Startseite

BVB
Versuchter Blocksturm: Kritik an Polizeieinsatz

(29) Kommentare
Foto: firo

Rund um den 3:0-Erfolg von Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg gab es mehrere hässliche Szenen auf den Rängen.

Es war nicht nur der Zaunfahnen-Zoff zwischen beiden Vereinen, der auf den Rängen zu Auseinandersetzungen führte.

Vor dem Spiel haben Dortmunder Fans versucht einen Blocksturm durchzuführen. Aus dem Stehplatzbereich der Gäste im unteren Teil des Stadions in den Oberrang. Wie aus einem offenen Brief von schwatzgelb.de hervorgeht, war es nicht der erste geplante Blocksturm von BVB-Anhängern in einem Auswärtsspiel in Wolfsburg. In dem Brief heißt es: "Die Situation dürfte für euch, liebe Einsatzleitung, also alles andere als unvorhersehbar und völlig überraschend eingetreten sein. Umso fragwürdiger ist der ganze Umgang mit eben jener."

Denn die Polizei kesselte die Zuschauer von mehreren Seiten ein und ging im Anschluss - nach Aussagen mehrerer Fans - zu hart gegen die Besucher vor. Mit Fäusten, Knüppeln und Pfefferspray soll die Polizei auch gegen unbeteiligte Personen, Frauen und Familien vorgegangen sein. Das wird in dem offenen Brief auch kritisiert, bei aller Berechtigung, gegen einen Blocksturm vorgehen zu müssen.

"Liebe Exekutive: ich kann verstehen, gar ohne Frage, wenn gegen einen Blocksturm der Fans in den Oberrang - den Sitzplatzbereich - vorgegangen wird. Schlussendlich geht es hier um verkaufte Karten, um zugesicherte Plätze des Vereins an den Kunden, um Sicherheitsbestimmungen, um Vorschriften. Letzten Endes wahrlich auch um Befehle, für die man als schwächstes Glied in der Nahrungskette der Polizeibeamten gar keine Verantwortung trägt - und doch zu übernehmen hat. Was ich hingegen nicht verstehen kann, ist euer Handeln in der oben geschilderten Situation. Deswegen, liebe Polizei, habe ich eine Frage an euch – nur eine einzige. Was, bitte was, gibt euch das Recht, Familien samt Kindern in einen Mob voller Menschen, der sich weder vor- noch zurück, geschweige denn von links nach rechts bewegen kann, zu schubsen? Pfefferspray in eine Masse voller Menschen zu sprühen, ohne Rücksicht auf Verluste? Menschen ohne ersichtlichen Grund herauszuziehen, nur, um sie dann später wieder zurückzuschieben? Fans mit euren überdimensionierten und völlig deplatzierten Schilden ins Gesicht zu schlagen?"

Traurige Bilanz dieser ganzen Aktion: Mehrere Zuschauer wurden im dem Gedränge verletzt und mussten sich anschließend von Sanitätern behandeln lassen. Daher schließt der offene Brief von schwatzgelb.de auch mit einer Frage: "Was genau war das Ziel hinter all dieser Willkür, der Gewalt, den angerichteten Verletzungen? Eine Machtdemonstration? Das hätte man auch einfacher erreichen können - indem einfach den Ordnern am Einlass zum Oberrang zwei, drei - meinetwegen auch vier - Beamte an die Seite gestellt werden. Wer soll dort dann noch irregulär vorbeiziehen können?"

Die Wolfsburger Polizei ist derweil mit der Aufarbeitung der Ereignisse beschäftigt. „Wir prüfen das Ganze zur Zeit“, sagte uns Sven-Marco Claus, Sprecher der Wolfsburger Polizei: „Wenn wir die Geschehnisse genau aufgearbeitet haben, können wir nähere Auskünfte geben.“ Der Polizei-Schreiber stellte klar: „Viele Dortmunder traten von der Treppe runter auf Polizisten ein. Da gab es dann auch selbst einige Dortmunder Anhänger, die fragten: Sind das noch Fans?“

Hier kann man den ganzen offenen Brief nachlesen.

(29) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • UNVEU 21.08.2017 16:46 Uhr
    Warum sind die Affen nicht einfach in ihrem Käfig geblieben? Was soll so ein Scheiß mit dem Blocksturm, ohne den Versuch einen anderen Block zu stürmen, wäre es garnicht zu solchen Szenen gekommen, also haben hier die BVB Fans die sich hier als Opfer hinstellen Schuld das unbeteiligte andere BVB Fans verletzt wurden
  • Kastelorizo 21.08.2017 16:52 Uhr
    Der hirnlose Mob überrent seine eigenen Fans und vertreibt sie dann von den Sitzplätzen, für die sie teures Geld bezahlt haben. Hauptsache der Pöbel erreicht mit Gewalt das was er haben will. Auf der Strecke bleiben dann die Fans, die sich auf ein schönes Fußballspiel freuen. Diese Methode scheint in Wolfsburg aber Methode zu haben, denn auch die Ultras meines Vereins hat das in der vergangenen Saison so brutal durchgezogen.
    Und wenn sie dann daran gehindert werden, sind natürlich die pösen, pösen Polizisten schuld, wenn die Chaoten eins auf die Nase bekommen. Mir geht es auf den Senkel, wenn immer wieder Frauen und Kinder als Beleg genommen werden, damit der Polizeieinsatz gegeisselt werden kann. In falle meiner eigenen Ultra-Fans der vergangenen Saison waren ebenfalls Frauen im Pulk. Aber die gehörten auch zu den Pappnasen. Also hört mir auf mit dieser Sch...e. Greift die Polizei ein, sind sie die Deppen. Gucken sie zu und lassen die Hirnlosen gewähren, ist es auch nicht recht. Dann ist es mir lieber, dass die schwarze Fraktion eins auf die Rübe bekommt.
  • RWEimRheingau 21.08.2017 16:57 Uhr
    Schuld oder nicht Schuld ist eigentlich auch nicht die Frage, letztlich gibt es eine Einsatzsituation die angegangen werden muss. Die Frage ist letztlich die Differenzierungsmöglichkeit der Polizei zwischen Gewaltbereiten und normalen Fans, Frauen und Kindern! Da sind wir dann auch wieder beim Thema Rostock und der Frage nach dem Grund warum die Trachtenträger in Kampfausrüstung tatenlos dem "Stadion in Flammen" zusahen! Alles ein bisschen mit Geschmäckle, aber grundsätzlich kann man nur sagen, mit Fußball hat das nichts zu tun und schmeißt das Pack raus!
  • glückauf85 21.08.2017 17:20 Uhr
    wenn ich das schon immer höre, bekomme ich echt brechreiz!
    die böse polizei hat mal wieder auf frauen, kinder, behinderte und kleine süße hundewelpen eingeschlagen und das mal wieder völligst ohne Grund.
    wenn die affen- ultras nicht immer so einen scheiß machen würden, würden derartige situationen gar nicht zu stande kommen.
    mal an die eigene nase packen und die idioten einfach mal komplett ausschließen.
  • via Facebook: Nico Klöpper 21.08.2017 15:12 Uhr
    Hendrik Wolff 🐂🐷... 😂
  • via Facebook: Jakob Maggi Magsam 21.08.2017 15:27 Uhr
    Und wie wäre es, wenn man nicht versucht hätte, den Block zu stürmen?🤔 Jetzt noch die Schuld bei anderen zu suchen... Für die Verletzten ist nicht die Polizei verantwortlich, sondern diejenigen, die das Ganze ausgelöst haben. Macht das doch draußen irgendwo, wo kein unbeteiligter ist.
  • via Facebook: Michael Cremer 21.08.2017 15:32 Uhr
    Also in Rostock wurde die Polizei kritisiert, weil sie nicht eingegriffen hat und jetzt wird sie kritisiert, weil sie eingegriffen hat ... Hauptsache der arme liebe Fußballfan hat nie etwas falsch gemacht ... auf Tribünen ein Feuer entzünden, Raketen in andere Blöcke schießen oder einen anderen Block stürmen ist ja alles nicht so schlimm.
  • via Facebook: Stefan Obal 21.08.2017 15:36 Uhr
    ACAB
  • via Facebook: Jan Os 21.08.2017 15:39 Uhr
    Rene We
  • via Facebook: Andreas Kranz 21.08.2017 15:40 Uhr
    Ist natürlich wesentlich einfacher die Schuld bei anderen zu suchen als bei sich selbst, jene die versucht haben den Block zu stürmen sind doch selbst schuld wenn sie eine auf die Fresse bekommen und davon haben se für meinen Geschmack noch zu wenig bekommen. Auch unbeteiligte brauchen sich nicht zu beschweren wenn sie es nicht für nötig befinden den Bereich umgehend zu verlassen wenn zu erkennen ist das es dort zu Auseinandersetzungen zwischen Idioten und Polizei kommt, es kann halt vorkommen das Gaffer dann auch mal was abbekommen.
  • via Facebook: Oliver Pabst 21.08.2017 15:54 Uhr
    Torsten Hart Steffen Hartmann
  • via Facebook: Axel Stamann 21.08.2017 16:21 Uhr
    Böse Polizei 🤣😎
  • via Facebook: Benjamin Stracke 21.08.2017 16:26 Uhr
    Also wenn man versucht nen Block zu stürmen, macht man das ja nicht um die gegnerischen Fans abzuklatschen und sich zu beglückwünschen das man es geschafft hat... Ob man jetzt die Schläge von der Polizei bekommt oder von den anderen ist ja eigentlich egal😅
  • via Facebook: Fabian Wiesener 21.08.2017 16:28 Uhr
    Das einige runter getreten haben ist reiner Selbstschutz
  • via Facebook: Thomas Steckstor 21.08.2017 16:28 Uhr
    1312...
  • via Facebook: Jacobsen Karsten 21.08.2017 17:09 Uhr
    Jammerlappen.... würdet ihr nicht so nen Quatsch machen passiert nix..... Macht ihr was gibt es von den Cops auf die Fresse..... habt ihr bekommen..... also alles gut
  • via Facebook: Oliver Gallert 21.08.2017 17:19 Uhr
    Den Verein bestrafen wenn er das Problem Nicht in den Griff bekommt
  • via Facebook: Peter Leuschner 21.08.2017 17:26 Uhr
    Wenn ich richtig informiert bin, gab es im Spiel ( im Stadion ) kein Pyroeinsatz aber!!!!! Verletzte. Worauf ich hinaus möchte. Jedes Jahr wird geschrieben, dass es mehr verletzte im Stadion gibt und dann wird Pyro im gleichen Atemzug mit erwähnt. Die Anzahl verletzter Personen aufgrund von Polizeieinsatz wird nie erwähnt. Hier war es Wolfsburg:Dortmund anderes Beispiel mit wesentlich mehr verletzter unbeteiligter Duisburg:Düsseldorf Nicht Pyro ist der Grund des Anstiegs !!!
  • via Facebook: Alessandro Seidel 21.08.2017 17:26 Uhr
    Niklas Seibert 🙄
  • via Facebook: Gunda Buer 21.08.2017 17:50 Uhr
    Im Video ist zu sehen wie Menschen auf die Polizei Eintritt und Polizisten die zurücktreten und dann Spray einsetzen. Dazu verbale Beleidigungen. Wo sind Kinder und Frauen zu erkennen😳?
  • via Facebook: Thomas Kyrath 21.08.2017 18:51 Uhr
    immer das geschiss mit den zecken
  • via Facebook: Rainer Müller 21.08.2017 19:04 Uhr
    schnellverfahren,ab in den knast,aber unser staat ist wie ein kindergarten.
  • via Facebook: Thomas Giffels 21.08.2017 20:20 Uhr
    Seit froh das die Polizei rein ging letztens jammern das die nichts gemacht haben als es brannte. Für Kinder gibt es in der Regel immer neutrale Blöcke oder Familien Böcke wer sich im Pulk der Chaoten stellt ist nicht mehr zu helfen
  • via Facebook: Tobias Breibach 22.08.2017 00:33 Uhr
    #Lügenpresse
  • via Facebook: Mexx Adams 22.08.2017 06:11 Uhr
    Benehmt euch ihr Affen dann passiert euch nichts .und an die unschuldigen gute Besserung
  • via Facebook: Axel Hesshaus 22.08.2017 07:12 Uhr
    Kollateral....
  • via Facebook: Björn Böhm 22.08.2017 07:30 Uhr
    Schuld sind die idioten die erst ein Block stürmen wollen und sich dann hinter unbeteiligten verstecken.... wenn ihr doch so toll seid dann stellt euch danach doch auch der Polizei gegenüber
  • via Facebook: Andreas Zimmermann 22.08.2017 09:46 Uhr
    Sind die alle Irre - setzen voraus, dass die Polizei auf ein en Blocksturm hätte vorbereitet sein müssen und ist dann entsetzt, wie gehandelt wird, wenn es passiert - Schwatzgelb geht mal zum Arzt, oder bleibt Samstagnachmittag einfach zu Hause
  • via Facebook: Michael Gebauer 22.08.2017 13:09 Uhr
    Was haben den Familien und Kinder in einem gestürmten Block zu suchen ???

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.