Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

Ballender 2015

Der Fußball-Cartoon Kalender mit 12 schön doofen Cartoons aus der Feder von RevierSport Cartoonist Oli Hilbring. Das Ding gehört an jede (Tor)Wand.

Preis: 11,- € Jetzt bestellen »


Startseite

3. Liga: Spitzenspiel

KSC triumphiert in Osnabrück

Der Karlsruher SC hat in einem skandalösen Spitzenspiel der 3. Fußball-Liga triumphiert und sitzt Spitzenreiter VfL Osnabrück nun im Nacken.


Beim 3:2 (2:0) des Zweitliga-Absteigers in Osnabrück musste die Partie nach mehreren umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen und Schneeballwürfen von den Rängen für zehn Minuten in der ersten Halbzeit unterbrochen werden.

Zunächst schickte Bundesliga-Referee Guido Winkmann (Kerken) VfL-Torwart Marcus Rickert mit einer Roten Karte in die Kabine, nachdem er den Karlsruher Koen van der Biezen nahe der Seitenauslinie von den Beinen geholt hatte - allerdings weder besonders rüde noch als letzter Mann (24.). Dann entschied er auf Elfmeter, als der Ball Osnabrücks Abwehrspieler David Pisot an den angelegten Arm gesprungen war. Hakan Calhanoglu (29.) verwandelte den Strafstoß.

Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz, der sich über die Entscheidungen beschwerte, musste auf die Tribüne. Calhanoglu erhöhte sechs Minuten später mit einer sehenswerten Direktabnahme auf 2:0 für den KSC. Weil danach Schneebälle aus der VfL-Kurve auf Spieler und Unparteiische flogen, schickte Winkmann beide Teams in die Kabinen. Erst nach zehn Minuten Unterbrechung ging es weiter, die Gastgeber konnten in Unterzahl die erste Heimniederlage seit dem 15. September (0:2 gegen Preußen Münster) nicht mehr verhindern.

Kevin Akpoguma sorgte mit dem dritten KSC-Treffer für die Entscheidung (54.), die Treffer von Gaetano Manno (62.) und David Pisot (83.) änderten nichts mehr. Karlsruhe liegt nach dem zehnten Sieg in Folge nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer.

Punktgleich auf dem dritten Rang behauptete sich Münster durch ein 2:0 (1:0) bei Hansa Rostock. Nachdem Patrick Kirsch für ein Handspiel kurz vor dem eigenen Strafraum die Rote Karte gesehen hatte (28.), nutzten die Gäste einen Handelfmeter zur Führung: Matthew Taylor scheiterte zwar an Torhüter Kevin Müller, doch Benjamin Siegert köpfte im Nachsetzen ein (38.). Marco Königs (85.) beseitigte die letzten Zweifel.

Einen Rückschlag im Aufstiegsrennen musste der Tabellenfünfte SpVgg Unterhaching beim 1:2 (0:2) gegen den 1. FC Heidenheim hinnehmen. Im Abstiegskampf verpasste Aufsteiger Hallescher FC beim 1:1 (1:1) trotz Führung einen Sieg.

Die insolvente Alemannia aus Aachen feierte einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken. Der SV Wehen Wiesbaden setzte sich im Mittelfeldduell mit 1:0 (1:0) gegen den SV Babelsberg durch. Im Tabellenkeller musste sich der Vorletzte Borussia Dortmund II trotz zweimaliger Führung mit einem 2:2 (2:1) bei Wacker Burghausen begnügen.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
SuS Langscheid/Enkhausen 1930 1368 +562
FC Hennef 2632 2104 +528
Sportfreunde Siegen 1512 986 +526
TSV Bayer Dormagen 1585 1149 +436
SG Wattenscheid 09 II 1853 1429 +424
Absteiger der Woche von auf
SV Fortuna Hagen IV 1572 1852 -280
SV Emmerich-Vrasselt II 801 1041 -240
VfB Altena 2 1608 1843 -235
TC Freisenbruch 02 II 722 953 -231
Hammerthaler SV 848 1064 -216
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.