Startseite » Fußball » Bezirksliga

TSV Wachtendonk-Wankum
31-Tore-Mann Funken kommt

(0) Kommentare
Foto: Lars Froehlich

Fünf Zugänge verstärken die Mannschaft des Bezirksligisten TSV Wachtendonk-Wankum.

In der abgelaufenen Spielzeit gab es in Wachtendonk-Wankum drei verschiedene Trainer. Günter Abel, der Ende März das Team übernommen hatte, führte es letztendlich auf den vierten Platz. Nach einer starken Hinrunde wäre für den TSV aber mehr drin gewesen. "Vor der Saison wurde das Ziel ausgegeben unter die ersten sechs Teams zu kommen und das haben wir ja geschafft", erläutert Abel, dass sie in Wachtedonk-Wankum trotz der knapp verpassten Aufstiegsrelegation zufrieden sind. Den Grund für die etwas schwächere Rückrunde führt Abel auf den Abgang von Tim Harmes zurück. "Tim Harmes spielte in der Regionalliga für Borussia Mönchengladbach II und war in einem guten Fitnesszustand", erläutert der ehemalige Oberhausener den nicht kompensierbaren Verlust des Mittelfeldspielers.

Fünf Zugänge

Trotzdem hat die Mannschaft eine starke Rückrunde gespielt. Es fehlte lediglich die Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor. "Wir hatten eine gute Kompaktheit, aber uns hat vorne ein Torjäger gefehlt", blickt Abel auf die Saison 17/18 zurück. Diesen Torjäger scheinen die Verantwortlichen nun in Person von Michael Funken gefunden zu haben. Funken schoss in der abgelaufenen Spielzeit in 32 Spielen 31 Tore für den Bezirksligisten SSV Grefrath 19/24. Der Stürmer ist im Sportpark Laerheide kein Unbekannter. Er spielte bereits von 2013 bis 2016 beim TSV.

Auch der junge Angreifer Samet Caliskan (VfB Homberg II) soll den Angriff beleben. Mit Fabian Weigl (Fichte Lintfort), Marc Jansen (ASV Süchteln) und Tobias Eickmanns (SV Straelen U19) verstärken drei weitere Spieler den Kader. "Der ein oder andere könnte noch dazu kommen", deutet Abel an, dass die Kaderplanung noch nicht ganz abgeschlossen ist. Allerdings muss das Team auch sechs Abgänge verkraften. Darunter sind auch die drei torgefährlichsten Spieler der letzten Saison. Justin Klein (unbekannt), Sofian Khaled (GSV Geldern) und Christian Galster (GSV Geldern) schossen in der vergangenen Spielzeit zusammen mehr als die Hälfte der Tore für den Bezirksligisten. Außerdem suchen Timur Aydin (SV Schwafheim), Holger Jansen (SV Walbeck) und Timo Verhoeven (Kevelaerer SV) neue Herausforderungen.

Top drei

Nach dem starken vierten Platz im vergangenen Jahr soll diese Leistung noch einmal bestätigt werden. "Wir wollen uns besser platzieren als letzte Saison", gibt Abel das Ziel vor. Aber die Verantwortlichen sind sehr realistisch. "Kleve II, TuB Bocholt und SGE Bedburg-Hau haben enorme Qualität im Kader", schätzt Abel die Ligakonkurrenten sehr stark ein. Ab Dienstag steigt die Mannschaft ins Training ein. Die Spieler freuen sich besonders auf das Testspiel gegen den Oberliga-Aufsteiger SC Union Nettetal.

(0) Kommentare

Transfers

TSV Wachtendonk-Wankum

Torjäger

TSV Wachtendonk-Wankum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.