Startseite

OL W
Durchatmen - Brünninghausen trotzt Abstiegsangst

(0) Kommentare
Borussia Dröschede, Alen Terzic, Borussia Dröschede, Alen Terzic
Foto: Benjamin Neumann

Am 28. Spieltag der Oberliga Westfalen gewinnt der FC Brünninghausen gegen Schlusslicht SpVgg Erkenschwick mit 2:0.

Vier Siege aus den letzten sechs Partien- das ist die Bilanz des Westfalen-Oberligsten FC Brünninghausen. Mit einem 2:0-Erfolg über das Schlusslicht SpVgg. Erkenschwick konnte man am Hombruchsfeld an die jüngst erfolgreiche Punkteausbeute anknüpfen. Lang hat es allerdings gedauert, bis Leon Enzmann das Spiel mit seinem Treffer zum 2:0 entscheiden konnte. Um genau zu sein waren es 78 Minuten, in denen die Elf von Trainer Alen Terzic das Spiel zwar größtenteils im Griff hatte, aber immer mal wieder Gelegenheiten der Gäste zuließ.


Frühe Führung leitet Sieg ein

Die Gastgeber konnten sich gleich zu Beginn die besseren Möglichkeiten herausspielen, sodass sie bereits in der neunten Spielminute durch einen Lupfer von Florian Gondrum in Führung gingen. Abschrecken ließen sich die Gäste davon zunächst nicht, das Chancenplus lag aber weiterhin beim FCB. Die Gäste aus Erkenschwick machten es nicht besser - auch sie ließen ihre Gelegenheiten ungenutzt verstreichen. Besonders Ismail Viran fiel in der Offensive der „Schwicker“ durch seine geballten Distanzversuche auf, einmal traf er dabei die Latte. Das allerdings war das Höchste der Gefühle, was die Gäste im Spiel nach vorne zu bieten hatten.

In Halbzeit zwei versuchte der Tabellenletzte noch einmal, das Spiel in die Hand zu nehmen - ein Tor sprang dabei letztlich nicht heraus. Nach zahlreichen ausgelassenen Chancen spielten die Gastgeber in der 78. Minute einen Bilderbuchkonter über vier Stationen erfolgreich zuende und stellten zwölf Minuten vor Schluss auf 2:0. FCB-Trainer Alen Terzic zeigte sich nach dem Spiel über das Ergebnis zwar erfreut, über die Art und Weise, wie seine Mannschaft am Ostermontag auftrat, eher weniger: „Wir haben viel zu viele Fehler in unserem Spiel feststellen müssen, die Körpersprache hat überhaupt nicht gestimmt. Insgesamt sind wir viel zu verkrampft aufgetreten.“ Daher hatte Terzic auch ein Lob für die Gäste parat, die bereits die neune Niederlage in Serie einstecken mussten und abgeschlagen Letzter sind: "Großes Kompliment für die letzten Spiele. Ich weiß, wie schwer es ist, eine Mannschaft im Tabellenkeller Woche für Woche zu motivieren. Was ihr da macht, ist echt großartig."

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.