Startseite

VfL-Kommentar
Viel zu viel Häme für den neuen Trainer Dutt

(5) Kommentare
Robin Dutt, Robin Dutt
Foto: firo

Der abstiegsgefährdete Zweitligist hat den vierten Cheftrainer in dieser Saison präsentiert. Der harten Kritik zum Trotz machte der Neue einen guten Eindruck. Ein Kommentar.

Kaum war es bekannt geworden, dass Robin Dutt der neue Trainer des stark abstiegsgefährdeten Zweitligisten VfL Bochum sein wird, wurden im Netz, vor allem in den sozialen Medien, die ersten gnadenlosen Urteile gefällt. Tenor: Was wollen die denn mit dem? Der hat doch nichts drauf, der hat doch schon bei Bayer Leverkusen und bei Werder Bremen versagt.

Eine solche Vorverurteilung ist schnell formuliert, aber natürlich furchtbar ungerecht. Woher wissen denn all die Kritiker so genau, dass Robin Dutt beim VfL Bochum wie in Leverkusen und in Bremen scheitern wird? Ähnlich negativ waren ja auch die Verpflichtungen von Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart und von Michael Frontzeck beim 1. FC Kaiserslautern kommentiert worden. Und siehe da: Bundesliga-Abstiegskandidat Stuttgart gewinnt gegen Mönchengladbach, und die in der Zweiten Liga schon abgeschlagenen Kaiserslauterner besiegen den starken Aufsteiger und Aufstiegskandidaten Holstein Kiel.

Daher sei nun auch mal daran erinnert, dass Robin Dutt im März 2011 erster Kandidat beim FC Schalke 04 war, als sich die Königsblauen spektakulär von Felix Magath trennten. Dutt hatte damals die Wahl – und er entschied sich für Leverkusen. Äußerst gefragt war er, weil er beim SC Freiburg beeindruckend gearbeitet hatte. Dies bestätigt aktuell Heiko Butscher, damals Freiburger Kapitän und nun in Bochum nach einem kurzen Intermezzo als Interimstrainer der Co-Trainer des nun schon vierten VfL-Cheftrainers in dieser Saison.

Dutt hat zum Auftakt am Montag einen guten Eindruck hinterlassen. Er hat gesagt, dass er die Aufgabe mit dem nötigen Fingerspitzengefühl angehen werde, weil er die Mannschaft nicht überfrachten will. Für die Spieler sei es schließlich auch schwierig, schon wieder einen neuen Trainer vor sich zu haben. Da könne nicht jeder wieder mit komplett anderen Ideen kommen und alles umkrempeln.

Dutt zeigt auf diese Weise auch, dass er der Mannschaft vertraut. Auch dies ist der richtige Ansatz. Es gibt jetzt kein anderes Ziel als den Klassenerhalt – da gilt es, sämtliche persönlichen Befindlichkeiten hinten anzustellen. Kräfte bündeln, zusammenhalten, kämpfen – nur darum geht es jetzt. Aber das sagt sich so leicht. Es ist nicht so einfach, was Dutt zügig gelingen muss: dass die Spieler über die Mentalität zur Qualität finden.

Der Trainer ist für seinen Mut durchaus zu bewundern. Denn er übernimmt einen riskanten Job. Wenn das in Bochum schief geht, ist Robin Dutt in der Branche erledigt. Das wird er selbst wissen. Dafür braucht er keine Besserwisser, die jetzt schon prophezeien, dass es auf jeden Fall schiefgehen wird.

(5) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 Eintracht Braunschweig 23 6 11 6 27:24 3 29
13 Dynamo Dresden 23 8 5 10 30:33 -3 29
14 VfL Bochum 23 7 5 11 20:28 -8 26
15 Erzgebirge Aue 23 6 7 10 23:36 -13 25
16 SpVgg Greuther Fürth 23 6 6 11 23:34 -11 24
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
7 SpVgg Greuther Fürth 11 6 2 3 16:10 6 20
8 1. FC Union Berlin 11 5 3 3 22:14 8 18
9 VfL Bochum 11 5 2 4 13:11 2 17
10 Arminia Bielefeld 11 4 4 3 16:14 2 16
11 Eintracht Braunschweig 12 4 4 4 14:12 2 16
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 1. FC Heidenheim 11 2 4 5 11:18 -7 10
15 Erzgebirge Aue 11 2 3 6 12:22 -10 9
16 VfL Bochum 12 2 3 7 7:17 -10 9
17 1. FC Kaiserslautern 10 2 1 7 9:22 -13 7
18 SpVgg Greuther Fürth 12 0 4 8 7:24 -17 4

Transfers

VfL Bochum

Alexander Merkel

Mittelfeld

02/2018
Simon Lorenz

Abwehr

01/2018
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Alexander Merkel

Mittelfeld

02/2018
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017

VfL Bochum

23 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 16.02.2018 18:30 Uhr
1:0 (1:0)
24 H
1. FC Nürnberg
Sonntag, 25.02.2018 13:30 Uhr
-:- (-:-)
25 A
FC Ingolstadt
Montag, 05.03.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)
24 H
1. FC Nürnberg
Sonntag, 25.02.2018 13:30 Uhr
-:- (-:-)
23 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 16.02.2018 18:30 Uhr
1:0 (1:0)
25 A
FC Ingolstadt
Montag, 05.03.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 278 0,3
2
Robbie Kruse

Sturm

4 397 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 156 0,5
2 3 180 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 112 0,7
Robbie Kruse

Sturm

2 469 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Xantilope 12.02.2018 15:34 Uhr
    Ein recht treffender Kommentar, nicht schlecht, für einen RS "Journalisten"..
  • Sofafussel 12.02.2018 15:49 Uhr
    Überall gescheitert ....und jetzt beim VfL . Wer kam auf RD??.
  • Eigen_RWE 12.02.2018 17:23 Uhr
    Sofafussel wen hast du den schon einmal trainiert?
  • Maddin66 12.02.2018 18:27 Uhr
    Ganz ehrlich. Die PK war schon mal richtig stark. Die richtigen Worte zur richtigen Zeit gefunden und damit meine ich sowohl Dutt, als auch Sesi und Butscher. Natürlich ist ein Engagement beim VfL ein Ritt auf der Rasierklinge, aber was kann denn noch schief gehen? Schlechter als das, was wir die letzten 2Jahre gesehen haben kann es eigentlich nicht mehr werden. Nen Trainer, der Journalisten zum Frühstück verspeist, ein Sportvorstand der dachte er sei Supermann, noch ein Trainer der nur nach vorne spielen lassen wollte und dafür sorgte, dass hinten die Hűtte immer schön voll war, ein Komplikator, der die wundervollen Positionen für seine Spieler erfand, die aber zu blöd waren, diese geniale Ideen umzusetzen und nun Robin Dutt. Ich finde, er trat extrem normal auf. Klar, selbstbewusst und doch nicht űberzogen. Er weiß, dass er aus nem verschreckten Hühner Haufen ne Mannschaft machen muss. Ich sehe keinen Grund, warum er schlechter als irgendein anderer Trainer sein sollte. Früher oder später müssen sie alle gehen. Selbst ein extrem erfolgreicher Klopp in Lűdenscheid Nord. Anstatt dummer Sprűche gegen ihn sollten wir ihn bei jeder Gelegenheit unterstützen, damit unser VfL drin bleibt. Und wer miese Stimmung machen muss, soll doch bitte die Öffentlichkeit damit nicht belästigen. Wir hatten doch jetzt wahrlich Ärger und schlechte Laune genug.
  • Hayafranky 12.02.2018 18:50 Uhr
    Erstmal machen lassen. Wie schon einige meiner Brüder sagten, schlimmer ging nimmer. Werde auch wieder hingehen.
    "Glück auf "

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.