Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL
Villis nimmt Trauer der Ausgliederungsgegner ernst

(3) Kommentare
Foto: RS

Am Abend nach der beschlossenen Ausgliederung der Profiabteilung des VfL Bochum haben einige Anhänger Grabkerzen vor der Geschäftsstelle niedergelegt.

Gegen 23 Uhr war bereits nichts mehr zu sehen von dieser friedlichen Protestaktion. Sicherheitskräfte hatten den Platz vor der Geschäftsstelle des Zweitligisten VfL Bochum freigeräumt und somit alle Spuren der zum Ausdruck gebrachten Traurigkeit und Enttäuschung einiger Fans entfernt.

Am Abend war eine Gruppe von offenkundigen Gegnern der Ausgliederung zum Stadion an der Castroper Straße gezogen und hatte Grabkerzen vor die Geschäftsstelle gestellt – die darin abgebildeten Buchstaben „e.V.“ sollten zum Ausdruck bringen, dass um den Verlust des eingetragenen Vereins getrauert wird.

Hans-Peter Villis, der Aufsichtsratsvorsitzende des Zweitligisten, nimmt diese Aktion ernst. Gegenüber dieser Zeitung sagt er: „Man sieht anhand dieser Aktion, dass es Fans gibt, die besonders am VfL als Verein hängen. Sie haben ihrer Trauer so Ausdruck verliehen. Das ist ein sehr deutliches Zeichen.“ Allerdings stellte er noch einmal klar, dass der Verein größter Anteilseigner der neu zu gründenden Kapitalgesellschaft sei: „Eine neue Struktur beim VfL Bochum ist nicht mit seinem Ende gleichzusetzen.“

Die Befürchtung einiger Anhänger: Durch die beschlossene Ausgliederung der Abteilung Profifußball in eine aktienbasierte Kapitalgesellschaft könnte sich ein möglicher Investor zu sehr ins Tagesgeschäft der Fußballer einmischen. Zudem befürchten die Ausgliederungsgegner, dass der VfL seine Tradition verkauft.

„Wir werden diese Bedenken sehr ernst nehmen“, stellt Villis klar, „denn wir haben bei der Abstimmung gesehen, dass viele unserer Mitglieder gegen die Ausgliederung gestimmt haben. Fakt ist aber: Das Resultat der demokratischen Abstimmung ist eindeutig.“

Bei der für den VfL Bochum historischen Frage stimmten 80,19 Prozent der knapp 2800 anwesenden Mitglieder für die Überführung der Profiabteilung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Mehr als 530 Mitglieder stimmten dagegen. Zuvor waren die Verantwortlichen des Klubs von rund 300 Gegenstimmen ausgegangen.

Unmittelbar nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses hatte es in der Bochumer Jahrhunderthalle Ausschreitungen gegeben. Stühle und Tische waren geflogen, durch einen in der Halle gezündeten Böller erlitt ein Mitarbeiter der Bochumer Jahrhunderthalle ein Knalltrauma. Villis: „Die, die dagegen gestimmt haben, sind uns natürlich weiter als Mitglied willkommen. Allerdings schließe ich die Randalierer davon aus.“

(3) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Dynamo Dresden 10 3 4 3 15:17 -2 13
10 Erzgebirge Aue 10 4 1 5 12:14 -2 13
11 VfL Bochum 10 4 1 5 12:15 -3 13
12 Eintracht Braunschweig 10 2 6 2 12:10 2 12
13 FC Ingolstadt 10 3 2 5 15:14 1 11
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Holstein Kiel 5 3 1 1 10:5 5 10
4 SV Darmstadt 98 6 3 1 2 15:12 3 10
5 VfL Bochum 5 3 0 2 8:5 3 9
6 1. FC Union Berlin 4 2 2 0 11:5 6 8
7 Eintracht Braunschweig 5 2 2 1 7:4 3 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 Eintracht Braunschweig 5 0 4 1 5:6 -1 4
15 1. FC Heidenheim 4 1 1 2 3:5 -2 4
16 VfL Bochum 5 1 1 3 4:10 -6 4
17 Greuther Fürth 5 0 1 4 2:11 -9 1
18 1. FC Kaiserslautern 6 0 1 5 2:14 -12 1

Transfers

VfL Bochum

Peniel Mlapa

Sturm

08/2017
Robert Tesche

Mittelfeld

08/2017
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Robert Tesche

Mittelfeld

08/2017
Peniel Mlapa

Sturm

08/2017
VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017
Russell Canouse

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2017

VfL Bochum

10 H
SV Sandhausen
Samstag, 14.10.2017 13:00 Uhr
2:0 (1:0)
11 A
Eintracht Braunschweig
Samstag, 21.10.2017 13:00 Uhr
-:- (-:-)
12 H
Fortuna Düsseldorf
Montag, 30.10.2017 20:30 Uhr
-:- (-:-)
10 H
SV Sandhausen
Samstag, 14.10.2017 13:00 Uhr
2:0 (1:0)
12 H
Fortuna Düsseldorf
Montag, 30.10.2017 20:30 Uhr
-:- (-:-)
11 A
Eintracht Braunschweig
Samstag, 21.10.2017 13:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 240 0,4
Robbie Kruse

Sturm

3 258 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 120 0,8
2 2 176 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 67 1,0
2 1 64 0,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Schullek 08.10.2017 19:27 Uhr
    Wie weit glaubt man denn mit 20 Milliönchen zu kommen ?
  • heavenearl 08.10.2017 19:56 Uhr
    Diese Entscheidung von 80 % der anwesenden Mitglieder nennt man Demokratie.
    Dies zu akzeptieren, scheint aber einer k l e i n e n aggressiven Gruppe nicht eigen zu sein.
    Ich will mich aber der Gewalt einer Minderheit nicht beugen. Ich kann auf diese Scheinfans verzichten!
    Der VfL braucht eine kritische Mitgliederschaft. Auf Randalierer, die über Gewalt Macht ausüben wollen, verzichte ich gern.
    GlückAuf
  • via Facebook: Carsten Will 08.10.2017 16:48 Uhr
    Matthias Leveling

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.