. „Wir haben trotzdem das Potenzial, um im gesicherten Mittelfeld zu landen“, glaubt Alipour. Jetzt muss schnell ein Erfolgserlebnis her. Aber nicht gleich wieder die Korken knallen lassen...

Brambauer lässt den Frust raus

Ein solches Erfolgserlebnis hat sich der TuS Stockum geholt, der das Kellerduell bei Arminia Marten mit 2:0 gewann. Der klare Verlierer im Keller heißt an diesem Spieltag Teutonia SuS Waltrop. Die Mannschaft von Sebastian Rasch ging beim Lüner SV mit 0:5 baden. Für den LSV war es der vierte Sieg in Folge, der Aufsteiger hat sich damit auf den sechsten Platz vorgearbeitet. Auch die anderen Teams aus der Spitzengruppe fuhren klare Siege ein. Der SV Herbede gewann 3:1 gegen den SSV Mühlhausen-Uelzen, der CSV Bochum-Linden schlug den SV Höntrop mit 4:1 und der SV Wanne 11 besiegte den Hasper SV mit 4:0.


Die einzige Niederlage unter den Top-Teams musste der BV Brambauer hinnehmen. Im Spitzenspiel beim Hombrucher SV gewannen die Gastgeber mit 2:0. Der HSV legte gleich zwei Blitzstarts hin, Amar Adama Anne traf in der zweiten Minute zum 1:0, kurz nach der Pause legte Fabian Säcker das 2:0 nach (49.). Der Rückstand auf den Tabellenführer wuchs auf acht Punkte an, den Frust darüber merkte man den BVB-Akteuren bereits in der Schlussphase an, zunächst musste Trainer Marcus Reis nicht zum erste Mal in seiner Karriere wegen Meckerns hinter die Bande, dann flog Keeper Florian Fischer wegen einer Notbremse vom Feld, als er weit aus seinem Kasten kam und den Torschützen des 1:0 mit einer Grätsche stoppte. Kurz vor Schluss hatte Pascal Kowalczyk Glück, dass er noch bis zum Abpfiff auf dem Feld bleiben durfte, seine Attacke gegen Sefa Secgel an der Eckfahne hätte ebenfalls eine Rote Karte nach sich ziehen können.

Landesliga Westfalen 4

Eintracht Coesfeld gegen SC Peckeloh. Das Spiel des Zwölften gegen den Dreizehnten. Beide haben erst einstellig gepunktet und brauchen unbedingt einen Sieg. Ergebnis: 1:1. Irgendwie war es nicht verwunderlich, dass eine Partie, in der beiden Teams ein Unentschieden nicht hilft, genau so ausgehen würde.

Das Spitzenspiel war ähnlich eng. Grün-Weiß Nottuln ging gegen den SV Dorsten-Hardt früh durch Dennis Otto in Führung (7.), gaben das Spiel aber noch aus der Hand. Kevin Ewald per Kopf (47.) und Benedikt Jansen mit einem (51.) mit einem direkten verwandelten Freistoß sorgten für den Sieg des Tabellenführers. Nottuln rutschte auf Rang drei ab, da der TuS Sinsen gleichzeitig gegen Union Lüdinghausen mit 3:1 gewann. Dorsten-Hardts Trainer Marc Wischerhoff fand, dass sein Team in der ersten Hälfte „jegliche Körpersprache vermissen“ ließ und „mit dem 0:1 gut bedient“ gewesen sei. Dass es trotzdem zu einem Sieg reichte, sollte Selbstvertrauen geben, das am nächsten Wochenende nötig sein wird. Dann trifft Dorsten-Hardt auf den neuen Tabellenzweiten „Ich schätze Sinsen noch ein bisschen stärker ein als Nottuln“, warnt Wischerhoff.

Die torreichsten Duelle des Spieltages lieferten sich die zweite Mannschaft der Sportfreunde Lotte und die SpVg Beckum (5:2) sowie der SV Mesum und Davaria Davensberg (5:3). Auch die SG Borken ließ es krachen und gewann beim SC Preußen Borghorst mit 4:1.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
1. FC Mönchengladbach 2602 312 +2290
SC Waldniel 2658 687 +1971
SuS Haarzopf 2609 826 +1783
Polizei SV Mönchengladbach 2327 725 +1602
SSV Stockum 2242 702 +1540
Absteiger der Woche von auf
SV Schaephuyen IV 0 2823 -2823
SV Borbeck II 616 1718 -1102
Wacker Dinslaken III 672 1742 -1070
DJK VfB Frohnhausen III 675 1744 -1069
SV Hilden Nord 680 1746 -1066
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.