Startseite » Fußball » Regionalliga

Waldhof Mannheim
Heimstärke soll Aufstieg möglich machen

(18) Kommentare
Foto: MaBoSport

Die 0:1-Niederlage gegen den KFC Uerdingen ist für den SV Waldhof Mannheim noch längst kein Knock-Out. Alles ist möglich, im heimischen Stadion soll der ersehnte Aufstieg noch gelingen.

Zwischen Waldhof Mannheim und dem KFC Uerdingen geht es nicht nur um den Aufstieg in die Dritte Liga. Beide Traditionsklubs spielten auch jahrelang in der Bundesliga. Trotz der längst vergangenen ruhmreichen Zeiten ist die Kulisse bei beiden Vereinen definitiv mehr als viertklassig. Doch das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit der beiden Kontrahenten um den Aufstieg.

Wie Stefan Krämer beim KFC Uerdingen übernahm auch Bernhard Trares erst im Winter den Trainerjob und führte Waldhof erfolgreich in die Aufstiegsrunde zur Dritten Liga. Beide Teams sicherten sich zudem erst im Saisonendspurt den Relegationsplatz. Der SV Waldhof erreichte Platz zwei hinter dem 1. FC Saarbrücken, setzte sich dabei unter anderem gegen die Offenbacher Kickers durch.

Die Aufstiegsduelle lagen der Trares-Elf in den vergangenen Jahren allerdings überhaupt nicht. Bereits in den letzten zwei Saisons scheiterte der SVW nur knapp in der Relegation. 2016 zog Waldhof gegen die Sportfreunde Lotte den Kürzeren, ein Jahr später dann das bittere Aus im Elfmeterschießen gegen Meppen. Was den Süddeutschen Mut machen könnte, ist ihre Heimstärke. Im ausverkauften Carl-Benz-Stadion will Waldhof die 0:1-Niederlage beim KFC Uerdingen herumbiegen. Von 18 Heimspielen in der Regionalliga Südwest holte Mannheim immerhin zehn Siege, die letzte Heimpleite datiert vom 24. Februar.

Die Hinspielniederlage hat uns eher noch mehr Mut gemacht, als dass sie uns den Mut komplett genommen hat!

Mannheim-Stürmer Nicolas Hebisch

Spieler und Trainer hatten sich für das Hinspiel in Duisburg sehr viel vorgenommen. Auch wenn noch lange nichts entschieden ist, wirkten die Mannheimer unmittelbar nach dem Spiel doch leicht geknickt. An der Leistung hat es nicht gelegen, eher an der mangelnden Verwertung zahlreicher hochkarätiger Torchancen. Des Öfteren scheiterte die starke Offensivreihe um Topstürmer Nicolas Hebisch am überragenden Uerdinger Schlussmann René Vollath. Die großen Kampfansagen für das Rückspiel blieben zwar aus, aufgeben will sich in Mannheim aber noch niemand. „Wir haben noch alle Chancen. Die Hinspielniederlage hat uns eher noch mehr Mut gemacht, als dass sie uns den Mut komplett genommen hat“, sagte Hebisch mit Blick auf die Partie am Sonntag.

(18) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • horst2 25.05.2018 08:55 Uhr
    Auch wenn es für die RL West uncool wäre, wenn der Meister drin bleibt, wünsche ich mir eher einen Traditionsklub wie Waldhof als Aufsteiger, als ZSKA Krefeld.
  • achim-peter 25.05.2018 09:13 Uhr
    Du bist das Voll , hatte deinen Vornamen vergessen ....!Ein großer Teil der Zuschauer von gestern hat das Pokalfinale 1985 in Berlin gegen Bayern gesehen, was willst du mir von Tradition erzählen .?
    .
  • oile 25.05.2018 10:08 Uhr
    18 Heimspiele, davon 10 Siege bedeutet aber auch achtmal nicht gewonnen, also fast die Hälfte. Ich behaupte, die sind nicht sonderlich heimstark für eine Spitzenmannschaft.

    Ich als neutraler Zuschauer muss zu gestern sagen: Respekt und Hut ab vor beiden Fanszenen. Es geht natürlich immer mehr, aber was soll hier immer das Rumgekeife wer den Längeren hat.
  • marcusausdus 25.05.2018 10:58 Uhr
    102 Minuten Gänsehaut-Atmosphäre - Waldhof war gut, aber der Uerdinger Block war phantastisch. Das Spiel war erst in der zweiten Hälfte der Kulisse entsprechend. Würde mich wundern, wenn der KFC nicht auch am Sonntag gewinnen sollte. Waldhof hat in Relegationsspielen kein einziges (!) Tor zustande gebracht ...
  • Uerdinger39 25.05.2018 11:16 Uhr
    Auch hier noch mal ,bevor sich einige hier zum Horst machen , Mannheim hat ebenfalls einen Investor , heißen die dann auch ZSKA Mannheim ???
    Die Stimmung gestern war klasse , von so etwas lebt der Fussball , Jojo's Sololauf einfach Wahnsinn, klug von Krämer ihn zu bringen als Mannheim langsam Müde wurde, freue mich auf Sonntag! 3300 Uerdinger ist schon prima !
  • Herry 1907 25.05.2018 13:52 Uhr
    Ich hätte mir von dem Spiel gestern schon mehr versprochen. War schon ein müder Kick, im Gegensatz was Saarbrücken und 1860 gezeigt haben. Da ich Waldhof schon zu Zeiten von „Schlappi“ cool fand, drücke ich denen natürlich die Daumen, dass sie es im dritten Anlauf schaffen.Die Chancen stehen bei einem 0:1 im eigenen Stadion vor ausverkauftem Haus jedenfalls gut.
    Und dabei interessiert es mich wenig, ob das für RWE nächste Saison gut oder schlecht ist, da ich nicht damit rechne, das RWE überhaupt um den Aufstieg mitspielen wird.
  • Regio2019 25.05.2018 14:54 Uhr
    @Herry1907: Respekt! Der erste Rote mit einer realistischen Sicht auf die neue Saison.
  • RWO-Oldie 25.05.2018 15:11 Uhr
    Zitatgeschrieben von marcusausdus

    .... Würde mich wundern, wenn der KFC nicht auch am Sonntag gewinnen sollte. Waldhof hat in Relegationsspielen kein einziges (!) Tor zustande gebracht ...


    Na darauf würde ich mich nicht verlassen. Würde mir eher Angst machen. Denn jede Serie reißt mal. Und dann machen die statt 4 mal einen Treffer - einmal 4 Treffer.

    Nichts für Ungut. Uerdingen braucht nochmals eine Top-Leistung. Bei einem frühen Gegentor wird es wacklig. Noch hat der KFC erst eine Halbzeit gewonnen. Und 1:0 könnte etwas wenig sein.
  • firlefanz1905 25.05.2018 20:38 Uhr
    @horst2, dein Name ist Programm, immer diese Dummschwätzer.
  • Blauroteliebe 25.05.2018 22:28 Uhr
    Nochmal 90+ im Hexenkessel
    Aber ich denke wir werden 2 Tore machen und dann mit 3300 Uerdinger abfeiern.
  • rwekopo 25.05.2018 22:41 Uhr
    Wenn ja,werde ich gratulieren.Wenn nicht,werde ich versuchen nicht zu kommentieren.Zwinker
  • Fenriz 26.05.2018 18:50 Uhr
    Spannend wird's! Wenn ich es mehr gönnen soll, weiß ich noch gar nicht. Eigentlich gefällig mir das Modell KFC gar nicht, aber dafür können die langjährigen Fans ja nichts, die im Hinspiel viel Herzblut gezeigt haben. Möge also einfach der Bessere gewinnen, eine ehrliche Gratulation meinerseits gäbe es für beide Seiten.
  • Fenriz 26.05.2018 18:52 Uhr
    Sorry für die Fehler, über das Handy ist es scheinbar nicht so einfach : )
  • KR 26.05.2018 18:53 Uhr
    Dem Meister gehört der Aufstieg.Allein schon deshalb müßen wir es morgen schaffen.Über Horst 2 wurde schon geschrieben,der scheint offensichltich mit dem Begirff Tradition nichts anfangen zu können.Mannheim hat uns unser eigenes Spiel aufgedrückt und damit kamen wir nicht klar.In der zweiten Halbzeit liessen die Kräfte von Walfkof nach,da ergaben sich dann die Freiräume die man zumindest für ein ordentliches Passspiel braucht.Ich bin zuversichtlich das wir schon allein aufgrund der körperlichen Ftiness das Rennen machen, wenn,ja wenn unsere Jungs den 13 Mann morgen weitestgehend ausblenden können.Ich drück euch die Daumen ihr habt es verdient.
  • debbekooche 26.05.2018 19:25 Uhr
    @kr,gebe dir recht,Meister müssen aufsteigen,aber auch Richtung Abstieg kann es so nicht sein,in der regio Südwest warten jetzt koblenz und Kassel was jetzt passiert,steigt wenigstens ein Südwest Vertreter auf bleibt koblenz in liga4,Kassel geht in die oberliga,wie soll man so für die kommende Saison planen?
  • JoeLeconte 27.05.2018 10:45 Uhr
    Mal sehen, ob Waldhof mit Andreas Ivan und dem zuletzt verletzten Benedikt Koep auflaufen wird.


    Zuletzt modifiziert von JoeLeconte am 27.05.2018 - 10:49:34
  • dr.evel 27.05.2018 10:55 Uhr
    Man nennt sie auch nicht umsonst Waldmeister .
  • phil2610 27.05.2018 11:52 Uhr
    Ich denke auch das die Waldhofbuben es schaffen, im Hinspiel waren sie überlegen !.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.