Startseite » Fußball » Regionalliga

Viktoria - WSV
1:1! Janßen widerspricht Britscho

(13) Kommentare
Britscho, Britscho
Foto: Stefan Rittershaus

Mit einem 1:1 (1:0) entführt der Wuppertaler SV einen Punkt beim Tabellenführer aus Köln - vor 1.183 Zuschauern. Die Trainer haben eine unterschiedliche Sicht auf die Dinge.

Es hätte das Duell der Torjäger werden können: Auf der einen Seite Timm Golley, auf der anderen Christopher Kramer. Die beiden Offensivkräfte waren vor der Partie jeweils elf Mal erfolgreich und führten die Liste der treffsichersten Spieler gemeinsam an. Durch Golleys Ausfall sollte es nicht zu dem Aufeinandertreffen der beiden Stürmer kommen, Kramer dürfte es im Nachgang freuen - doch der Reihe nach.

Nachdem die Wuppertaler Fans mit dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern für negative Schlagzeilen gesorgt hatten, bekam die Britscho-Elf vom Liga-Primus die eiskalte Dusche. In einer turbulenten Anfangsphase hielt Steffen Lang in der achten Spielminute aus gut 20 Metern einfach mal drauf und brachte die Hausherren mit seinem strammen Spannschuss sehenswert in Führung.

Manno muss verletzt raus

Der Wuppertaler SV ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen. Im Gegenteil. Immer wieder kombinierte der Gast über die rechte Seite, kam in Durchgang eins jedoch zu keinen gefährlichen Abschlüssen. In der 43. Spielminute dann plötzlich die Hiobsbotschaft für den WSV: Kapitän Gaetano Manno fasste sich an den Oberschenkel und musste sofort ausgewechselt werden. Für ihn kam Dennis Dowidat ins Spiel, der Christopher Kramer nach 73 Minuten folgenreich vor dem Kölner Tor bediente - Kramer blieb eiskalt und erzielte den 1:1-Endstand.

Der WSV, der das Hinspiel im Stadion am Zoo mit 3:0 für sich entscheiden konnte, war in der zweiten Halbzeit das deutlich agilere Team, hätte einen Sieg durchaus verdient gehabt. Während Britscho von einem "hochklassigen Spiel von zwei Mannschaften" sprach, ging Olaf Janßen mit seiner Elf hart ins Gericht: "Wenn man die Mehrzahl der Zweikämpfe verliert, die zweiten Bälle nicht holt und zum Teil lethargisch agiert, dann wird es normalerweise bestraft." Sein Fazit zum Spiel sah daher anders aus, als von seinem Gegenüber zuvor beschrieben. Janßen: "Aus meiner Sicht ist es deswegen heute ein glücklicher Punkt für uns."

Kramer schießt sich auf Platz eins der Torschützenliste

Auf der einen Seite spürte man die große Freude über einen Zähler, auf der anderen Seite herrschte purer Frust über die dargebotene Leistung. Wuppertals Trainer benötigte nicht viele Worte und sprach dennoch das Offensichtliche aus: "Ich bin sehr stolz darauf, dass die Jungs das so auf den Platz gebracht haben."

Zu diesen Jungs gehört eben auch Christopher Kramer, der Torschütze zum 1:1-Endstand. Mit seinem nun erzielten zwölften Saisontor zieht der bullige Stürmer an Kölns Golley vorbei und führt die Torschützenliste in der Regionalliga West damit vorerst alleine an. Bereits am kommenden Dienstag (19:30 Uhr) wird Wuppertals Nummer 13 nachlegen wollen: Dann geht es für Britschos Mannschaft zu Wegberg-Beeck - mit dem Toptorjäger der Liga und einer geballten Portion Selbstvertrauen.

(13) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • 17.03.2018 00:16 Uhr
    wo ist da eine unterschiedliche Einschätzung..kopp schüttel
  • Hotteköln 17.03.2018 00:42 Uhr
    @lefty1: Gebe dir vollkommen Recht.
    Verstehe die Überschrift nicht. Der eine Trainer ist zu recht stolz auf den Punktgewinn und der andere ist sauer auf die gezeigte Leistung.
    Glückwunsch nach Wuppertal. Gute Leistung. Kramer ist ein toller Stürmer. War immer gefährlich und hat sich zu Recht selbst belohnt.
    Unsere Truppe in der zweiten Halbzeit Totalausfall. Nicht mehr wieder zu erkennen. Selbst Mike Wunderlich mit unerklärlichen Fehlpässen.
    Das nächste Spiel gegen Uerdingen wir richtungsweisend für beide Teams. Und evtl. gibt es am Ende einen lachenden dritten...
  • 17.03.2018 02:09 Uhr
    Mit Britscho und Bieler sollte der WSV verlängern.
    Das passt. Unser Kader ist echt klasse.
  • Dropkick Rot-Blau 17.03.2018 05:27 Uhr
    Super Spiel Jongens! Scheinbar hat Britscho seine Hausaufgaben gemacht!!!
    4 Punkte in Rödinghausen und in Köln,- Respekt!!! Als Manno verletzt runter musste,- hat Dowidat ihn super vertreten!!! Gute Besserung Geatono!!!
  • Dropkick Rot-Blau 17.03.2018 05:30 Uhr
    Sorry Gaetano!
  • Lackschuh 17.03.2018 05:49 Uhr
    Hotteköln

    Gegen Uerdingen kommt ja bei Krefeld die neue Trainersituation hinzu und es ist offen, ob das Fluch oder Segen für Köln sein wird? Grundsätzlich oder statistisch ist es eher schlechter, gegen Teams spielen zu müssen, die gerade eine neue Trainerpersonalie haben. Köln kann ja froh sein, dass RWE überhaupt einen Pkt. gegen die holte, denn davon durfte man nicht ausgehen!
  • Wupperstolz 17.03.2018 07:34 Uhr
    Tolle Leistung unseres WSV in Köln. Ich denke, dass Britscho der richtige Trainer für die Mannschaft ist. Weiter so!
  • 17.03.2018 08:09 Uhr
    @hotteköln
    Kann dir nur sagen, dass war wohl das stärkste Spiel vom WSV diese Saison!
    Hättest dich nicht beklagen können bei einer Niederlage, oder?
    Was mir super positiv aufgefallen ist: Der WSV schlägt den Ball nicht mehr planlos nach vorne, sehr schön.
    Und jetzt mach dich mit deiner Victoria nach oben auf und davon, drücke euch die Daumen!!!
  • Jünther, Jötz und Jürgen 17.03.2018 11:31 Uhr
    So recht können wir noch nicht glauben wie das Spiel gestern lief. Nicht nur das der WSV mehr Spielanteile hatte, auch das Eckenverhältnis von gefühlten 5:15 für den WSV, die unzähligen Flanken von außen, möchten das Gefühl nicht verdrängen, dass die Viktoria doch nicht so stark und gefestigt in die letzten und entscheidenden Spiel geht.
    Die Viktoria hat uns gestern enttäuscht. Die Spieler des WSV waren in den Zweikämpfen oft Sieger und auch schneller. Bereits im Hinspiel in Wuppertal ist mir das aufgefallen. Vielleicht gibt es in dieser Saison einen lachenden Dritten - A.Aachen war für mich eine der stärksten Gegner.
  • 17.03.2018 12:36 Uhr
    Bei Vollmerhausen habe ich ein bestimmtes Training vermisst, auf das aber Britscho anscheinend viel wert legt. Und das ist entscheidend, warum wir jetzt passsicherer spielen. Das erkennt man schnell auf den Fotos von den Trainingseinheiten.

    Das Hinspiel hatten wir zwar 3-0 gewonnen, aber unser Spiel selbst war nicht wirklich schön anzusehen. Das war nur zumauern und Langholz. Und nach spätestens zwei Zuspielen war der Ball wieder weg, weil die Pässe ungenau waren. Viktoria hatte elegant hin und her gespielt, aber letzlich ohne Ideen eine Lücke zu finden. Zugegeben wir standen auch ziemlich tief. Dennoch fand ich die Spielweise und Ballsicherheit von Köln klasse. Jetzt scheinen wir selbst mehr wert auf die Ballkontrolle zu legen. Und dafür Daumen hoch.


    Zuletzt modifiziert von PepAncelotti am 17.03.2018 - 12:38:41
  • Hotteköln 17.03.2018 13:25 Uhr
    @Jünther...
    @Pep:
    Geb euch Recht. Das war das Beste was ich gestern hier im Stadion seit langem von einer Gastmannschaft gesehen habe. Allerdings auch einer der schlechtesten Auftritte von uns.
    Nochmals Glückwunsch an die Wupper.
  • Hochrein 17.03.2018 15:48 Uhr
    Endlich findet unser Mittelfeld statt und ist nicht nur zum überspielen da.
    Wenn die Mannschaft diese Qualität der ersten beiden Pflichtspiele 2018 hält, darf Britscho gerne zukünftig übernehmen.
    Was wir immer wieder an Trainer aus der Jugend holen ist fantastisch.
  • joodenaach 19.03.2018 08:43 Uhr
    Gute Kommentare hier und Spiel richtig wiedergegeben.
    Wuppertal hätte den Sieg verdient gehabt.
    Viktoria war enttäuschend an dem Abend.
    Hoffe einmal das der WSV genauso gegen Aachen punktet wie in Höhenberg.
    Dann ist alles wieder gut. (Natürlich nur bei positivem Ergebnis in Krefeld)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.