Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Das Bündnis Südtribüne boykottiert Augsburg-Spiel

(34) Kommentare
Südtribüne, Südtribüne
Foto: firo

38 Fanklubs bilden beim BVB das "Bündnis Südtribüne" - darunter die Ultragruppierungen. Am Freitagmittag verkündete das Bündnis auf seiner Internetseite, das BVB-Heimspiel gegen den FC Augsburg zu boykottieren.

Die Begegnung ist für Montag, 26. Februar, 20.30 Uhr terminiert. Hintergrund ist der bundesweite Protest gegen die Montagsspiele in der Bundesliga. "Für uns ist der Punkt erreicht, an dem die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten ist und wir die irrwitzige Entwicklung der Anstoßzeiten nicht mehr mitmachen! Fußball lebt nicht in Glotze, sondern im Stadion", heißt es auf der Internetseite.

Das Bündnis gründete sich 2014 und umfasst inzwischen 2261 Mitglieder. Die meisten sind seit vielen Jahren bei jedem Heimspiel im Signal-Iduna-Park anwesend, wie es auf der Homepage heißt. Das soll sich nun für ein Spiel ändern: "Schweren Herzens, aber aus Überzeugung, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Karten an diesem Tag verfallen zu lassen. Diese Entscheidung richtet sich in keiner Weise gegen die Mannschaft. Vielmehr können und wollen wir Bundesligaspiele an Montagen nicht akzeptieren!"

Die Bundesligaspiele am Montag seien "der negative Höhepunkt der sukzessiven Spieltagszerstückelung". Weiter heißt es: "Verlierer sind mal wieder die Fans, die ihren Verein im Stadion unterstützen wollen. Plagen sich die Anhänger in der 2. Liga schon seit Jahren mit Montagsspielen herum, sind auch wir und andere Fanszenen immer häufiger mit ungünstigen Anstoßzeiten und unsinnigen Spielansetzungen konfrontiert." Dabei denken die BVB-Fans auch an die Gäste aus Augsburg: "Die Augsburger müssen an einem Montag fast 600 Kilometer abspulen, um ihre Mannschaft in Dortmund unterstützen zu können. Für Arbeitnehmer gehen dafür gut und gerne zwei Urlaubstage drauf, will man am Morgen nicht total übermüdet auf der Arbeitsstelle erscheinen."

Verbesserungsvorschläge haben die deutschen Fanszenen an die DFL geschickt. Es beinhaltet unter anderem - kaum überraschend - die Abschaffung der "Englischen Wochen" und die Abschaffung der Montagsspiele.

(34) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 RasenBallsport Leipzig 18 9 4 5 30:26 4 31
3 FC Schalke 04 18 8 6 4 29:24 5 30
4 Borussia Dortmund 18 8 5 5 39:24 15 29
5 Bayer 04 Leverkusen 18 7 7 4 35:26 9 28
6 Borussia Mönchengladbach 18 8 4 6 28:30 -2 28
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 Bayer 04 Leverkusen 9 4 4 1 18:11 7 16
9 FC Augsburg 10 4 4 2 16:12 4 16
10 Borussia Dortmund 9 4 2 3 23:14 9 14
11 SC Freiburg 9 3 5 1 8:6 2 14
12 Hertha BSC Berlin 9 4 2 3 15:14 1 14
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 10 7 1 2 17:8 9 22
2 Eintracht Frankfurt 9 5 3 1 11:7 4 18
3 Borussia Dortmund 9 4 3 2 16:10 6 15
4 Bayer 04 Leverkusen 9 3 3 3 17:15 2 12
5 FC Schalke 04 9 3 3 3 13:14 -1 12

Transfers

Borussia Dortmund

Joo-Ho Park

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

12/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Joo-Ho Park

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

12/2017

Borussia Dortmund

18 H
VfL Wolfsburg
Sonntag, 14.01.2018 18:00 Uhr
0:0 (0:0)
19 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 19.01.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)
20 H
SC Freiburg
Samstag, 27.01.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
18 H
VfL Wolfsburg
Sonntag, 14.01.2018 18:00 Uhr
0:0 (0:0)
20 H
SC Freiburg
Samstag, 27.01.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
19 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 19.01.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 13 102 0,9
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

6 121 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 63 1,4
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

4 78 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 142 0,4
Andrey Yarmolenko

Mittelfeld

3 161 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • TSG 1899 12.01.2018 12:28 Uhr
    Montagsspiele in der 1. und 2. BL. Dinge, die die Welt nicht braucht!
  • Schullek 12.01.2018 12:40 Uhr
    Mal sehen ob die einer vermisst...
  • djas 12.01.2018 12:52 Uhr
    Respekt! Gegen die wahnwitzigen Trends im Profifußball sind vor allem die Zuschauer vor Ort gefragt. Wenn die Kulisse nicht stimmt, dann ist auch die Aufführung in der TV-Übertragung irgendwann und irgendwie im Eimer. Vielleicht kommen DFB und DFL (UEFA und FIFA wollen wir erst mal außen vor lassen) auf diese Weise mal zur Raison. Der ganze Irrsinn - es sind ja nicht die Montagsspiele allein - muss ein Ende haben. Wäre schön, wenn sich nicht nur die Fanclubs, sondern auch die Besucher der Längstribünen da einschalten würden. Und warum nicht auch die, die das Spiel vor der Glotze anschauen und trotzdem was im Hirn und noch eine Seele für das Eigentliche haben. Wenn der Druck von Unten wächst, dann ist das richtige Weg gegen die Großkopferten, und er wird auch Erfolg haben. Es kann ja auf die Dauer nicht sein, dass ich selbst seit Jahren schon einen Teil meiner Kritikfähigkeit punktuell ausschalten muss, um noch Spaß an der Kickerei zu haben. BACK TO THE ROOTS!
  • MaiHei 12.01.2018 13:28 Uhr
    Das einzige, was helfen würde gegen diese Zerstückelung: Kündigt alle Pay-TV-Verträge und geht ins Stadion.
    Allerdings wird sich als Folge die Qualität bei vielen Mannschaften extrem verschlechtern. Denn den Vereinen wird dann viel Kohle fehlen.
    Wir können nicht beides haben...
  • Hochrein 12.01.2018 13:43 Uhr
    Die DFL wird das einen feuchten interessieren ob Stimmung ist oder nicht. Viel mehr, die Kritiker und "Störenfriede" bekommen sie damit sogar aus dem Stadion, ohne das sie jemanden offiziell aussperren müssen.
  • Kloppi 12.01.2018 14:18 Uhr
    Hoffentlich halten sich auch die anderen Fan Clubs daran . Das der Schwachsinn Montag 1-2 Bulli Spiele auszutragen sind
  • klarträumer 12.01.2018 14:50 Uhr
    von 306 spielen werden fünf montags ausgetragen, wo ist denn jetzt das Problem?manchmal hat man das Gefühl das die ultragruppierungen sowas wie berufs Demonstranten sind,ins Ausland schaffen die Ultras es doch auch dort hinzukommen,und das sind teilweise 1000sende km,CL,el.
  • F.C.Knüppeldick 12.01.2018 15:07 Uhr
    Im England,Italien,Spanien und Frankreich ist das schon lange gang und gebe.Hier wird natürlich wieder ein Fass aufgemacht.Wer nicht ins Stadion Montags will,der soll Sky gucken,ganz einfach.
  • CK21 13.01.2018 16:51 Uhr
    Ich kann den ganze Hype um Montagsspiele auch nicht verstehen. Zumindest in der ersten Liga sind es nur 5 Spiele. Zu Pokalspielen oder zu internationslan Spielen können auch die meisten Fans ins Stadion kommen. Warum also nicht am Montag? Zum einen sind Flutlichtspiele meiner Meinung nach sowieso am schönsten und zum anderen möchte ich mit meiner Anwesenheit im Stadion die Spieler unterstützen und meinen Verein siegen sehen. Ein Boykott des Spiels hilft in diesem Fall überhaupt nicht, vorallem wenn es nur dieses eine ist. Eine geordnete und vernünftige Protestaktion in allen Stadien wäre sicherlich hilfreicher und würde mehr aufsehen erregen und man könnte die Mannschaft trotzdem unterstützen.
  • via Facebook: Dirk Schindel 12.01.2018 12:39 Uhr
    Finde ich völlig korrekt von den BVB Fans. Allerdings hätten damals schon die Fangruppierungen aller Vereine protestieren sollen als man damit angefangen hat die Spieltage der 2.Liga zu zerstückeln.
  • via Facebook: Michi Dreher 12.01.2018 12:41 Uhr
    Aber über 100 Millionen für Dembele verlangen,aber nicht darüber nachdenken wo das Geld herkommt
  • via Facebook: Scho Ko 12.01.2018 12:42 Uhr
    Generell sollten die Fußballkonzerne boykotiert werden.
  • via Facebook: Thomas Schmitz 12.01.2018 12:46 Uhr
    Finde ich vollkommen in Ordnung.Man muss mal ein Exempel statuieren.
  • via Facebook: Alexander Schäfer 12.01.2018 12:49 Uhr
    Auswüchse des modernen Fußballs...wobei das Problem ja nun nicht neu ist. ich würde diese "100 Mio." Clubs generell boykottieren.
  • via Facebook: Sven Mer 12.01.2018 12:52 Uhr
    Das finde ich super, nur dann müsste jeder Fan von allen Bundesliga mitmachen der montags ein Spiel hat, sonst bringt das leider nicht viel.
  • via Facebook: Wuffa Müller 12.01.2018 12:52 Uhr
    Sehr gute Aktion der Fans. Die Fans aller Bundesligisten sollten solche Aktionen durchführen. Vielleicht ist es ja eine Möglichkeit, die BL-Spieltage wieder in normale Bahnen zu lenken.
  • via Facebook: Guido Schalt 12.01.2018 12:53 Uhr
    Diese Pharisäer. Das machen die doch nur weil sie wissen das aus Augsburg keiner kommt so daß die Tribüne auf der anderen Seite leer ist.
  • via Facebook: Andreas Kirsch 12.01.2018 12:53 Uhr
    Ja schon. Ändern wird sich dadurch aber leider nix. Bei denen da oben zählt die Kohle und sonst nichts.
  • via Facebook: Dieter Nelsen 12.01.2018 12:55 Uhr
    Last ein Spiel ohne Fans austragen, eine Atmosphäre wie bei einer Beerdigung. Die Spieler geben mir recht
  • via Facebook: Gökhan Deniz Alkan 12.01.2018 12:59 Uhr
    Aber es voll geil finden, wenn Usain Bolt bei uns trainieren will. Ihr Heuchler. Wir sind sowas von Kommerz. Ausserdem braucht kein Mensch die neue Generation von Fans. 90 Minuten Dauergesang ohne wirkliche Anfeuerung. Hauptsache ihr feiert euch selbst.
  • via Facebook: Frederic Panssmith 12.01.2018 13:21 Uhr
    Vielleicht könnte man dann Derbys austragen am Montag, so könnte man 600KM Anfahrt verhindern. bis 100 KM. wären unter Umständen machbar.
  • via Facebook: Volker Härtwig 12.01.2018 13:25 Uhr
    Jeder der ein Pay TV Abo hat und gleichzeitig zum Boykott aufruft macht sich lächerlich. Ich bin auch gegen die Spieltagszerstücklung und deswegen boykottiere ich die Pay TV Sender die für die Zerstücklung verantwortlich sind. Ich hab noch nie einen Cent für premiere/Sky ausgegeben. Bringt sicher mehr als mal ein Spiel nicht ins Stadion zu gehen oder "Pro 15.30"Plakate zu malen. Leute die gegen eine Spieltagszerstücklung sind und gleichzeitig ein Sky Abo haben kann ich nicht ernst nehmen. Und ja....Ich weiß das BVB-FCA nicht bei Sky läuft
  • via Facebook: Sven Heid 12.01.2018 14:04 Uhr
    Im Gedanke gut die Aktion, aber wenn von über 80.000 Zuschauern nur ca. 2000 das Spiel boykottieren, dann ist es wie mit dem Sack Reis der in China umfällt, interessiert niemanden, da müssten schon so 50.000 bis 60.000 dem Spiel fern bleiben
  • via Facebook: Franz Bernd Heidenreich 12.01.2018 17:14 Uhr
    an für sich eine gute Aktion da aber nicht alle Fans mitziehen werden. Wird die Aktion leider verpuffen
  • via Facebook: Markus Schulte 12.01.2018 17:53 Uhr
    In was für einer Realität lebt ihr bitte? Im kontinantalen Wettbewerb oder im Pokal fährt man auch an Wochentagen zum Auswärtsspiel. Müssen diese Spiele also auch an Wochenenden gespielt werden? Kann man machen. Nur gibt es dann gar keine Pausen mehr. Und WMs sowie EMs können dann auch nicht mehr gespielt werden.
  • via Facebook: Friedo Fischer 12.01.2018 18:50 Uhr
    Gute Aktion! Am besten wär wenn das ganze Stadion leer bleibt. Und das bei jeden montagsspiel! Ich wage zwar zu bezweifeln dass es den Verantwortlichen interessiert, aber irgendwas muss man ja machen, um denen zu zeigen: "nicht mit uns Fans!" In den Farben getrennt in der Sache vereint!
  • via Facebook: Hans-Peter Roß 12.01.2018 22:08 Uhr
    Völliger Quatsch! Dadurch ändert sich gar nix! Nicht mal nachgedacht wird darüber! Was aber am Schlimmsten ist: die Unterstützung für unsere Mannschaft fehlt!
  • via Facebook: Jochen Gnocchi Sieling 12.01.2018 23:16 Uhr
    Wir sollten in der 2. Liga nachziehen. Mein VfL muss Montags gegen Bielefeld ran. Ist doch kacke. Normalerweise ist es da immer voll
  • via Facebook: Marc Weller 13.01.2018 01:08 Uhr
    In Liga zwei wurde doch protestiert ohne Ende. Bewirkt hat es nichts.
  • via Facebook: Son Ja Ol 13.01.2018 07:28 Uhr
    Man selber sieht das Spiel nicht, die Mannschaft hat kaum Support und den DFB kümmert es gar nicht, ob da einer auf der Tribüne steht oder nicht.
  • via Facebook: Chr Is 13.01.2018 08:16 Uhr
    Sehr gute Aktion! Und RevierSport ist es doch eh am liebsten wenn die Südtribüne leer is..
  • via Facebook: Björn Fiedler 13.01.2018 08:17 Uhr
    Absolut. Der Fussball verliert seine Seele, weil nur immer weiter an der Vermarktungsspirale gedreht wird. ES REICHT !!!
  • via Facebook: Matteo Prencipe 13.01.2018 18:02 Uhr
    Wie kann man als Fan aufrufen ein Spiel seiner Mannschaft zu boykottieren damit der Verband bestraft werden soll das kann und will ich nicht verstehen!!! 😠😠😠
  • via Facebook: Mike Bülten 14.01.2018 10:07 Uhr
    Guter Ansatz, besser wäre wenn keiner der Besucher im Stadion wäre!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.