Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Neue Provokation von Aubameyang

(30) Kommentare
Aubameyang, Aubameyang
Foto: Bild Zeitung

Während die Mannschaftskollegen in Berlin um wichtige Bundesliga-Punkte kämpfen, nimmt der aus dem Kader gestrichene Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang an einem Hobby-Kick teil - und trägt dabei ein Trikot, das als Botschaft verstanden werden kann.

Selbst wenn er nicht für Borussia Dortmund aufläuft, ist Pierre-Emerick Aubameyang das große Thema derzeit. So war es auch am Freitagabend, als der BVB bei Hertha BSC ein wichtiges Bundesligaspiel zu absolvieren hatte, der Stürmer wegen mangelnder Trainingsleistungen in Dortmund bleiben musste - und den Abend nutzte, um die nächste Provokation zu starten. Denn während seine Mannschaftskollegen um die Punkte in der Hauptstadt kämpften, kickte Aubameyang fröhlich mit seinen Brüdern und Freunden in einer Soccer-Halle in Dortmund. Dabei trug er nach einem Bericht der zufällig anwesenden Bild-Zeitung das Trikot seines Kumpels Ousmane Dembélé. Jenes Mannes also, der sich im vergangenen Sommer erfolgreich aus seinem laufenden Vertrag herausstreikte. Ein ähnliches Verhalten legt nun auch Aubameyang an den Tag.

"Grundsätzlich beschäftigt mich nicht wirklich, wenn er irgendwo in irgendeiner Ecke kickt. Wenn er im Training gut arbeitet, dann wird er gegen Freiburg auch im Kader sein. Beim Abschlusstraining hatten wir den Eindruck, dass er mit vielen Dingen beschäftigt ist, aber nicht aber nicht mit der Vorbereitung auf das wichtige Spiel heute", erklärte Trainer Peter Stöger ein wenig süffisant. Und auch die Mannschaftskollegen gehen mittlerweile zu sehr unverblümten oder ironischen Äußerungen über. André Schürrle zum Beispiel. "Vielleicht hat er gedacht, er muss ein bisschen mehr machen, weil er heute nicht dabei ist", bemerkte der Nationalspieler spitz, als er auf den gleichzeitigen Hobby-Kick Aubameyangs angesprochen wurde. Und ganz allgemein zum sich hinziehenden Theater des wechselwilligen Gabuners sagte er: "Es ist unmöglich, das auszublenden. Das ist ein großes Thema in der Mannschaft. Das schafft Unruhe, das schafft Kopfschütteln in der ganzen Mannschaft. Deswegen ist es keine einfache Situation."

Der FC Arsenal hat Interesse an einer Verpflichtung des Dortmunder Torjägers. Aber noch wird dies nicht konkret in Form eines Angebots. Bis zum 31. Januar ist das Transferfenster in Europa noch geöffnet. Schürrle wirkt als zähle er die Tage, bis eine Entscheidung gefallen ist. "Noch zwölf Tage ist das Transferfenster offen, dann werden wir vielleicht etwas mehr Ruhe haben."

Grundsätzlich scheint durchaus Sympathie für den derzeit etwas abtrünnigen Angreifer vorhanden zu sein. Aber die Gesamtlage schwächt das Kollektiv. "Es gab viele Sitzungen, wir haben oft mit ihm gesprochen. Wenn man mit ihm spricht, ist das ein guter Junge und es scheint alle okay. Aber was in seinem Kopf vorgeht, weiß keiner so genau, deswegen ist es nicht so einfach, da als Mannschaft entgegen zu wirken", klagt Schürrle, der gegen Berlin Aubameyangs Platz in der Sturmspitze einnahm: "Wir haben eine Mannschaft, die sehr kommunikativ ist, in der Dinge intern gelöst werden. Aber das ist schwer. Für alle wäre es gut, wenn das Thema schnell beendet wäre und etwas Ruhe einkehrt.​"

(30) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 23 19 2 2 55:18 37 59
2 Borussia Dortmund 23 11 7 5 48:29 19 40
3 Eintracht Frankfurt 23 11 6 6 32:26 6 39
4 Bayer 04 Leverkusen 23 10 8 5 43:30 13 38
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Bayer 04 Leverkusen 11 5 4 2 20:13 7 19
10 FC Augsburg 12 5 4 3 19:13 6 19
11 Borussia Dortmund 11 5 3 3 27:16 11 18
12 Eintracht Frankfurt 12 5 3 4 18:15 3 18
13 Hertha BSC Berlin 12 4 4 4 17:18 -1 16
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 12 9 1 2 21:9 12 28
2 Borussia Dortmund 12 6 4 2 21:13 8 22
3 Eintracht Frankfurt 11 6 3 2 14:11 3 21
4 Bayer 04 Leverkusen 12 5 4 3 23:17 6 19

Transfers

Borussia Dortmund

01/2018
01/2018
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
01/2018
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017

Borussia Dortmund

23 A
Borussia Mönchengladbach
Sonntag, 18.02.2018 18:00 Uhr
0:1 (0:1)
24 H
FC Augsburg
Montag, 26.02.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)
25 A
RasenBallsport Leipzig
Samstag, 03.03.2018 18:30 Uhr
-:- (-:-)
24 H
FC Augsburg
Montag, 26.02.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)
23 A
Borussia Mönchengladbach
Sonntag, 18.02.2018 18:00 Uhr
0:1 (0:1)
25 A
RasenBallsport Leipzig
Samstag, 03.03.2018 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 13 109 0,8
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

6 121 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 72 1,2
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

4 78 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 152 0,4
2 3 60 1,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Kloppi 20.01.2018 08:34 Uhr
    Der hat nichts in der Birne ! Gehalt streichen und dann auf Der Tribüne mit ihm . Wahrnung an den Rest die meinen sich solch ein Scheisse machennzu wollen . Der Zuschauer bezahlt doch schon genug Eintrittsgeld um ein vernünftiges Spiel zusehen . Und nicht solche komm ich nicht Heute dann morgen
  • Jörg P. 20.01.2018 12:27 Uhr
    Die Fifa verarscht uns (Korruption ohne Ende, WM in Katar, Zensur), der DFB verarscht uns (Vetternwirtschaft) und die Spieler auch. Und wir alle unterstützen das. Lasst uns doch schön Amateurfussball gucken und die Ehrenamtlichen unterstützen. Schön ehrlicher Fussball.
    Ich beginne morgen damit.
  • hansi1 20.01.2018 12:51 Uhr
    Kloppi,du hast mit einen recht,Auba hat nicht echt viel in der Birne.

    aber das er das Trikot von seinen Kumpel Dembele anzieht wird ueberbewertet,haette ja auch das von Arsenal sein koennen.

    und jetzt spiet der Mann Freitagsabends mit seinen Kumpels auch noch Fussball wo doch jeder vernueftiger Profi sich in der Situation lieber in ein Casino oder Disco ablichten laest.

    Und Schuerrle sollte mal besser seine Fresse halten und auf seine eigeen Leistung schaun.den was ist seine Entschuldigung fuer Jahrelange Nichtleistung?
    Angebote andere Vereine koennen es ja nicht sein weil ihn ja keiner mehr will.
  • lappes 20.01.2018 14:05 Uhr
    Wenn es sowieso schon gegen mich läuft,ich bin nicht im Kader und meine Mannschaft kämpft um Punkte in Berlin,dann setz ich mich irgendwo privat hin und guck mir das Spiel an,oder spiele Mensch ärgere dich nicht,oder Mau Mau,oder geh ins Bett...oder,oder,oder,...

    Auf keinen Fall geh ich während des Buli-Spiels mit meinen " Kumpels " inne öffentlichen Socker Halle,wo mich jeder sieht und spiele dort Fußball,...es sei denn,ich habe mit nix was am Arsch,bin n bischen blöde inne Birne und will meinen Rausschmiss provozieren.

    Von dieser Art Profis habe ich die Schnautze voll,aber gestrichen.
  • Stollenterror 20.01.2018 21:49 Uhr
    Die Geister die ich rief. Auba gehört für ein halbes Jahr auf die Tribüne. Ich bin VfLer aber was der BVB sich in letzter Zeit von seinen Spielern gefallen/erpressen lässt ist der Hammer. Was will solch eine Wurst nach einer halben Saison im B-Team und der Tribüne. Er hat nicht das Niveau ein halbes Jahr ohne vernünftigen Spielbetrieb seine Leistung zu halten. BVB macht sich durch diese "Erpressungen" weich und wird zum Anziehungspunkt für diese "SPIELER". Zorc und Watzke sollten mal Stärke zeigen und diese Leute am langen Arm verhungern lassen und mit Strafen überhäufen. Sie "sch......" auf den Verein und dann sollte der Verein es einfach mal umdrehen, wenn sie einen Arsch in der Hose haben.
  • via Facebook: Tom Apfelbaum 20.01.2018 00:44 Uhr
    Auf die Tribüne bis zum Ende des Vertrags. Traut sich leider kein Verein aber würde solche minderbemittelten Spielern die Grenzen aufzeigen
  • via Facebook: David Schmidt 20.01.2018 00:45 Uhr
    Und wenn er rote Unterwäsche trägt, ist sein Wechsel fix? Meine Fresse sind das alles Interpretationen und Spekulationen 😂
  • via Facebook: Jochen Schlieper 20.01.2018 00:49 Uhr
    In China ist mal wieder ein Sack Reis....... 🙄
  • via Facebook: Thomas Steinblock 20.01.2018 01:03 Uhr
    Leider hat kein Verein die Eier dazu! aber diese lachnummer von Spieler würde ich auf die Tribüne setzen nix verkaufen! und bei den Amateuren soll er sich austoben. Lächerlicher Vogel!!!!!
  • via Facebook: Frank Stückradt 20.01.2018 01:17 Uhr
    Der Reviersport mal wieder auf Blöd Niveau unterwegs. Peinlich.
  • via Facebook: Dieter Bortz 20.01.2018 01:21 Uhr
    Auba wer???
  • via Facebook: Fetzky Feder 20.01.2018 02:40 Uhr
    Ist das eine Wurst 🌭..ich würde den als BVB Fan bei jedem Training mit den passenden Dingen begrüßen...
  • via Facebook: Jörg Fischer 20.01.2018 02:55 Uhr
    So ein Arsch
  • via Facebook: Mattias Koch 20.01.2018 04:15 Uhr
    Zufällig anwesende Bild Zeitung 😂😂😂😂. Geil 😂😂😂
  • via Facebook: Marcel Malik 20.01.2018 05:17 Uhr
    Wow wie schlimm .... auch die Profis haben ein privat leben da dürfen sie tragen was sie wollen und machen was sie wollen und wenn man mit der Familie kicken geht dann is das so und ob er ein Borat Kostüm an hat oder ein Ronaldo Trikot is doch fuck egal man kann es auch übertreiben
  • via Facebook: Edgar Sommia 20.01.2018 06:02 Uhr
    10.000 Volt in den Beinen, aber 0 Amper in der Birne.
  • via Facebook: Carsten Gramm 20.01.2018 07:28 Uhr
    Steht er unter Arrest ???
  • via Facebook: Dominik Buers 20.01.2018 07:45 Uhr
    Was ein Affentheater...
  • via Facebook: Jörg Kulka 20.01.2018 08:12 Uhr
    Wer es nicht lesen möchte, er hatte ein Schalke Trikot an.
  • via Facebook: Benny Smaoui 20.01.2018 08:13 Uhr
    Wieso Provokation? Er war doch nicht im Kader.
  • via Facebook: Heiko Fröhlich 20.01.2018 08:13 Uhr
    Mir ist immer wieder ein Rätsel, wieso Vereine solche offenkundig schwachen Charaktere kaufen wollen. Da ist es doch nur eine Frage der Zeit bis dieses Verhalten beim nächsten Verein ausbricht.
  • via Facebook: Stephan Klettke 20.01.2018 09:22 Uhr
    Entweder er ist wirklich so dumm und er merkt nicht was er macht, oder er provoziert es, was ich eher glaube. Normalerweise sollte man ihn bis zum Ende der Vertragsdauer auf die Tribüne setzen und ihn jeden Tag alleine trainieren lassen. Das alles bei nem viertel von seinem Gehalt. Aber selbst dann merkt er nicht das er was falsch macht. So ein Verhalten sollte von der UEFA sanktioniert werden. Aber das schlimme ist, das solche Typen immer noch die Treppe rauf fallen und es Vereine wie zum Beispiel Arsenal gibt, die einen solchen miesen Charakter verpflichten wollen.
  • via Facebook: Dirk Wenzlaw 20.01.2018 09:45 Uhr
    Karneval 🎉in Dortmund 🤣....Trennt Euch von dem Kasperl. Wie wollt Ihr Ruhe in das Team bekommen. Meisterschaft ist gelaufen, Pokal seid Ihr raus und Europa Cup🏆 ist Eure letzte Hoffnung.
  • via Facebook: Klaus P. Weber 20.01.2018 10:00 Uhr
    "Zufällig" anwesende BLÖD? Ich lach mich kaputt.
  • via Facebook: Afet Luma 20.01.2018 10:13 Uhr
    BvB bettelt das er nicht abhaut ,denn so ein Spieler wie Auba findet man nicht in jedem Verein...Also ich hoffe er bleibt und kämpft weiter für BvB....er ist halt ein Superstar und man soll mit den so umgehen,meine Meinung...(oder soll zu mein Verein gehen,1.FC Kölne🤪)
  • via Facebook: Claudia Kass 20.01.2018 10:16 Uhr
    Der Fußball verkommt immer mehr mir solchen Vögeln, denen die Kohle in den Rachen geworfen wird .... unfassbar ...
  • via Facebook: Sascha Alexander Hallen 20.01.2018 10:29 Uhr
    Kredit verspielt...
  • via Facebook: Karsten Keller 20.01.2018 11:17 Uhr
    Schöne neue Fussballwelt. Der verarscht den BvB nicht erst seit gestern. Allerdings frage ich mich, warum da keiner bleiben will. Mir fallen aus dem Stegreif 5-6 Spieler ein, die ganz dringend wechseln mussten. Dabei war die Geschichte noch nicht auserzählt, als Lewandowski das Weite gesucht hat. Eigentlich hätte er nach dem verlorenen Finale in London mit einer Vertragsverlängerung vorneweg gehen müssen. Das wäre seinem Status gerecht gewesen. Man sollte sich die Bundesliga nichtmehr antun.
  • via Facebook: Rei Len 20.01.2018 11:54 Uhr
    Irgendwann werdet ihr merken, dass das eigentliche Problem der Verein ist. Da läuft seit dem letzten Meistertitel einiges gehörig schief, bei gleichzeitig wachsender Arroganz eines gewissen Herrn Watzke. Der BVB ist noch nicht in der Talsohle angekommen. Es wird noch schlimmer.
  • via Facebook: Stefan Neuberger 20.01.2018 14:02 Uhr
    So ein Idiot muss man mal ein halbes Jahr auf die Tribüne setzen, dass wäre cool.....😎

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.