Startseite » Kurz notiert

ETB SW Essen
Die Lackschuhe vor dem Aus!

(29) Kommentare

Unglaublich! Der ETB Schwarz-Weiß Essen steht kurz vor dem Aus. Am Freitagabend überschlugen sich die Ereignisse und es wurden sofort Konsequenzen gezogen.

Die Streitigkeiten bei den Lackschuhen haben ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Manager Matthias Herget und der gesamte Trainerstab um Chefcoach Stefan Janßen, Ingo Christ (Co-Trainer), Peter Cernuta (Torwarttrainer), Thomas Kox (Mannschaftsbetreuer) sowie Thorsten Sterna (Pressesprecher) sind mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Das Sextett erklärte in einer öffentlichen Mitteilung unisono: "Als einzige Stellungnahme können wir Ihnen derzeit nur 'interne Differenzen mit der Führungsebene' nennen. Für weitere Informationen sind alle oben genannten Personen derzeit nicht erreichbar. Wir bitten um Ihr Verständnis."

Der Hintergrund: Der komissarische Vorstand um Steffen Daun, Mandy Hindenburg und Gerrit Kremer will entschieden haben, der gesamten Mannschaft entgegen der Verabredung keine Prämien zahlen zu wollen.

Das ist für die Spieler besonders bitter, da der klamme Verein ihnen ohnehin nur ein geringes Grundsalär zahlen wollte und sie das meiste Geld eben mit den Auflauf- und Siegprämien eingespielt hätten.

Steht der ETB SW Essen im Regen?

Janßen und Herget versuchten alles, die Entscheidungsträger umzustimmen und sie davon zu überzeugen, dass diese zu ihrem Wort stehen sollen. Doch sowohl das Trio als auch der neue Aufsichtsratsvorsitzende Schramm blieben bei ihrer harten Linie, woraufhin Janßen und Herget ihre Konsequenzen zogen. Warum die Vereinsführung so reagiert, steht derzeit noch nicht fest. Klar ist aber, dass der ETB wohl keinen einzigen Spieler sein Eigen nennen darf!

Die Vereinbarungen, die die Akteure für die anstehende Saison unterschrieben haben, wurden weder beim Fußballverband Niederrhein in Duisburg eingereicht, noch wurde den Aktiven eine Kopie ausgehändigt. So steht das ganze Team, das im Vorfeld den Verantwortlichen vertraute, plötzlich im Regen. Deshalb haben sich einige Akteure bereits nach anderen Klubs umgeschaut. Die Spieler hoffen trotz der weit fortgeschrittenen Transferphase noch bei anderen Vereinen unterzukommen.

Lackschuhe als erster Absteiger?

In diesem Fall würden die Schwarz-Weißen dann ohne eine Mannschaft dastehen. Sollten sich die aufgehitzten Gemüter nicht schnellstens abkühlen und die anscheinend unüberbrückbaren Differenzen, die seit ungefähr zwei Jahren den Verein spalten, nicht doch noch gelöst werden, droht dem Traditionsverein ein trauriges Schicksal: Sollte der ETB keine Mannschaft stellen können, wären die Essener Südstädter der erste Absteiger der noch nicht einmal begonnenen Saison.

Indiz dafür, dass sich die Lackschuhe in der bedrohlichsten Lage der Vereinsgeschichte befinden, ist auch die Tatsache, dass die beiden geplanten Testspiele für dieses Wochenende bereits abgesagt sind.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie auf dem Laufenden.

(29) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • rwe80 19.07.2014 09:53 Uhr
    Muss erhlich sagen mich intressiert das garnicht.Dachten ja eh immer sie wären was besseres.
  • lapofgods 19.07.2014 14:23 Uhr
    Was Besseres als RWE und sein Mob zu sein ist ja auch keine Kunst. Schade um den einzigen sympathischen Essener Verein.
  • tmause 19.07.2014 19:57 Uhr
    @iapofgods: schade, dass es von Deiner Art so wenige gibt. Du sprichst mir hinsichtlich des ETB aus dem Herzen!
  • lapofgods 20.07.2014 01:02 Uhr
    Ich bin MSV-Fan, wohnte 19 Jahre in Essen, erlebte völlig unkritische RWE-Hätschelung durch die örtlichen Medien (WAZ) über Jahrzehnte hinweg bis heute. Wenn's für den ETB um was geht - Kleve 2008, Homberg/Speldorf 2012 - bin ich trotz 100 km Abstand da.

    Aber nach so vielen verpassten Chancen und mit der heutigen finanziellen Schieflage wird's für den ETB immer schwerer. Leider.
  • via Facebook: An Dre 18.07.2014 19:25 Uhr
    oh
  • via Facebook: Raphael Bülow 18.07.2014 19:27 Uhr
    War leider abzusehen
  • via Facebook: Thomas Ernst 18.07.2014 19:28 Uhr
    unglaublicher Unsinn :-(
  • via Facebook: Melanie Hense 18.07.2014 19:30 Uhr
    Wundert mich nicht !!!
  • via Facebook: Arnd Kalteis 18.07.2014 19:31 Uhr
    Wurd schon vor 15 Jahren Zeit.....
  • via Facebook: Felix Grimm 18.07.2014 19:34 Uhr
    traurig, traurig
  • via Facebook: Siggi Henseleit 18.07.2014 19:39 Uhr
    Mehr als 100 Jahre Tradition im Arsch, nur weil einige Fachidioten
    den Verein gegen die Wand geklatscht haben !?
    Ich bin fassungslos und sehr traurig !!!
  • via Facebook: Mario Wehner 18.07.2014 19:42 Uhr
    Fuer den verein tut es mir leid hoffe das sich das wieder legt
  • via Facebook: Richard Gellermann 18.07.2014 19:44 Uhr
    Wie soll der Club auch, wenn er ja eh` schon klamm ist, wie geschrieben, auch noch Auflauf und Siegprämien bezahlen. Irgendwoher muß die Knete ja kommen. Aus den Zuschauereinnahmen bestimmt nicht.
  • via Facebook: Michael Zylka 18.07.2014 19:56 Uhr
    Eine Meldung, die mich richtig traurig, aber auch sehr nachdenklich macht. Wieder geht ein Traditionsverein baden. Ist denn nur noch Platz für den total überbewerteten Kommerzfußball? Wenn es so ist, wäre es sehr schade und unsere Fußball würde sehr viel ärmer. Glückauf
  • via Facebook: Marcus Flesch 18.07.2014 20:06 Uhr
    Unschön. Aber auch Traditionsvereine müssen vernünftig wirtschaften.
  • via Facebook: An Dre 18.07.2014 20:09 Uhr
    Traurig dass es im reichen Essener Süden nicht möglich ist einen Oberligisten über Wasser zu halten ! :/
  • via Facebook: Ralph Mikoleit 18.07.2014 20:12 Uhr
    bin jetz kein ETB-Fan aber die ständige Titulierung ' die Lackschuhe ' könnte man sich in der brenzligen Lage auch ma ebend knicken.was das andere betrifft, ja gut man sollte den Spielern immer ' reinen Wein ' einschenken, kommt besser.vielleicht kriegen se ja doch noch irgendwie die Kurve auch wenns grad nicht so gut aussieht..
  • via Facebook: Kay Schuler 18.07.2014 20:30 Uhr
    ...war absehbar !
  • via Facebook: Lars Harms 18.07.2014 20:36 Uhr
    Oh man :/
  • via Facebook: Holger Terstegge 18.07.2014 20:58 Uhr
    Sehr bedauerlich und traurig diese jahrelange negativ Entwicklung beim ETB.
  • via Facebook: Sascha Kersten 18.07.2014 21:13 Uhr
    ETB 2020 ;-))
  • via Facebook: Sandra Gumpert 18.07.2014 22:02 Uhr
    War ja nur eine Frage der Zeit!!
  • via Facebook: Fich Fichsen 18.07.2014 22:02 Uhr
    Auferstanden aus Ruinen.....
  • via Facebook: Nils Hönicke 18.07.2014 22:09 Uhr
    Till Hönicke wer ist vor dem Aus : DDDDD
  • via Facebook: Ingo Jankowski 18.07.2014 22:15 Uhr
    Da muß ein kompletter Neuanfang her !
  • via Facebook: Gunda Buer 18.07.2014 23:15 Uhr
    Und die Stadt sollte vielleicht auch hinter diesem Verein stehen und nicht nur hinter dem anderen,der auch schon in die Insolvenz gerutscht ist.
  • via Facebook: Lothar Franzen 19.07.2014 00:45 Uhr
    Aber dieser andere Verein verfügt über ein grosses Potential.
    Und die Lackschuhe....... ?

    250 Rentner
  • via Facebook: Sandra Gumpert 19.07.2014 07:48 Uhr
    Das interessiert unsere Stadtväter doch nicht. Bin nur mal gespannt ob das auch Auswirkungen auf die Jugendabteilung hat.....
  • via Facebook: Patrick Röseler 19.07.2014 10:06 Uhr
    das es sowas wie auflaufprämien überhaupt gibt. Mein arbeitgeber zahlt mir auch keine prämie für jeden tag, den ich zu arbeit komme.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.