Startseite » Fußball » Regionalliga

Es geht um Dienstwagen und Prämien
Winkler verklagt RWE

(36) Kommentare
Foto: Michael Gohl

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen und Andreas Winkler, Sportdirektor Nachwuchs bei RWE, treffen sich am kommenden Montag (9.50 Uhr) erneut vor dem Essener Arbeitsgericht.

Bei diesem Gütetermin geht es um den aus Winklers Sicht bestehenden Anspruch auf einen Dienstwagen und Prämien der ersten Mannschaft, obwohl er zuletzt nicht mehr für die Regionalliga-Mannschaft der Essener zuständig war. Bereits im Juli trafen sich beide Parteien vor Gericht, damals setzte Winkler seinen Urlaubsanspruch durch.

Hintergrund der Geschichte: Essens Aufsichtsratsvorsitzender Dr. André Helf und Essens Präsident Dr. Michael Welling teilten Winkler, der bereits seit 15 Jahren im Verein tätig ist, nach dem Ende der letzten Saison mit, dass sie nicht mehr mit ihm planen. Der Versuch, dies gütlich zu klären, misslang.

Es folgte die erste Klage Winklers. Welling betont gegenüber dieser Redaktion: "Der erste Antrag auf einstweilige Verfügung, den Andreas eingereicht hat, war wegen seines Urlaubs. Es gab eine einstweilige Verfügung. Hintergrund war der: Wir hatten noch keinen Trainer für die U19 und ich habe Andi gebeten, dass er hier bleibt und wir erst einmal einen Trainer finden müssen und Urlaub daher in der Phase nicht ideal ist. Daraufhin gab es keine weitere Kommunikation, stattdessen sein Gang vor Gericht. Damit müssen wir umgehen. Das ist die Art und Weise, mit der Andreas und sein Anwalt das scheinbar handhaben wollen. Jetzt müssen wir das alles vor Gericht weiterführen."

Eine einfache Entlassung von Winkler ist nicht möglich, da er seit vielen Jahren einen unbefristeten Vertrag besitzt. Im ersten Fall entschied das Gericht im Juli für Winkler, was dem Verein klar war. Nun geht es am Montag im Saal N322 weiter. Mit Blick auf die Prämien hält Winkler eine bis zum 30. Juni 2017 befristete Zusatzvereinbarung mit dem Verein, nach der Winkler Sportdirektor ist, für weiter wirksam. Er verlangt weiter die Gewährung der Leistungen aufgrund der Zusatzvereinbarungen.

Die Fronten scheinen verhärtet - an eine schnelle Einigung glaubt Welling nicht. Er berichtet mit Blick auf die Prämienforderung von Winkler: "Er will Siegprämien der ersten Mannschaft haben, obwohl er seit einem Jahr dort nicht mehr in der Verantwortung ist."

Klar scheint nur: Eine Zukunft Winklers in Essen wird es nicht geben, am Ende geht es um die Höhe der Abfindung. Bis dahin ist Winkler ganz normaler Arbeitnehmer bei RWE. Welling: "Er hat eine Aufgabe gemäß seines Arbeitsvertrages und wird dafür bezahlt. Dementsprechend fordern wir Leistungen ein. Klar würden wir uns eine andere Lösung wünschen, doch jetzt ist es nunmal so."

Winkler, den RevierSport am Mittwochabend erreichte, will sich aktuell zu diesem Thema nicht öffentlich äußern.

(36) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • andre-peters 23.08.2017 19:24 Uhr
    Diese Angelegenheit in der Öffentlichkeit auszutragen halte ich nicht für sinnvoll. Wir Fans können doch gar nicht beurteilen, wer wem gegenüber zu welcher Leistung verpflichtet ist und ob diese erbracht wird. Stattdessen wird nun ein langjähriger Mitarbeiter als Buhmann dargestellt...
  • entelippensDo 23.08.2017 19:32 Uhr
    Sinnvoll ist ein Austragen in der Öffentlichkeit sicher nicht. Aber unvermeidbar, da Arbeitsgerichtsprozesse nunmal öffentlich sind und somit ohnehin die Argumente der beiden Seiten in der Presse auftauchen.
  • hansi1 23.08.2017 19:48 Uhr
    Der arme Buhmann ist vor Gericht gezogen und damit an die Oeffentlichkeit gegangen.
    Die Wahl der Waffen hat er also selber gewaehlt.
    Trainer finden,dann in den Urlaub und dann hinter geschlossene Tueren streiten haette er auch gekonnt.
  • fuzzi 23.08.2017 20:04 Uhr
    Er hat eben berechtigte Ansprüche und die will er nun haben. Was ist daran falsch?
  • rudi-van-tast 23.08.2017 20:05 Uhr
    Ich kann mich nicht erinnern, dass RWE in den letzten zwanzig Jahren
    auch nur einmal einen Prozeß vor einem Gericht gewonnen hat. Auch
    dieses Mal wird man sich wieder eine blutige Nase holen. Das heißt,
    man wird wieder einmal finanziell bluten müssen. Aber wir haben`s ja!
    Schade um das viele schöne Geld!
  • jimmy_carter1 23.08.2017 20:16 Uhr
    Vielleicht sollte RWE mal seine Rechtsberater auf Fortbildungskurse schicken
  • rolbot 23.08.2017 20:19 Uhr
    Zitatgeschrieben von rudi-van-tast

    Ich kann mich nicht erinnern, dass RWE in den letzten zwanzig Jahren
    auch nur einmal einen Prozeß vor einem Gericht gewonnen hat. Auch
    dieses Mal wird man sich wieder eine blutige Nase holen. Das heißt,
    man wird wieder einmal finanziell bluten müssen. Aber wir haben`s ja!
    Schade um das viele schöne Geld!

    Mensch Rudi, was ist schief gelaufen? Immer alles Scheiße?Zwinker
  • Hafenstr.97a 23.08.2017 21:06 Uhr
    Völlig normaler Ablauf wenn es um diese Themen geht.
  • Chippo33 23.08.2017 21:26 Uhr
    Dieser Mann hat offensichtlich mitzuverantworten, dass unser aller geliebter Verein stagniert hat (/ist?).
    Ansprüche welcher Art auch immer sollte man seinen "Leistungen" gegenüber stellen. In der Wirtschaft würde er dafür fristlos entlassen werden!
    Er sollte sich einfach nur schämen und sich verp.....!
  • Hafenstr.97a 23.08.2017 21:42 Uhr
    @Chippo: Wenn Du keine Ahnung hast...einfach mal die..!Den Rest spar ich mir...
  • rweberti 23.08.2017 22:29 Uhr
    Ich weiß nicht welche Inhalte der Arbeitsvertrag hat , ich weiß nur dass bei einem Arbeitsgericht sehr oft an einer gütlichen Einigung gearbeitet wird . Wird auch hier so sein , spätestens beim Kammertermin . Somit wird es irgendwann einen Kompromiss geben .
  • S04forever 23.08.2017 23:05 Uhr
    Kann ich vielleicht auch bei RWE anfangen..natürlich unbefristet...achja..mit Chauffeur...und vielleicht noch ne Sekretärin. ..blond...uund Knackar......Zwinker:Zwinker Zwinker
  • Lackschuh 24.08.2017 07:08 Uhr
    Herr Winkler hat doch seine Lehrmeister aus dem Norden selbst eingestellt und nun halt gut beobachtet - wenig Leistung bzw. Erfolg und viel Geld dafür ist der Leitfaden, was ja auch die Politik täglich liefert!

    Bei RWE läuft vieles falsch, wofür deutliche Fakten stehen.
  • chris4778 24.08.2017 07:17 Uhr
    Schlimm genug, dass man in einer Amateurliga einen Dienstwagen gewährt.
    Was sitzen bei uns eigentlich für Leute in der Verantwortung, die vertraglich nicht alle Eventualitäten abdecken/festhalten?! *kopfschüttel*
  • sga-team1 24.08.2017 07:49 Uhr
    Besonders bemerkenswert ist, das 15 Jahre niemand im Verein gemerkt hat, welchen Führungsstil AW an den Tag gelegt hat, stetige Auf- und Abstiege der Jugendmannschaften, besonders Abstiege unter seiner Führung, viele sehr kompetente Jugendtrainer haben Abstand vom RWE genommen, Jugendliche Fußballer wurden mit großen Versprechungen geholt und dann eiskalt fallen. Dann die wahnwitzige Idee AW zum Sportdirektor zu befördern, da hätte man das Geld auch direkt 100 Meter weiter in die Kötsche schmeissen können. Voller Überzeugung: Absolut kein Verlust für RWE
  • bayernmünch 24.08.2017 14:00 Uhr
    bin ja kein RWE insider ,aber man muss nicht besonders schlau sein um die Masche von Herr welling zu durchschauen,der verkauft sich als alleiniger Retter von RWE,als aufopferungsvoller Vorsitzender, wo war der denn als der Energie Riese sein Sponsoring eingestellt hat?längere Reise nach Indien?und das man bei einem klammen Verein auch noch Dienstwagen gewährt,Hammer,bin noch bis nächsten Freitag im Pott,ist echt lustig hier.
  • rolbot 24.08.2017 14:06 Uhr
    bayernmünch, du schreibst es ja selbst, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.
  • Iggy 24.08.2017 14:08 Uhr
    Dann bleib' in Zukunft lieber in Bayern, kleiner Bauer.
    Alles was Du schreibst ist Schwachsinn.
    Der Energieriese pfeift übrigens aus dem l. Loch und stellt das Sponsoring ein, wo es geht. Was soll man da noch machen.
    Den Rest lasse ich unkommentiert
  • Lokutus 24.08.2017 14:51 Uhr
    #sga-team1

    Danke, das ist endlich mal ein vernünftiger Beitrag. Ich habe damals geschimpft, als AW überhaupt in die Leitung bei der Jugend geschlüpft ist, damals in Ermangelung von Alternativen. Doch einmal mit einem Posten bedacht, konnte dieser Mann machen was er wollte. Absteigen, das waren die anderen Schuld, ab und zu mal aufsteigen, dass war immer er "schuld".
    Doch der Umgang mit den Jugendlichen war gruselig bis alptraumhaft. Was dieser Mann sich an der Linie geleistet hat war nicht auszuhalten.
    Vielleicht ist das organisatorische ja seine Stärke und er wäre mal bei der Leitung des Leistungszentrums geblieben, das hätte bestimmt allen geholfen. Aber leistungen ein zu fordern, für eine Position, die ich schon seit minimum einem Jahr nicht mehr bekleide: Peinlich !
  • bayernmünch 24.08.2017 17:06 Uhr
    so aus dem letzten Loch pfeift innogy nun auch wieder nicht,da bist du aber ganz schlecht informiert,ohne blöde anmache und Beleidigungen gehts bei euch auch nicht oder?
  • NurDieHalbeWahrheit 24.08.2017 20:56 Uhr
    @ sga-team1 & Lokutus:
    treffend kommentiert, Hut ab.
  • via Facebook: Sebastian Czajkowski Czajkowski 23.08.2017 19:15 Uhr
    Marcel Siwek klasse typ oder ? 😂
  • via Facebook: Sebastian Nöckel 23.08.2017 19:17 Uhr
    Der hat wohl zu viel stauder gesoffen. Ich als Arbeitnehmer kann nur Sachen fordern wenn ich Leistung bringe. Wenn im Arbeitsvertrag ein Dienstwagen steht und PunktPrämie ok aber da steht auch welche Leistung der Arbeitnehmer zu bringen hat. Ein Vertrag ist immer ein geben und ein neben Herr gierig winkler
  • via Facebook: Nils Behler 23.08.2017 19:43 Uhr
    Thomas Behler Maike Carstens Svea Behler Nils Heger
  • via Facebook: Tobias Stemmer 23.08.2017 19:44 Uhr
    Nick David bester Mann 🤔
  • via Facebook: Christian Krause 23.08.2017 20:20 Uhr
    Gibt es bestimmt auch nicht überall, dass ein Sportdirektor Nachwuchs einen unbefristeten Vertrag hat. Wer das zu verantworten hat, sollte dann auch die Abfindung persönlich zahlen.
  • via Facebook: Robin Bartilla 23.08.2017 20:47 Uhr
    Herr Winkler soll sich mal ganz kräftig ins Knie ficken ...
  • via Facebook: Bjoern Weske 23.08.2017 21:23 Uhr
    Marc Stone komisch das der noch bei RWE tätig ist wieder ein Thema beim Vorspiel
  • via Facebook: Marc Stone 23.08.2017 21:28 Uhr
    Alter VW reicht :-p
  • via Facebook: Thomas Brandt 23.08.2017 21:32 Uhr
    Bekommt er dann auch Gehalt abgezogen weil die u17 und u19 angestiegen ist. Frechheit.
  • via Facebook: Katja Schlüter 23.08.2017 21:47 Uhr
    Komisch,Angehörige von Trainern bekommen doch auch Fahrzeuge. Warum der Herr dann nicht?
  • via Facebook: Markus Teske 23.08.2017 23:43 Uhr
    Mit diesem Vorsitzenden bleibt man ewig Viertligist😑
  • via Facebook: Pascal We 23.08.2017 23:59 Uhr
    Ich will garnicht wissen was dort oben im Verein alles drunter und drüber geht. Hier werden Verträge vergeben, dass ist echt nicht mehr normal. Damals mit dem Harttgen genau das gleiche und wie Sie noch alle hießen unterm jetzigen Vorstand. Oder wer hat solche Veträge gemacht? Der jenige sollte lieber den Verein verlassen. Man einigt sich eh wieder ausserhalb. Wie bei den anderen auch. Will garnicht wissen was die alle für ne Abfindung bekommen haben. Sowas sollte man den Fans und den Mitgliedern eh offen legen. Dachte schlimmste war damals Strunz aber geht wohl noch schlimmer. Lächerlich.
  • via Facebook: Christian Petek 24.08.2017 01:07 Uhr
    Gebt dem doch nen Firmen Wagen. Ein Trabi oder Fiat 500 reicht für den Vogel doch,
  • via Facebook: Dietmar Kosub 24.08.2017 08:49 Uhr
    Habe damals schon geschrieben winkler raus.er müsste wenn er geht sofort Hausverbot bei RWE bekommen.
  • via Facebook: Ivan Klasnic 24.08.2017 13:31 Uhr
    Make RWE great again!❗️

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.