Startseite » Fußball » Verbandsliga

SGW: Winter-Zugang
Ex-Profi kommt auf Stand-by-Basis

Während es Cezary Liedtke zum Essener Landesligisten SpVg. Schonnebeck zieht, kehrt Ex-Profi Kai Koitka als Stand-by-Spieler an die Lohrheide zurück.

Dass mit Cezary Liedtke nun ein dritter Spieler den Verbandsliga-Spitzenreiter zur Winterpause verlässt (RS berichtete online), bedauert 09-Cheftrainer André Pawlak sehr. „Von uns aus hätten wir keinen Spieler abgeben wollen. Aber Cezary hatte aus seiner Sicht nicht genug Einsatzzeiten, deshalb kam er auf uns zu. Wir hätten gerne bis zum Saisonende mit ihm weiter gemacht.“

Der Wechsel von Kai Koitka an die Lohrheide hatte sich bereits seit Wochen abgezeichnet, zumal sich der Ex-Profi seit geraumer Zeit mit den Wattenscheider Senioren fit hält. Allerdings stößt Kai Koitka in einer Rolle als Stand-by-Spieler zum Verbandsligakader. „Aus beruflichen Gründen kann er nur jede zweite Woche trainieren“, erklärt André Pawlak. „Zudem haben wir ein funktionierendes Gefüge und sind Spitzenreiter in der Verbandsliga. Deshalb haben wir eine klare Absprache mit Kai Koitka in dieser Hinsicht getroffen. Kai hat sich in dieser Hinsicht sehr kommunikativ und kooperativ gezeigt. Wenn er seine Leistung bringt und die Situation es erfordert, kann er aber durchaus mal in den 18er-Kader stoßen.

Kai Koitka hat bereits in den Jahren 2003-2006 für die SG Wattenscheid 09 gespielt (72 Einsätze, / 20 Tore). Anschließend war er beim MSV Duisburg, Eintracht Braunschweig, BV Cloppenburg, FC Vaduz und zuletzt bei Hessen Kassel unter Vertrag. Im Trikot des Liechtensteiner Klubs sammelte er unter Trainer Pierre Littbarski gar Europapokal-Erfahrung.

Spieltag

Westfalenliga 2 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.