Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Bezirksliga

WF: Bezirksliga kompakt

Ausrutscher von Brackel, Frieden in Königsborn

Für mächtig Furore sorgt momentan der VfB Annen - auf Torfestival folgt Torfestival. Dabei spielte der Aufsteiger mit einem "zusammengewürfeltem Haufen."


Bezirksliga 8 Westfalen

Der Lüner SV hat zum ersten Mal in dieser Spielzeit Punkte liegen lassen. Beim 2:2 in Körne retteten die Lüner sogar erst in der Nachspielzeit den Punkt, obwohl sie das Spiel dominierten und sich eine Vielzahl an Chancen erspielten. Dass der Punkt für die Ansprüche der Lüner eigentlich zu wenig ist, betont der sportliche Leiter - Günter Högerl: "Wir sind nach Körne gefahren um dort zu gewinnen. Unserer Mannschaft muss klar sein, dass der Aufstieg in dieser Saison kein Selbstläufer wird. Das müssen wir uns immer wieder vor Augen führen." In puncto Einsatz und Leidenschaft macht Högerl seinem Team indes keinen Vorwurf: "Die Mannschaft hat das Spiel dominiert und auch bei den widrigen Verhältnissen alles reingeworfen. Leider haben wir unsere zahlreichen Torchancen nicht genutzt. Was dieser eine Punkt wert ist, werden wir am Ende sehen. Für die Moral der Mannschaft spricht auf jeden Fall, dass wir nach zweimaligem Rückstand noch zurückgekommen sind."

“Man ist sich nicht mehr so böse“

Gute Moral kann auch den Kickern des Königsborner SV attestiert werden. Die Mannschaft von Markus Laußmann führte zwar früh gegen den FV Scharnhorst, geriet dann aber in Rückstand und lag bis zur 75. Minute mit 1:2 hinten. Nils Martello besorgte in der 76. Minute den Ausgleich für die Königsborner und der erst wenige Minuten vorher eingewechselte Ricardo Cafaro stellte die Weichen fünf Minuten vor dem Abpfiff auf Sieg für den SV. "Nach dem wir im Pokal gegen einen B-Ligisten ausgeschieden sind, habe ich der Mannschaft verdeutlicht das es so nicht geht. Anscheinend sind sich jetzt alle bewusst, was hier auf dem Spiel steht. Die Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt, jetzt ist man sich untereinander auch nicht mehr so böse", freut sich der erste Vorsitzende Gottfried Böcker über die Trotzreaktion seiner Mannschaft.

Brackel rutscht in positivem Sinne aus

Einen Ausrutscher nach oben zeigte die Mannschaft des SV Brackel 06 beim Auswärtsspiel gegen den FC Nordkirchen. Die junge Truppe von Trainer Axel Schmeing frühstückte die ambitionierten Nordkirchener mit 4:0 ab. "Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, wir haben wirklich richtig guten Fußball gespielt, das war leistungstechnisch ein absoluter Ausrutscher nach oben", freut sich Axel Schmeing über den gelungenen Auftritt seiner Mannschaft. Utopische Saisonziele will der Übungsleiter jetzt aber trotzdem nicht ausrufen: "Der Aufstieg in dieser Staffel geht nur über den Lüner SV. Die haben vom Kader her einfach die meiste Qualität. Wir wollen unsere jungen Spieler weiterentwickeln und Konstanz in unsere Leistung bekommen, vom Aufstieg spricht hier keiner."

Bezirksliga 12 Westfalen

Gleich zweimal konnten in dieser Staffel 6:0-Auswärtssiege gefeiert werden. YEG Hassel gewann beim VfB Kirchhellen und Rot-Weiß Deuten siegte in Lippramsdorf ebenfalls so eindeutig. Ungewöhnlicher Weise gelang es am vergangenen Wochenende auch allen anderen Gästemannschaften drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Einzig die DJK SpVgg. Herten war in ihrem Heimspiel gegen den BVH Dorsten erfolgreich.

Michele Zappa trifft dreifach

Bis zur 82. Minute sah es aber noch ganz so aus, als würde auch in diesem Spiel der Gast auf der Gewinnerstraße sein. Mit 3:1 führten die Dorstener bevor Michele Zappa, der bereits zum zwischenzeitlichen 1:0 traf, und Tobias Milek (86.) die Süder zum Ausgleich schossen. In der letzten Spielminute war es dann wieder Hertens Urgestein Zappa der den Siegtreffer erzielen konnte. „Natürlich hat uns Michele mit seinen drei Treffern unglaublich geholfen, aber ich bin stolz auf die gesamte Mannschaft, die zusammen gekämpft und alles in die Waagschale geworfen hat. Nicht nur die Torschützen, sondern z.B. auch unser Torwart Christopher Ditterle hatten großen Anteil an unserem Erfolg“, zeigt sich Hertens Coach Markus Schmeling mit der Leistung seines Teams zufrieden. „Der Sieg war enorm wichtig für uns. Die Teams des oberen Tabellendrittels spielen praktisch in ihrer eigenen Liga und es wird am Ende dieser Saison verhältnismäßig viele Absteiger geben. Daher müssen wir solche Heimspiele gegen Mitkonkurrenten unbedingt gewinnen“, unterstreicht der Trainer die Bedeutung der Begegnung. In den nächsten Partien erhofft Schmeling sich nun ähnlich gute Resultate. „Ich denke, dass uns dieser Befreiungsschlag einen Schub für die kommenden Wochen geben wird und wir weiterhin punkten können“. Die Katzenbusch-Kicker treffen am nächsten Spieltag auf die BW Westfalia Langenbochum.

Den Sportfreunden Stuckenbusch gelang beim SV Hochlar ebenso ein 4:0-Erfolg, wie der TuS Sinsen in Langenbochum. Damit bleibt Sinsen mit vier Siegen aus vier Spielen weiterhin Tabellenführer.

Bezirksliga 13 Westfalen

Den höchsten Sieg konnte an diesem Spieltag der SV Horst-Emscher einfahren. Kassierte der SC Union Bochum-Bergen in den ersten drei Begegnung nur ein Tor, musste der Schlussmann an diesem Wochenende gleich fünf Mal hinter sich greifen. Dieser 5:0-Auswärtserfolg überraschte selbst Klaus Schmidtchen Trainer von Horst-Emscher. „Ein solches Ergebnis habe ich natürlich nicht erwartet. Aber wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben zur Halbzeit bereits 3:0 geführt.“ Auch wenn das Spiel seiner Meinung nach sogar noch höher hätte ausfallen können, rät er davon ab die Bochumer zu unterschätzen. „Die hatten einfach einen schlechten Tag. Am Ende der Saison wird die Mannschaft aber sicherlich weiter oben zu finden sein.“

Moeulle Koulle wird zum Derbyhelden

Beim Derby gegen die DJK Adler Riemke schoss Samuel Christian Adyson Mouelle Koulle alle fünf Tore für den FC Neuruhrort. Bei den Adlern konnte sich nur Patrick Bakenecker in die Torschützenliste eintragen. SV Wanne 11 (4:0 gegen Arminia Sodingen) und VfB Günningfeld (4:1 gegen Polizei SV Bochum) konnten ihre Heimspiele deutlich gewinnen und komplettieren die aktuelle Spitzengruppe

Das Spiel zwischen TuS Querenburg und Concordia Wiemelhausen konnte wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht stattfinden. „Das war eine reine Vernunftsentscheidung. Bereits in der Halbzeit der Partie unserer zweiten Mannschaft, die im Vorfeld der Bezirksliga-Begegnung auf dem Rasenplatz ausgetragen wurde, wies uns der Schiedsrichter auf die erheblich beschädigten Stellen des Platzes hin. Da es unaufhörlich regnete, beschlossen wir, dass das laufende Spiel noch zu Ende geführt wird, die spätere Begegnung aber abgesagt werden muss“, berichtete Gerhard Schmidt, Ehrenvorsitzender des TuS Quernburg.

Wie das Wochenende in den Ligen 14 und 15 verlief lesen sie auf der nächsten Seite
Seite 12
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FC Gütersloh 2000 2314 1476 +838
SV Raadt 2049 1328 +721
TSV Bayer Dormagen 1648 1028 +620
SG Bracht/Oedingen 1657 1045 +612
SV Burgaltendorf 1333 767 +566
Absteiger der Woche von auf
TUS Buschhausen II 0 2898 -2898
SSV Bottrop 1951 II 0 2897 -2897
FC Arpe-Wormbach II 1033 1618 -585
SV Fortuna Hagen IV 1329 1800 -471
TSV Heimaterde Mülheim 863 1304 -441
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Mannschaft sucht Turnier
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.