Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL-Kommentar
Satiriker hätten am VfL Bochum aktuell ihren Spaß

(7) Kommentare
Foto: firo

So etwas, das aktuell beim Zweitligisten VfL Bochum abläuft, kann man nicht erfinden, das schreibt nur das Leben. Ein Kommentar.

Wenn es sich nicht gerade um den VfL Bochum handeln würde, wäre es wohl ein gefundenes Fressen für einen veritablen Satiriker wie Frank Goosen. Da lässt ein Vereinsboss seinen Manager nicht nach Hamburg weiterziehen, bringt sich damit sogar noch um eine zusätzliche und ungeplante Transfereinnahme, und ein gutes Jahr später führt das hartnäckige Festhalten an diesem Manager dazu, dass der Vereinsboss selbst kurz davor steht, von den Wellen der Fan-Empörung über Bord gespült zu werden.

Aber was soll Hans-Peter Villis jetzt tun, was kann er überhaupt noch tun? Soll er schuldbewusst auf den Knien im Staub rutschen? Oder mit großem Getöse Christian Hochstätter rausschmeißen? Das wäre weder glaubhaft noch überzeugend. In der Öffentlichkeit wäre er mit Sicherheit derjenige, der - zu spät - die Notbremse gezogen hat, nur um den eigenen Hals zu retten.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Hin und wieder lohnt es sich doch, sich an diese ausgelutschte Weisheit zu erinnern. Es wäre ein kleines Wunder, wenn das neue Jahr beim VfL Bochum nicht mit einer großen Zäsur begänne.

(7) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Schullek 29.12.2017 18:52 Uhr
    Kann sich der Goosen ja mal drüber lustig machen...
  • solinger 29.12.2017 19:01 Uhr
    Endlich mal was los beim VFL die sonst so absolut Langweilige graue Maus des DEUTSCHEN Fussballs bekommt Farbe DANKE
  • 30.12.2017 17:50 Uhr
    Feuer legen bei RWE ?
    Der RWE wird doch von RS so was von hofiert und protegiert, dass ich schon glaube die Journalisten sind entweder alle im Verwaltungsrat oder RWE zahlt dafür.
  • via Facebook: Klaus Czaska 29.12.2017 18:43 Uhr
    Wenn Sie ein A..... in der Hose hätten gehen Sie beide. Das einer es soweit kommen lässt den Verein so in den Dreck zu ziehen unfassbar. Mehr negativ Schlagzeilen und Komödie geht nicht.
  • via Facebook: Reinhard Becky Beckmann 29.12.2017 19:17 Uhr
    Nimm deinen Rucksack und gehe zum HSV.
  • via Facebook: Marvin Anuschewski 29.12.2017 20:09 Uhr
    Also als erstes amüsiert es mich sehr das der RS nun endlich neben RWE mal einen anderen Verein gefunden hat, wo er versucht Feuer zu legen. Mittlerweile habt Ihr ja alle Verantwortlichen durch, einfach nur lächerlich. Auf der anderen Seite sind dann da die ganzen Facebook Hater... Im Ruhrstadion hab ich noch keinen Hochstätter raus ruf gehört... Selbst beim Rückstand gegen Union nicht.
  • via Facebook: Gerd Werner 30.12.2017 13:37 Uhr
    Es sollten besser beide gehen damit der VfL sich neu aufstellen kann jeder ist ersetzbar.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.