Startseite » Fußball » Regionalliga

KFC Uerdingen
Torschütze Dörfler dankt den Fans

(0) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann

Beim prestigeträchtigen Westschlager gegen Rot-Weiss Essen belohnte sich Johannes Dörfler (21) mit seinem Last-Minute-Treffer zum 2:2 in der Nachspielzeit. Ein dickes Lob fand er auch für die KFC-Fans.

Bis Dienstagabend lief die die Saison für Uerdingens Nummer 16 persönlich nicht wirklich gut. Nur sechs Einsätze hatte der ehemalige Duisburger, der in der vergangenen Saison noch maßgeblich an der Regionalliga-Rückkehr des KFC Uerdingen mitbeteiligt war, bis zum Essen-Spiel zu verzeichnen. Mit seinem erst dritten Startelf-Einsatz in der laufenden Serie zahlte der 21-Jährige seinem Trainer Michael Wiesinger das Vertrauen zurück, dass der 45-Jährige ihm ausgerechnet beim so schwierigen Auswärtsspiel an der Hafenstraße geschenkt hatte. Seine starke Leistung krönte der Rechtsaußen mit seinem ersten Saisontor in der 93. Minute, das den zuletzt schwächelnden Uerdingern wenigstens einen wichtigen Punkt der Moral sicherte.

Wir haben eine starke Qualität in der Mannschaft. Da ist noch gar nichts entschieden!

Johannes Dörfler über das Titelrennen

Einen Zähler, mit dem wohl die Wenigsten nach dem 0:2-Rückstand noch gerechnet haben. „Der Ball kam glücklich zu mir. Und ich dachte mir nach dem 2:1, Alles oder nichts, dann habe ich einfach draufgehalten“, bewertete der Mittelfeldmann die Entstehung seines Tores. Mit seiner insgesamt auffälligen Leistung gab sich der Youngster dennoch bedeckt, was seine Einsatzchancen in den nächsten Spielen betrifft. „Wir haben eine starke Qualität in der Mannschaft, da kann man nie so genau sagen, wer spielt“, sagte Dörfler, der das Titelrennen nach wie vor für sehr offen hält. „Da ist noch gar nichts entschieden“, tönte der 21-Jährige. Ein dickes Lob an die zahlreich mitgereisten Fans, die den KFC auch nach dem 0:2 keineswegs hängen ließen, durfte da auch nicht fehlen. „Die Unterstützung ist sehr wichtig, wir spielen auch für die Fans. So ein Spiel schweißt auf jeden Fall zusammen.“

Von Rotation wollte sein Trainer Michael Wiesinger auf der anschließenden Pressekonferenz allerdings nicht sprechen. „Wir sind nicht Bayern München, aber wir haben einen breiten Kader.“ Einen Kader, dessen Frische mit Blick auf die schwierigen Aufgaben in den kommenden Wochen für den Trainer besonders wichtig ist.

(0) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.