RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monat zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO: Testsieg
2:1 gegen Hilal Maroc

(0) Kommentare

Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat am Samstagmittag das Testspiel bei Hilal Maroc Bergheim mit 2:1 gewonnen und bleibt in der Vorbereitung ungeschlagen.

Nachdem die Partie gute 20 Minuten später angepfiffen werden musste, weil der Schiedsrichter im Stau stand, legten die Rot-Weißen gegen den neuen Club von Ex-Kleeblatt Yohannes Bahcecioglu, der aufgrund einer Grippe jedoch nicht spielen konnte, los wie die Feuerwehr. Insbesondere die beiden Youngster Pascale Talarski und Michael Smykacz, der als einzige Veränderung zur Vorwoche für den erkälteten Mike Terranova in der Startelf stand, sorgten in der Anfangsphase für Furore.

Aufstellung RWO: Krol (30. Nettekoven, 60. Tiszai), Caspari (46. Asaeda, 65. Eleftheriadis), Haas (46. Borutzki), Nowak (46. Hötte), Steuke (46. Schneider), Weigelt (46. Watahiki), Bauder (46. Krystofiak), Mützel (46. Tyler), Landers (46. Sindi), Talarski (46. Lekesiz), Smykacz (46. Loheider)
Tore: 0:1 Smykacz (1.), 0:2 Talarski (6.), 1:2 (55.)

Bereits nach einer Spielminute schlug Mittelstürmer Smykacz nach einer Freistoßflanke von Talarski mit dem Kopf gegen den Mittelrheinligisten (Oberliga Mittelrhein), der sich noch berechtigte Chancen auf den Aufstieg in die Regionalliga macht, zu und es stand 1:0 für die Kleeblätter.

Keine fünf Minuten später sorgte Talarski dann selbst für das 2:0, als er aus 18 Metern abzog und der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang. Nach der frühen Führung ließen es die Oberhausener im Lukas-Podolski-Sportpark, eingeweiht von und benannt nach dem Nationalspieler, der das Kicken in Bergheim gelernt hat, etwas ruhiger angehen.

Zur Pause wechselte Peter Kunkel einmal komplett durch und verschaffte somit auch der „zweiten Reihe“ die benötigte Spielpraxis. Bei den Torhütern kamen mit Krol, Nettekoven und Tiszai sogar alle drei Keeper auf eine halbe Stunde Einsatzzeit.

Hilal Maroc kam dann in der 55. Minute nach einer Ecke mit einem Kopfballtor zum Anschlusstreffer. Einziger Wehrmutstropfen: Nach gut 65. Minuten musste Ken Asaeda mit Problemen an der Achillessehne den Platz verlassen. Für ihn kam Angelos Eleftheriadis. Gar nicht erst im Aufgebot waren Mike Terranova wegen einer Erkältung und Stephan Boachie wegen muskulärer Probleme.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.