Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Ärger wegen Schiedsrichter Rocchi

(12) Kommentare
Foto: dpa

Der BVB verlor das Champions-League-Spiel bei Tottenham Hotspur mit 1:3. Aus Dortmunder Sicht lag das auch an Schiedsrichter Gianluca Rocchi.

Die erste Niederlage der Saison hinterließ bei den Fußballer von Borussia Dortmund eine nicht zu verachtende Katerstimmung. Mit 1:3 war die Champions-League-Partie bei Tottenham Hotspur verloren gegangen. Das lag daran, dass sich der Bundesligist defensiv einigermaßen naiv anstellte. Aber aus Dortmunder Sicht auch an Schiedsrichter Gianluca Rocchi. Grund dafür sind vor allem zwei Szenen.

BVB-Trainer Bosz protestierte vehement gegen die Wertung des zweiten Gegentreffers

Die erste spielte sich in der 15. Minute ab, als Nuri Sahin im Zweikampf mit Harry Kane zu Boden ging und der englische Nationalstürmer freie Bahn zum Tor hatte und zum 2:1 traf. Trainer Peter Bosz protestierte noch auf dem Platz vehement gegen die Wertung des Treffers. Der Betroffene selbst sah es etwas differenzierter. "Ich will da natürlich ein Foul ziehen und ich denke auch, dass es einen Kontakt gibt. Ich war sicher, dass der Schiedsrichter abpfeift und ich weiß nicht warum er das nicht getan hat", sagte Sahin und räumte ein: "Ich kann den Ball auch ins Aus schlagen, aber ich war sicher, dass er den Kontakt suchen wird und lasse mich dann auch fallen."

Noch schlimmer allerdings wog in der Bewertung die Szene aus der 56. Minute: Beim Stande von 1:2 erzielte der BVB einen regulären Treffer durch Pierre-Emerick Aubameyang. Bei der Flanke Sahins standen zwar mehrere Dortmunder im Abseits, aber nach gültiger Regelauslegung waren sie in dieser Situation nur passiv beteiligt, also nichts strafbar im Abseits. Doch der Schiedsrichter pfiff den Treffer zurück. "Wir machen ein reguläres 2:2 und kein Mensch weiß, warum das zurückgenommen wurde. Das war mindestens ein Meter kein Abseits", echauffierte sich Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nach der Partie und wertete dies als Schlüsselmoment des Spiels. "Da hätte ich gerne gesehen, wie das Spiel gelaufen wäre."

In der Tat hätte der Treffer die Partie wieder vollkommen offen gestaltet. Nun geht der BVB aus dem ersten von zwei für die Gruppe entscheidenden Duellen mit einer schweren Hypothek heraus. "Wenn auf diesem Niveau so eine Fehlentscheidung getroffen wird, ist es schwer, das Spiel zu drehen", sagte Zorc: "Bei den Schiedsrichterentscheidungen war sehr viel fragwürdig. Er hat leider nicht das Niveau dieser Spielpaarung gehabt."

Tedesco, Tedesco
(12) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 RasenBallsport Leipzig 12 7 2 3 20:15 5 23
4 Borussia Mönchengladbach 12 6 3 3 21:21 0 21
5 Borussia Dortmund 12 6 2 4 29:16 13 20
6 TSG 1899 Hoffenheim 12 5 5 2 21:15 6 20
7 Eintracht Frankfurt 12 5 4 3 14:12 2 19
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Hannover 96 5 3 1 1 8:4 4 10
10 Borussia Mönchengladbach 6 3 1 2 7:8 -1 10
11 Borussia Dortmund 5 3 0 2 16:7 9 9
12 FC Augsburg 6 2 2 2 9:7 2 8
13 VfL Wolfsburg 7 1 5 1 10:11 -1 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 6 4 1 1 11:5 6 13
2 Eintracht Frankfurt 7 3 3 1 7:5 2 12
3 Borussia Dortmund 7 3 2 2 13:9 4 11
4 Borussia Mönchengladbach 6 3 2 1 14:13 1 11
5 RasenBallsport Leipzig 7 3 1 3 9:10 -1 10

Transfers

Borussia Dortmund

Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Hendrik Bonmann

Torwart

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017

Borussia Dortmund

12 A
VfB Stuttgart
Freitag, 17.11.2017 20:30 Uhr
2:1 (1:1)
13 H
FC Schalke 04
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
14 A
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 02.12.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
13 H
FC Schalke 04
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
VfB Stuttgart
Freitag, 17.11.2017 20:30 Uhr
2:1 (1:1)
14 A
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 02.12.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 99 0,9
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

6 119 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 56 1,6
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

4 78 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Maximilian Philipp

Mittelfeld

2 203 0,3
2 145 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • sascha-bond 14.09.2017 11:10 Uhr
    Man sollte es schon professioneller handhaben, so eine Kritik am Schiedsrichter, vor allem als Sportportal!
    Der Schiedsrichter war über 90 min ohne großen Fehler, ob beim 2:1 oder g/r nach der Aktion mit Götze.
    Das erste KANN man pfeifen, aber wir sind in der CL und nicht in der Damen-Kreisliga. Selbst Sahin selbst sagt doch, das es kein 100% Foul war, er anders hätte reagieren können etc.
    Also bleibt das Tor zum 2:2 durch Auba. UND???
    Was bitte kann der Schiedsrichter Rocchi dafür?
    Er hat KEINEN Videobeweis, er hatte einen blinden Assistenten und die unnützen Kerle hinter den Toren kennen wir ja.
    Also was soll er machen?
    Wo bitte waren sonst krasse oder eklatant wichtige Fehlentscheidungen? Nirgends.
    Also bitte mal sportlich sachlich bleiben und nicht auf laienhafte stammtischhafte plumpe Art so etwas veröffentlichen, was die schwarzgelben dann nach austragen und auch schönes Alibi für 90 min nicht vorhandene Abwehrleistung zu. b. ist!
  • Fußballfan85 14.09.2017 11:33 Uhr
    Naja, dass der Schiedsrichter 90 Minuten ohne großen Fehler war, sehe ich komplett anders.
    Das 2:1 ist ein Foul. Ich wusste nicht, dass es für die CL ein anderes Regelwerk gibt, wann ein Foul ein Foul ist, als z. B. in der Bundesliga, Sascha. Klar gibt es eindeutigere Situationen und Sahin verhält sich da nicht klug. Aber es ist nun auch mal Fakt, dass Kane Sahin umzieht und damit sich einen regelwidrigen Vorteil verschafft. Das 2:2 ist der nächste große Fehler! Ob Schiedsrichter oder Assistent. Sie alle sind die Leiter des Spiels und haben dafür zu sorgen, dass es fair zugeht. Es war nicht einmal gleiche Höhe. Und das war auch ohne Zeitlupe sehr gut zu sehen. Hier ist allerdings dann auch die UEFA gefordert. In jedem Pissspiel wird mittlerweile der Videobeweis rangezogen - in der Champions League nicht.. Geht ja auch um nix, verglichen mit der Bundesliga.... Dann der Platzverweis gegen Verthoengen. Das ist auch eine Rote Karte, kein gelb-rot. Eine klare Tätlichkeit, die entsprechend mit Rot zu ahnden ist. Dann fehlt er auch länger. So ist ein Spiel Pause und gut. Dann das fast 4:1 von Sissoko.. Auch hier ganz klare Abseitsposition, vom Schiedsrichtergespann nicht erkannt.

    Man kann dem BVB m. E. sehr viel vorwerfen. Das Spiel haben sie aufgrund ihrer Fehler in der Abwehr und der fehlenden Durchschlagskraft im Angriff mit verloren. Keine Frage. Aber zählt das 2:2, sehen wir ein anderes Spiel!!
  • sascha-bond 14.09.2017 12:08 Uhr
    @fussballfan85
    Sicher das du Fan bist?
    Ein Schiri, der komplett wo anders steht als der Linienrichter, soll das 2:2 richtig erkennen?Soll seienn Assistenten einfach überstimmen? Bei 14-15 Mann im Strafraum,. die alle rausrennen und nur Auba rein etc?
    Träumer oder was? Der Schiri macht da NULL!!!!!
    Und Begriff internationale Härte auch nie gehört? Auch in F-Jugend gilt gleiche Regelwerk, in Kreisliga C gilt gleiche Werk. Und überall pfeift man gleich lol.

    Und es ist schön, wenn du als Experte sagst es war ein Foul, aber der gefoulte (ca 1000km von dir weg) sagt es anders.
    Mmmmmmhhhhhhhhh wer mag da wohl eher richtig liegenSmile
  • Fußballfan85 14.09.2017 13:56 Uhr
    Sascha, Du solltest erstmal Lesen lernen oder zumindest verstehen. Scheint nicht Deine Stärke zu sein.

    Nochmal ganz einfach: Sahin sagt, es gab den Kontakt und er war sich sicher, der Schiri pfeift, lässt sich natürlich auch fallen. Wo sagt er jetzt, dass es kein Foul war? Dann zum vermeintlichen Ausgleich. Habe auch nicht geschrieben, dass er den überstimmen soll, aber das Schiedsrichter GESPANN macht den Fehler. Welche Einzelperson dafür zuständig ist, ist völlig unerheblich, da sie in der Gruppe für den Ablauf des Spiels verantwortlich sind und einer den Fehler macht, also alle im Zweifel falsch lagen.

    Internationale Härte ist darüber hinaus ein völlig fehlgeleiteter Begriff. Das Regelwerk ist überall gleich und es gibt keinen Grund, warum bei internationalen Spielen ein Foul keins sein soll, was bei nationalen eins ist. Der Begriff der internationalen Härte wurde darüber hinaus von Medien geprägt, niemals von Schiedsrichtern oder Offiziellen.

    Dass es unterschiedliche Regelauslegungen im Sport gibt, ist normal und auch nicht vermeidbar. Aber diese Auslegung sollte max. personenbezogen, nicht wettbewerbsbezogen sein.
  • via Facebook: David Schmidt 14.09.2017 10:55 Uhr
    Sahin geht da viel zu leicht runter, den Ball muss er direkt zu Bürki spielen, ins Aus pöhlen oder sonstwas machen, aber nicht auf dem Niveau sich bei dem kleinen Kontakt fallen lassen und dann zu meckern. Das Tor kann man gut und gerne geben. Ätzend sind nur die vielen nicht geahndeten Fouls und die - bei beiden Teams zusammengenommen - mindestens 7 falschen Abseitsentscheidungen, wovon eine ja das Tor war. Die Krönung war in der Nachspielzeit das fast 4:1, wo es ca 10 Meter Abseits waren und der Assistent und Spielleiter beide ihre völlige Blindheit unter Beweis gestellt haben. Es tut mir leid, aber in der Champions League müssen die besten Schiris der UEFA auflaufen und nicht solche unfähigen Deppen.
  • via Facebook: Kai Flege 14.09.2017 11:15 Uhr
    1:1 war übrigens vorher auch Abseits. Ich glaube das falscheste wäre, nach der 2. Halbzeit sich auf den Schiedsrichter einzuschießen. 2 von 3 Toren hätte man verhindern können, bleibt Aubameyang vom Ball weg, macht Pulisic das Ding. Da gab es genug, wieso man es auch selbst vergeigt hat.
  • via Facebook: Osmanovic Osmanovic 14.09.2017 11:50 Uhr
    Schiri war ein Hu.......
  • via Facebook: Thomas Koslowski 14.09.2017 12:10 Uhr
    Naja Sahin fällt zu leicht. Bürki lässt ihn zwei mal in der Torwart Ecke rein. Naja verdient war es. Die Höhe naja.
  • via Facebook: Björn Borghoff 14.09.2017 13:02 Uhr
    Lernt die Regeln ihr Osterhasen
  • via Facebook: Klaus Hofmann 14.09.2017 16:58 Uhr
    Mit Sahin, Davut und Kagawa die schmächtigsten Mittelfeldspieler der BL gegen die Engländer auf den Platz zu schicken, war doch sicherlich mehr als unglücklich
  • via Facebook: Andy Ehman 14.09.2017 18:12 Uhr
    "Ich kann den Ball auch ins Aus schlagen, aber ich war sicher, dass er den Kontakt suchen wird und lasse mich dann auch fallen." Bei solchen Kommentaren krieg ich einfach das Kotzen. So ein Zweikampfverhalten in der CL ist schon ein Armutszeugnis. Und er wundert sich warum er im Pokalfinale nicht im Kader war?
  • via Facebook: Patrick Thiele 16.09.2017 10:15 Uhr
    Jetzt hört mal auf mit dem Schiri ey... Der hat das Spiel nicht verloren, sondern die Abwehr... 😡

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.