Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

S04
Darum wird Rückkehrer Höwedes einen schweren Stand haben

(8) Kommentare
Foto: firo

Benedikt Höwedes wird erstmal von Juventus Turin zum FC Schalke 04 zurückkehren. Aber hat er in Gelsenkirchen überhaupt eine Zukunft?

Benedikt Höwedes, der in der abgelaufenen Saison von Schalke 04 an den italienischen Rekordmeister Juventus Turin ausgeliehen worden war, soll am 1. Juli wieder bei den Königsblauen einsteigen. Trainer Domenico Tedesco bittet seine Profis dann zum obligatorischen Fitness-Check. Einen Tag später startet Schalke zu seiner zehntägigen PR-Reise nach China.

Der Vertrag von Benedikt Höwedes läuft bei den Schalkern noch bis zum 30. Juni 2020. Die Chancen, in der neuen Spielzeit eine tragende Rolle in der Mannschaft einzunehmen, sind für den ehemaligen Kapitän Höwedes aber eher gering.

Große Konkurrenz in der Schalke-Defensive

Die Abwehr um Routinier Naldo (35), Matija Nastasic (25), Benjamin Stambouli (27) und Thilo Kehrer (21) galt in der abgelaufenen Serie als Prunkstück. Mit der Verpflichtung von Senegals WM-Teilnehmer Salif Sané (27/Hannover) hat Manager Christian Heidel bereits die Zukunft eingeläutet: Er hat den kopfballstarken Verteidiger mit einem Vier-Jahres-Kontrakt ausgestattet.

Was ein Höwedes-Comeback bei Schalke zusätzlich erschwert: Die Klub-Ikone kommt ohne nennenswerte Spielpraxis zurück, absolvierte nur drei Liga-Partien für Meister Juventus. „Ich habe tatsächlich eine relativ lange Verletzungspause hinter mir gehabt, die mich auch daran gehindert hat, mehr Spiele zu machen und ein bisschen mehr Fuß zu fassen bei Juventus“, sagte Höwedes am Donnerstag bei Sky und schob nach: „Das war ein bisschen schade. Dadurch habe ich natürlich auch die WM verpasst, die ich mir vor der Saison als Ziel ja definitiv vorgenommen hatte.“

WM dieses Mal in Zuschauerrolle

Schalke-Weltmeister von 2014 schaut WM am TV-Gerät
Der Weltmeister von 2014 schaut sich die WM jetzt am TV-Gerät an. „Dieses Mal bleibt mir nur die Zuschauerrolle“, sagt er wehmütig, er drückt aber der Löw-Mannschaft trotzdem die Daumen. Höwedes: „Deutschland war immer eine Turnier-Mannschaft. Das wird sie auch dieses Mal sein.“

(8) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Translofo 14.06.2018 23:07 Uhr
    Benni hat noch 2 Jahre Vertrag. Bin gespannt, was sich Tedesco, Heidel und Tönnies einfallen lassen, um diesen Ur-Schalker abzuservieren.
    Wenn man sieht, wie mit dem umgegangen wird darf es nicht wundern, dass Goretzka, Meyer und Kehrer (?) lieber nicht zu "Schalker-Legenden" werden wollen.
  • Alles für Schalke 15.06.2018 02:08 Uhr
    Naja, als Legende hat er sich aufgrund seiner Flucht nach Juventus selbst vom Sockel gestoßen! Mit der Reservistenrolle war er - gleich einer Diva - nicht einverstanden und hat dem Verein den Rücken gekehrt und Schalke im Stich gelassen! Von mir aus kann er bleiben, wo der Pfeffer wächst! Um Legende auf Schalke zu werden, darf man sich nicht bockig wie ein kleines Kind verhalten. Kommt er zurück, wird wie immer bei Tedesco nach Leistung aufgestellt. Und glaubt mal nicht, dass ein Höwedes ruhig bleibt, wenn er auf der Bank sitzt! das hat er ja in seiner letzten Saison auf Schalke unrühmlich nachgewiesen....

    Danke für alles, lieber Benne und alles Gute bei welchem Verein auch immer.
  • Grandmasterflash 15.06.2018 07:31 Uhr
    Höwedes wird keine Perspektive haben, als Ersatzspieler ist er sich zu schade. Sollte er bei uns bleiben, wird es immer Diskussionen geben. Am Besten wäre, er sucht sich einen Klub im Ausland und spielt dort noch ein paar Jahre
  • di leo 15.06.2018 09:07 Uhr
    Wer weiss was alles stimmt von dem was zu saisonbeginn geschrieben wurde......als Backup für thilo könnt ich ihn mir schon vorstellen; Wer weiss ob dé nicht auf die Bank geht, wenn er seinen Vertrag nicht verlängertSmile)
  • Staublunge 15.06.2018 11:54 Uhr
    Nicht zu voreilig abschreiben, den guten Benni!
  • adilette 15.06.2018 12:19 Uhr
    Die Rückkehr sehe ich eher skeptisch.Die Verdienste von Benny sind unbestritten,aber bei seinem "Spielaufbau" wird er es mehr als schwer haben.Die beleidigte Leberwurst,schnell flüchten,wird nicht vergessen sein.Vieleicht wär es es das Besten ,Ihn für eine geringe Ablöse zu verkaufen .Aber wer weiß das schon...…..
  • Translofo 15.06.2018 14:02 Uhr
    Höwedes ist seit 2001 im Verein, hat über 200 BL-Spiele für Schalke gemacht, Weltmeister, Pokalsieger, deutscher Jugendmeister mit S04...
    Der hat nun wirklich immer die Knochen hingehalten.
    Vor 2 Jahren hat man ihm unter Jubel einen 4-Jahres-Vertrag gegeben. Schon 1 Jahr später ist er nicht mehr gut genug. Das muss man alles nicht verstehen... Aber dass der hier unter Fans als Diva, beleidigte Leberwurst und mit "soll bleiben wo der Pfeffer wächst" verunglimpft wird, tut mir als altem Fan weh.
    Ich wünsche diesem untadeligen Sportsmann einen würdigen Abschied. Den wird man ihm auf Schalke trotz laufenden Vertrag wohl kaum gewähren. Undank ist der Welten Lohn.
  • di leo 15.06.2018 14:52 Uhr
    Translofo
    seh ich genauso

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.