Startseite » Fußball » Kreisliga A

BO: Kreisliga kompakt
Riemke zieht Mannschaft zurück

Es hatte sich abgezeichnet, jetzt ist es amtlich: Der SV Teutonia Riemke zieht seine 1.Mannschaft zurück! Was sonst noch in Bochum passierte: Kreisliga kompakt.

Kreisliga A 1

Bereits am letzten Spieltag war das Team nicht angetreten, doch nun steht es endgültig fest: Der SV Teutonia Riemke meldet mit sofortiger Wirkung seine 1. Seniorenmannschaft vom Spielbetrieb der Kreisliga-A-Staffel eins ab. Als Hauptgrund werden laut der Vorstandsriege um Jörg Itzen die "teilweise nicht nachvollziehbaren" Spielerabgänge bereits während der laufenden Hinrunde angeführt. Als sich jüngst drei weitere Spieler vom Trainingsbetrieb abmeldeten, sei dem Vorstand keine andere Wahl mehr geblieben, als den Kreisvorsitzenden in Kenntnis zu setzen.

Fußball wurde dagegen auf den anderen Plätzen geboten. Der SC Post Altenbochum konnte seine Tabellenführung beim souveränen 5:0-Auswärtserfolg gegen die SpVgg Gerthe behaupten. Konkurrent BV Westfalia Bochum bleibt aber dank eines 3:2-Erfolges gegen Türkiyemspor Bochum dicht auf den Fersen und auch der DJK Armina Bochum kam beim RW Stiepel zu einem 3:1-Auswärtserfolg und hält somit den Kontakt zum Spitzenduo aufrecht.

Leithe beim 0:6 chancenlos

Durch den Rückzug der Riemker ist nun RW Leithe II das neue und amtliche Schlusslicht. Gegen DJK RW Markania Bochum gab es für das Team um Trainer Markus Knitl beim 0:6-Heimdebakel "nichts, aber auch gar nichts zu holen". Außerdem besiegte der DJK Adler Riemke den TuS Harpen mit 4:2 und unterlag der SV Phönix Bochum mit 3:4 dem SV Bochum-Vörde.

Kreisliga A 2

In einem turbulenten Spiel mit zwei Foulelfmetern konnte sich die Reserve des SV Höntrop am Ende mit 3:2 gegen die DJK Wattenscheid durchsetzen und ist weiterhin Tabellenführer der A-Staffel zwei. Um den zweiten Tabellenplatz streiten sich zwei Mannschaften, die nur das Torverhältnis trennt: DJK TuS Hordel, die im Derby gegen die momentan sehr unkonstant spielende Reserve der SG Wattenscheid 09 mit 3:1 die Zähler behielt und SW Wattenscheid II, der RW Leithe beim 2:0 ebenfalls alle drei Punkte abnahm.

Ab in den Abstiegskampf

Ein erstes Lebenszeichen gab der Tabellenletzte SW Eppendorf II gegen die SG Linden-Dahlhausen von sich. Das Team von Trainer Andreas Leiendecker hatte sich mit drei Spielern aus dem Bezirksligakader verstärkt, holte im Spiel "Not gegen Elend" einen 0:1-Pausenrückstand auf und gewann am Ende mit 3:2 vor heimischem Publikum. SG Li-Da-Trainer Udo Menzel haderte nach dem Abpfiff mit der mangelnden Einstellung seiner Mannschaft und erkannte, dass sein Team jetzt endgültig im Abstiegskampf angekommen ist.

Dort angekommen ist nun definitiv auch Adler Dahlhausen. Das Team von Trainer Andreas Bergolte kam in einem "unglücklichen Spiel" gegen aufopferungsvoll kämpfende SG Welperer nach zweimaligen Rückstand nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und ist nur noch drei Zähler von einem direkten Abstiegsplatz entfernt. Außerdem gewann TuS Blankenstein gegen den SV BW Weitmar mit 2:1 und besiegte Amacspor Dahlhausen die Reserve des DJK Arminia Bochum mit 2:0.

Kreisliga A 3

Bedingt durch die Tatsache, dass der ärgste Verfolger DJK Ruhrtal Witten am 11. Spieltag frei hatte, konnte sich der SV Bommern 05 durch einen Sieg ein fünf-Punkte-Polster aufbauen. Die Wittener um Trainer Lars Kerwel lösten diese "Pflichtaufgabe" gegen die Reserve der SpVgg Gerthe nicht nur erwartungsgemäß, sondern ballerten den Gegner beim 10:0-Heimfest förmlich vom Kunstrasen am Goltenbusch. Glaubt man den Kiebitzen, die diesem Spiel beiwohnten, waren die Gäste damit wohl noch gut bedient.

Etwas schwerer tat sich dagegen der VfB Langendreerholz. Die Mannschaft von Trainer Björn Sperber fuhr gegen den direkten Verfolger SV Herbede II einen "harten Arbeitssieg" ein und gewann mit 2:1. Ein gutes Wochenende war es auch für die beiden anderen Vereine aus Langendreer: Der SV 04 besiegte TuS Stockum II mit 2:1 und BV 07 kam beim TuS Heven II gar zu einem 4:2-Auswärtserfolg.

Am Tabellenende verweilt die Reserve des SV Concordia Wiemelhausen. Beim 0:2 gegen den Türkischen SV Witten habe das etwas ersatzgeschwächte Team um Trainer Manfred Stopinski aber "gar nicht so schlecht gespielt". Weiterhin besiegte SuS Wilhelmshöhe den SC Werne 2002 mit 7:2 deutlich souverän und trennten sich der FSV Witten und TuS Querenburg 2:2-Unentschieden.

Alles Wissenswerte zu den vier Staffeln der Kreisliga B finden Sie auf der nächsten Seite.

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.