Startseite

Kommentar
Warum Matthäus' Kritik an Özils Auftritten unfair ist

(29) Kommentare
Foto: dpa

Lothar Matthäus übt heftige Kritik an Mesut Özils Auftritt im DFB-Trikot. Das kann man so nicht stehen lassen. Ein Kommentar.

Der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat über Mesut Özil einen Satz in die Welt posaunt, dem man nicht so stehen lassen kann. Matthäus hat bild-lich gesagt: „Ich habe bei Özil oft das Gefühl, dass er sich im DFB-Trikot nicht wohlfühlt.“ Und weil die Gefühlswelt bei Lothar Matthäus nicht immer frei von Turbulenzen war, hat er das etwas präzisiert: „Da ist kein Herz, keine Freude, keine Leidenschaft.“ Die Frage ist: Woran macht er seine Diagnose fest?

Bleiben wir bei den Fakten. Özil hat in seinen 91 Länderspielen 23 Tore geschossen und 40 vorbereitet. Matthäus hat in 150 Länderspielen 23 Tore erzielt und 18 vorbereitet.

Nicht nur billig, sondern schäbig

Auf den Blick erkennt man schon: Özil, ebenfalls Weltmeister, hat mehr zum Erfolg von Deutschland beigetragen als sein Kritiker. Ist die Schlussfolgerung aus der Statistik ein bisschen unfair? Sicherlich. Aber nicht unfairer als das Bauchgefühl bei Lothar Matthäus.

Gerade er sollte doch wissen, wie schwierig das mit der Reputation ist, wenn man einmal in der Schublade steckt. Regen wir uns manchmal über Özils Spielweise auf? Na klar. So wie damals über Andreas Möller, wenn die Kluft zwischen Talent und Leistung zu groß erscheint. Die Kritik auf einen Mangel an Nationalgefühl – Trikot oder Hymne – zu schieben, ist nicht nur billig, sondern schäbig.

Diskutieren Sie mit Pit Gottschalk bei Twitter

(29) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Mannschaft sucht Turnier
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • ralf26 19.06.2018 14:27 Uhr
    Seit wann nimmt denn jemand Matthäus ernst? Sollte der RS besser auch nicht tun.
  • KeeperLDSV 19.06.2018 14:35 Uhr
    Vor allen Dingen ist es unfair einen langjährigen Abwehrspieler mit Toren und Assists mit einem von allen Defensivaufgaben entbundenen 10er zu vergleichen!!!
    Matthäus hat in diesem Fall vollkommen Recht, Özil hat schon seine ganze Karriere Probleme mit einer nicht vorhandenen Körpersprache und wird nie in der Lage sein eine Mannschaft, in der es nicht läuft, zu pushen!
    Özil wird ja auch nicht umsonst in schöner Regelmäßigkeit in England wegen seiner schlechten Leistungen und seiner Lustlosigkeit niedergeschrieben.
    Nur bis zu Joachim Löw hat sich das leider (noch) nicht rumgesprochen.
  • moselaner 19.06.2018 15:01 Uhr
    diesmal liegt der Lothar aber richtig,da muss jetzt kein kuschelkurs auf özil kommen.
  • UNVEU 19.06.2018 15:08 Uhr
    Aber Positive Dinge trägt Özil immer nur bei wenn es gut läuft, wenn nichts läuft so wie gegen Mexico dann taucht er völlig ab, in diesen Phasen im Spiel sollte er eigentlich das Heft in die Hand nehmen, aber das kann er nicht ... für mich gehört er ab dem nächsten Spiel auf die Bank ... Reus für Draxler auf links und Draxler auf die Özil Position ... das fände ich auf alle Fälle besser
  • KB1904 19.06.2018 15:08 Uhr
    Jetzt sagt der Loddar mal was Hand und Fuß hat und schon ist es auch nicht richtig. Ohne den Löw als Trainer wäre dieser Typ schon lange kein Thema mehr beim DFB. Wenn da nicht die Sache mit den gleichen Beratern wäre ........


    Zuletzt modifiziert von KB1904 am 19.06.2018 - 15:09:12
  • RWO-Oldie 19.06.2018 15:16 Uhr
    Özils "Verdienste" mit denen von Lothar Matthäus zu vergleichen ist doch vollkommen hanebüchen.
    Matthäus ist sicher auch nicht der geschickteste in der Eigendarstellung. Aber als Fußballer hat er sich immer den Popo sowas von aufgerissen und war ein echter Mannschaftskaptiän ob in der Nationalelf oder bei Bayern.
    Davon ist Özil soweit weg, wie die Erde vom Mars.

    Und darum darf Matthäus sich auch ein Urteil erlauben.
  • KB1904 19.06.2018 15:22 Uhr
    @ Pit Gottschalk

    Ganz dünnes Eis Herr Gottschalk

    Kleine Erinnerung?

    Kommentar über DFB-Affäre von Pit Gottschalk


    "Nicht alle Pfiffe sind rassistisch"

    Frage: Woran machten sie damals (2018-06-10) diese Feststellung fest?


    Ich habe ihnen darauf hin ein paar Fragen gestellt.Leider haben sie nicht geantwortet. Also mußte ich ihre merkwürdige Meinung akzeptieren. Jetzt sollten sie die Meinung vom Loddar auch akzeptieren. Und diesen Özil mit dem Loddar zu vergleichen ist schon bemerkenswert, besonders wenn es von einem Sport Reporter kommt. Der Loddar hat immer alles für Deutschland gegeben und dann solch eine Aussage von ihnen? Mut haben sie das muß man Ihnen lassen.

    Ich habe kein Twitter sonst hätte ich es ihnen dort geschrieben. Aber sie können ja jetzt mal hier antworten.Wenns geht auch meine Fragen zum oben genannten Thema.
  • Gatsby 19.06.2018 15:26 Uhr
    Denke, dass Özil den Zenit seiner Leistungsfähigkeit überschritten hat - wie einige andere Spieler aber auch. Den Grad seiner Identifikationsbereitschaft mit seinen Geburtsland sollte man ihm überlassen. Man kann den (vermeintlichen ?) Mangel bedauern, sollte ihn aber akzeptieren, weil die Identifikation eben nicht selbstverständlich ist. Näturlich ist die Werbung für Erdogan abzulehnen.
    Nur: Die Türkei ist Bestandteil "unserer westlichen Wertegemeinschaft"!
    Solange wir die Türkei nicht aus der NATO schmeissen, oder wir Deutschen nicht aus der NATO austreten, sollte man die moralische Verurteilung
    hinterfragen.
    Ebenfalls sollte man sich fragen, in wieweit die Bundesregierung selbst
    Wahlkampfhilfe für Erdogan leistet, indem sie versucht, die Aktivitäten der Oppositionspartei HDP zu unterbinden bzw. zu kriminalisieren.

    https://www.heise.de/tp/features/Deutsch e-Wahlkampfhilfe-fuer-Erdogan-in-Berlin- 4077928.html

    PS: Da der Link nicht klappt, ihn kopieren und in den Browser geben und das Leerzeichen hinter "Deutsche" löschen.


    Zuletzt modifiziert von Gatsby am 19.06.2018 - 16:54:35
  • RWO-Oldie 19.06.2018 16:01 Uhr
    gelöscht von RWO-Oldie am 19.06.2018 - 16:01:54


    Zuletzt modifiziert von RWO-Oldie am 19.06.2018 - 16:02:30
  • trainergott72 19.06.2018 16:09 Uhr
    Den Vergleich mit Lothar M. zu ziehen ist wie als wenn man eine Mücke mit einem Elefanten verglricht ! Özil identifiziert sich in keinster Weise mit der deutschen Nationalmannschaft sondern ist einer der schlechtesten und überschätztesten Spieler die ich kenne ! Nach dem Besuch bei erdogan gabs nur eine einzige Lösung raus mit Özil und Gündogan ! durch dieses nichtverfolgen von Jogi wirds diesmal nix werden zuviel störfaktoren und selbstgelegte Feuer behindern das Teamforming! Jetzt muss Jogi reagieren ! Meine Aufstellung zum Schwedenspiel : Neuer;Hummels;Boateng; Goretzka; Hector;Kroos; Müller; Draxler; Kimmich ;Gomez ;Rudy
  • lapofgods 19.06.2018 19:53 Uhr
    Die Expertenplätze beim Doppelpass, Sky und Wontorra sind knapp. Da müssen sich besonders grausame Schaumschläger wie Loddar, Effe oder Basler schon was einfallen lassen um mal wieder für einen Sitzplatz in Frage zu kommen. Populistische Stimmungsmache gegen Deutsche mit Migrationshintergrund ist echt ein Renner in diesen Tagen. In Heavy Rotation.

    Damit kann man auch als völliger Unsympath Punkte in der Öffentlichkeit machen. Also gebt Gas, Ihr Bertholds & Waldis - man kann den Loddar sicher noch toppen, wenn man sich anstrengt. Der Stammtisch wird's Euch danken.
  • RWO-Oldie 19.06.2018 20:26 Uhr
    Immer diese Diskriminierung gegen "geistig behinderte Ex-Profis". Halten Sie sich mal etwas zurück!

    Wenn ein Spieler Müll spielt, dann darf man das auch kritisieren. Egal, ob mit oder ohne Migrationshintergrund.
  • Carlos Valderrama 19.06.2018 20:27 Uhr
    Loddars Aussagen sind nachvollziehbar, selbst wenn man den Erdogan-Skandal aussen vor lässt.
    Und wenn man das nicht tut, dann wiegt die Einschätzung noch schwerer.
  • KB1904 19.06.2018 20:46 Uhr
    @ lapofgods

    g*
  • Alles für Schalke 19.06.2018 21:40 Uhr
    Der Vergleich von Özil mit Matthäus ist völlig hanebüchen. Herr Gottschalk, das kann doch nicht ihr ernst sein!? Den Anteil eines Spielers am Erfolg einer Mannschaft kann man doch nicht an seinen Scorerpunkten festmachen! Dann wären ja regelmäßig die Torhüter die unbedeutendsten Akteure auf dem Spielfeld!

    Lothar Matthäus war Weltfußballer, sogar mehrfach, davon kann ein Özil doch nur träumen. Matthäus war weltklasse, Özil ist ein Mitläufer, der in großen und wiichtigen Spielen regelmäßig untergeht und versagt. Das sieht man auch aktuell in der Premiere League, da wird er deshalb zu Recht kritisiert.

    Nein, zwischen Matthäus und Özil liegen Welten!

    Aber zurück zur Kritik: Özil wird ja nicht nur von Matthäus kritisiert, auch von Basler, Marcel Reiff, weiteren Sportmoderatoren, von Promis, von Fußballexperten, der englischen Presse und von den meisten Fans, so auch hier bei Reviersport. Es gibt den Begriff der Schwarmintelligenz, der trifft hier ganz gut zu. Natürlich ist Özil seit Jahren überbewertet und natürlich hat er es spielerisch nicht verdient, in der Nationalmannschaft zu spielen.

    Und charakterlich? Ein Lothar Matthäus hat sich den Arsch aufgerisssen, seine Krafttempoläufe waren legendär! Ein echter Kämpfer, von dem Format hatte die deutsche Nationalmmannschaft wenige Exemplare in der Geschichte. Und Özil? Zuckt beim Gegentor gegen Mexiko mit den Schultern, kein Kämpfen, kein Grätschen, einfach nur zuschauen und mittraben. Ganz zu schweigen von seinen Ausrastern mit Erdowahn!

    Dass Özil noch spielen darf, so drängt es sich immer mehr auf, hat mit der Türkeiliebe des Bundesjogis zu tun. Oder konkret: Die haben alle die gleiche Beraterfirma. Löw, Gündogan und Özil werden von ARP Sportmarketing und Family & Football beraten! Zum Beraterclan gehören auch Ilhan Gündogan, der Onkel des Spielers Ilkay, und Mutlu Özil, der Bruder des Spielers Mesut. Jögi Löw ist also befangen und gehört zusammen mit seinen beiden Türkenfreunden enfternt von der Nationalmannschaft.
  • Rotor 19.06.2018 22:13 Uhr
    Als linientreuer Journalist einer linientreuen Zeitung ist man wohl verpflichtet, einen solchen Blödsinn zu schreiben. Kann mir nicht vorstellten, dass Herr Gottschalk solchen an den Haaren herbeigezogenen Unsinn selbst glaubt. Zum Glück haben wir mündigen Bürger und Fans -außer lapofgods- Augen die den Durchblick haben und auch eigenes Urteilsvermögen.
  • lapofgods 19.06.2018 23:15 Uhr
    Zitatgeschrieben von Rotor

    Als linientreuer Journalist einer linientreuen Zeitung ist man wohl verpflichtet, einen solchen Blödsinn zu schreiben. Kann mir nicht vorstellten, dass Herr Gottschalk solchen an den Haaren herbeigezogenen Unsinn selbst glaubt. Zum Glück haben wir mündigen Bürger und Fans -außer lapofgods- Augen die den Durchblick haben und auch eigenes Urteilsvermögen.

    Herrlich, dieses geschwurbelte Deutsch aus der völkischen Blase. Der dicke Utz aus der Facebook-Gruppe "Stramme Patrioten" schreibt auch so. Der ist übrigens auch das Volk.
  • Alles für Schalke 19.06.2018 23:50 Uhr
    @lapofgods: Sorry, an dem Beitrag von @rotor ist nichts völkisches erkennbar. Was erkennbar an Deinem Beitrag ist, ist der billige Versuch der Linken, Sachargumente, die nicht in die realitätsfremde linke Ideologie passen, mit der Faschismsuskeule zu diffamieren versuchen. Die Maske ist verrutscht, Du bist nun endgültig als linker Demokratiefeind entlarvt. Wer sich die Sprache der Menschenfeinde von Links zu eigen macht, sollte sich auf den einschlägigen linksextremen Foren tummeln, aber die Finger von der Tastatur lassen, wenn es um Sport geht. Extrmisten sollten hier kein Forum geboten bekommen. Das gilt für die Extremisten von Rechts, die hier glücklicherweise schnell gesperrt werden, aber auch für die Extremisten von Links. Verschone uns daher bitte mit dem Sprachstil der linken Realitätsverweiger.
  • lapofgods 19.06.2018 23:59 Uhr
    Wo genau geht es in Ihrem oder rotors Beitrag um Sport? Wo haben Sie dieses unglaubliche Vokabular her? Auch vom dicken Utz? Oder von Onkel Elsässer?
  • kristallkugel 20.06.2018 00:35 Uhr
    LapOfGods und der dicke Utz !
    Immer wenn der Alt-Radikale und Ränkeschmied Lappi nicht mehr weiter weiss und das Gefühl hat ,man nimmt ihm seine Förmchen weg, legt er seine Trumpf-Karte auf den Tisch : Der dicke Utz !
    Doch nutzt nichts, keiner nimmt in ernst !
    Ist schon lustig !
    Man, Lappi, aufpassen , dass es Ihnen in Ihrer Wut nicht so ergeht wie Rumpelstilzchen....
  • Alles für Schalke 20.06.2018 00:50 Uhr
    @rotor bezieht sich auf einen Artikel der Sportseite Reviersport und kritisiert den Artikel. Du @lapofgods stellst da einen objektiv nicht vorhandenen völkischen Bezug her und verläßt daher das sportliche Terrain und nimmst Dich dem Vokabular der menschenfeindlichen politischen Linken an.

    Was bitte ist an dem Beitrag von rotor völkisch? Und was soll das Aufzählen von Personen wie diesem Utz und Elsässer, die hier als Nicknamen nicht erscheinen?

    Das ist hier kein politisches Forum. Diskutiere doch bitte mit anderen Demokratiefeinden von Links auf deren Politikforen. Dieses linksextreme Schwingen mit der Faschismuskeule will hier niemand lesen, denn das ist nur ein Zeichen, dass die Argumente ausgegangen zu sein scheinen.

    Auf meine Vorwürfe, dass das linksextreme Strategie ist, bist Du auch nicht eingegangen. Das zeigt um so mehr, welch Geistes Kind Du bist. Ich würde mir wünschen, dass wir so eine linksextreme Propaganda auf diesen Seiten nicht mehr lesen müssen und appeliere an Deine Einsicht. Das ist hier eine Sportseite, kein Politikforum. Dennoch interessiert uns natürlich alle, was an dem Beitrag von @rotor Deiner Ansicht nach völkisch war. Auf die Begründung freue ich mich, denn diese Begründung wird nicht gelingen und Dich als linken Polemiker entlarven für die, die sich da noch nicht so sicher waren.

    The floor is yours......
  • KB1904 20.06.2018 08:39 Uhr
    @ Alles für Schalke

    Ich schätze mal das dieser lapofgods deinen Beitrag überhaupt nicht versteht.

    Als das Theater dieser beiden Idioten Özil/Gündogan anfing war hier schon einer (g*) der gegen alle gegiftet hat die sich gegen diese beiden Trottel ausgesprochen haben.Er sagte er käme aus Duisburg und ließ auch nur seine Meinung zu. Zufälle gibt es.

    @ lapofgods schreibe doch einfach auf twitter weiter

    PS. ich mag die Afd auch nicht - du verstehst?
  • ulrich-kundoch 20.06.2018 09:05 Uhr
    @KB1904
    Du wirst vergeblich auf Pitt Antwort warten, der ist, wie solche Schwafler wie M. Reif, zu Selbstverliebt , als das sie in ihrer Höhenluft noch irgendwas merken!
    Die sehen nur noch ihren Namen über den Kommentaren, und haben noch weniger mit uns zu tun, als " DIE MANNSCHAFT"
    Was hat Gottschalk denn mal Grosses im Sport geleistet, das er überhaupt kritisieren kann oder darf?NICHTS!
    Es gibt echt gute Sportjournalisten, aber Typen seiner Gattung gehören garantiert nicht dazu!
  • ralf-wieczak 20.06.2018 09:56 Uhr
    Also irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass Herr Gottschalk immer wieder Vergleiche heranzieht, die man überhaupt nicht vergleichen kann.
    Letzteres mit dem Rassismusvergleich bei den Pfiffen gegen Gündogan, die nie und nimmer was mit Rassimus zu tun haben und nun, der fast immer in gebückter Haltung über den Platz trabende Özli mit einem früher auf dem Platz "immer" kämpfenden Loddar. Man muss nicht immer Loddars Meinung sein, aber manchmal.
  • lapofgods 21.06.2018 01:34 Uhr
    Zitatgeschrieben von KB****

    @ Alles für ****

    Ich schätze mal das dieser lapofgods deinen Beitrag überhaupt nicht versteht.

    Och nö. So kompliziert ist dieser "Alles für ***" nun echt nicht. Eher arg simpel. Wie die Rappelkiste. Einen extrem verkrampften Aluhut-Wutbürger-Duktus wie beim Rotor findet er OK und total unpolitisch. Ebenso Kommentare wie sein eigener, wo alle er alle Nicht-Rassisten in jedem Satz 2x linksextrem nennt. Das sei aber kein politische Forum hier, sagt er. Es sei denn ihn als Besserdeutschen überkommt es Minderdeutsche abbürsten zu wollen. Dann schon. Dann ist es tatsächlich Sport: Wer ist der tollste Fremdenfeind?


    Zuletzt modifiziert von lapofgods am 21.06.2018 - 02:01:57
  • KB1904 21.06.2018 08:10 Uhr
    @ lapofgods

    Sagte ich doch das du es nicht verstehst. Deine Neigung kennen wir und jetzt solltest du dich wieder in deren Foren tummeln damit dich mal wieder einer versteht. In den Foren könnt ihr euch auch Gedanken machen warum der Emre Can sich nicht hat ablichten lassen mit diesem Spinner vom Bosporus. Und hat es Klick gemacht. Außerdem solltest du das Wort Rassisten hier überdenken was ja in eurem Parteiblättchen immer zum "Wort des Jahres" gekürt wird. Sind deine beiden Freunde Özil und Gündogan vor dem Fotoshooting mit Erdowahn ausgepfiffen worden? Nein. Und jetzt wo die Leute diese beiden Trottel für diese Aktion auspfeiffen sind sie auf einmal alle Rassisten? Wunschdenken für bestimmte Personen damit ihre Partei eine Daseinsberechtigung hat.
  • lapofgods 21.06.2018 11:16 Uhr
    Zitatgeschrieben von KB***

    @ lapofgods

    Sagte ich doch das du es nicht verstehst. Deine Neigung kennen wir und jetzt solltest du dich wieder in deren Foren tummeln damit dich mal wieder einer versteht. In den Foren könnt ihr euch auch Gedanken machen warum der Emre Can sich nicht hat ablichten lassen mit diesem Spinner vom Bosporus. Und hat es Klick gemacht. Außerdem solltest du das Wort Rassisten hier überdenken was ja in eurem Parteiblättchen immer zum "Wort des Jahres" gekürt wird. Sind deine beiden Freunde Özil und Gündogan vor dem Fotoshooting mit Erdowahn ausgepfiffen worden? Nein. Und jetzt wo die Leute diese beiden Trottel für diese Aktion auspfeiffen sind sie auf einmal alle Rassisten? Wunschdenken für bestimmte Personen damit ihre Partei eine Daseinsberechtigung hat.


    In jedem von mir kritisierten Kommentar ging um diesen absurden Aluhut-Wutbürger-Sprech, der mit Vokabeln, Redewendungen und Verschwörungstheorien durchzogen ist, den ich nur aus geistigen Schmutzecken kenne.

    Ansonsten ging es darum rauszuarbeiten um was es bei der vorgeblich sportlichen Kritik an Özil wirklich ging. Da haben sich zumindest "Alles für ***" und Du sehr schön entlarvt, wie ich finde. War aber eh klar.

    Im Übrigen ist es bezeichnend von Euch zu einem politischen Thema, zu dem sich Leute wie Rotor (linientreu, mündiger Bürger) und zum wiederholten Male "Alles für ***" (27x links und linksextrem, Faschismuskeule) allein politisch äußern, anderen die Meinungsäußerung zu deren Parolen verbieten zu wollen. Ihr tut das bei jeder Gelegenheit, wie auch dem Umgang mit jenem sicherlich etwas arg "temperamentvollen" Duisburger zeigte. Oder Dein "geh doch zu Twitter". Ich tue sowas nirgends, ich lasse nur nicht jedem Quatsch unkommentiert stehen.

    Diskussionen trägt man nämlich besser mit mindesten 2 Meinungen aus.
  • KB1904 21.06.2018 13:29 Uhr
    @lapofgods

    Wie jeder sehen kann bin ich Fan von Schalke04. Doch in der zweiten Liga schaue ich besonders auf drei jetzt wieder zwei Vereine wo ich sage, tolle Vereine.
    Nürnberg ist doch klar. Dann sind es noch der FC St.Pauli und der MSV Duisburg. Ist dem MSV eigentlich bekannt das sein Emblem auf einer Twitter Seite prankt die für viele politisch nicht so das wahre ist? Wenn ich das Emblem vom MSV dort sehe und dann diese Kommentare noch lese so frage ich mich,ob es wirklich noch der MSV ist den ich schätze,oder ob der MSV in die gleiche Richtung denkt wie der Besitzer dieser Twitterseite. Da wird noch ein Club Emblem gezeigt auf dieser Twitter Seite .SPVGG oder ähnlich. Für diesen Verein gilt das gleiche in meinen Augen.
    Vielleicht sollte man mal den MSV zu einer Stellungsnahme auffordern ob diesem es egal ist das ihr Emblem auf solch einer Seite prankt. Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen.

    Und zu dem Quatsch sei noch gesagt.Von mir aus ist es für dich Quatsch was ich schreibe, was mir eigentlich am Allerwertesten vorbei geht..Es wäre schlimm wenn meine ausländischen Freunde solch ein kleinkariertes Denken über mich hätten.
  • Freigeist 21.06.2018 22:19 Uhr
    Soeben sehr treffender Kommentar von Oliver Kahn über Kommentare unter der Gürtellinie von ehemaligen nicht unbedingt "Fussballgöttern.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.