Startseite

TuRU Düsseldorf
Auftaktsieg bei irrem Torfestival

(0) Kommentare
Dennis Brinkmann, Brinkmann, Dennis Brinkmann, Brinkmann
Foto: Thorsten Tillmann

Eigentore, Elfmeter und ein vermeintliches Phantom-Treffer. Der 4:3-Auftaktsieg der TuRU Düsseldorf gegen Aufsteiger DSC 99 endete in einem kuriosen Torfestival.

Aber der Reihe nach. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit nur einem erzielten Treffer und dem Erstrunden-Niederrheinpokalsieg gegen den ASV Süchteln (4:0) war die TuRU auf einen erfolgreichen LLiga-Auftakt bedacht. Mit dem 1:0-Treffer vom Punkt durch Vensan Klicic nach einer Viertelstunde ging es auch gut los. Zehn Minuten vor der Halbzeit sorgte ein Eigentor von Markus Zimmermann, ehe Jacob Ballah kurz vor dem Pausenpfiff für die beruhigende Halbzeitführung sorgte.

TuRUs neuer Trainer Dennis Brinkmann, der nach den achtjährigen Ära Frank Zilles nun eine neue beginnen soll, konnte bis dato auch zufrieden sein: "Das war richtig gut von uns. Vieles, was wir einstudiert haben, hat funktioniert und wir haben nichts zugelassen." Nach dem Wiederanpfiff rannte dann Ratingen-Neuzugang Sahin Ayas DSC-Keeper Almantas Savonis an, der den Ball verstolperte, sodass TuRUs Angreifer ihn nur noch ins leere Tor schieben musste.

Von da an wurde es "skurril", wie auch DSC-Trainer Sebastian Saufhaus bestätigte. Erst boxte sich TuRU-Keeper Björn Nowicki den Ball selbst in den eigenen Kasten, wobei sich die Zuschauer dort nicht einig waren, ob er überhaupt hinter der Linie gewesen ist. Der eingewechselte Fabian Gombarek hielt das Spiel mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten - darunter ein direkt verwandelter Freistoß in den Winkel - bis zum Ende doch noch offen. Am Ende konnte TuRU-Trainer Brinkmann aber doch durchatmen, vor allem nachdem im Laufe der Vorbereitung viel über die neue TuRU spekuliert wurde: "Es wurde viel diskutiert in den letzten Woche, wobei wir im sportlichen Bereich die Ruhe behalten haben. Wir sind glücklich über die drei Punkte."

Schon am Mittwoch geht es weiter

Der Düsseldorfer SC 99 zahlte hingegen in seinem ersten Oberliga-Spiel ordentlich Lehrgeld, wie auch Saufhaus zugab: "Wir haben viele Fehler gemacht, es gab Abstimmungsprobleme. Wir sind noch in einem Lernprozess, aber wir können mitnehmen, dass wir nach dem 0:4 nicht aufgegeben haben und noch auf 3:4 herangekommen sind."

Schon am Mittwoch geht es für beide Teams mit einem Stadtnachbarschaftsduell weiter. Die TuRU reist zu den Sportfreunden Baumberg, der DSC 99 empfängt den Mitaufsteiger 1. FC Monheim.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
Breel Embolo, Breel Embolo
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.