Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Verbandsliga

ASC 09 Dortmund

Silberbach entlassen - Rios kommt

Paukenschlag beim Westfalenligisten ASC 09 Dortmund. Kurz nach dem Gewinn der Stadtmeisterschaft hat sich der Verein von Trainer Jörg Silberbach getrennt.


Und das, nachdem er kurz zuvor mit seiner Mannschaft die Dortmunder Stadtmeisterschaften gewonnen hatte. Den Geschassten selbst traf diese Entscheidung hart. „Ich bin sehr überrascht, traurig und enttäuscht“, erklärte Silberbach am Sonntag gegenüber RevierSport. Der Trainer war nach eigener Aussage voller Elan, hatte die Vorbereitung bereits komplett geplant und war davon ausgegangen, dass der Gewinn des Stadtmeistertitels seiner Mannschaft einen Schub für die Rückrunde geben würde.

Doch den Angriff auf den Spitzenreiter FC Brünninghausen muss das Team nun ohne ihn wagen.
Die Hinrunde verlief für den ASC, der als großer Favorit in die Saison gegangen war, insgesamt enttäuschend. 25 Punkte, Platz sechs, der Rückstand auf Brünninghausen beträgt sechs Zähler. Die Aplerbecker Verantwortlichen hatten sich deutlich mehr erhofft und entschieden sich nun für einen Wechsel auf der Trainerposition. In Zukunft wird Daniel Rios, der bis zum Sommer beim TuS Eving-Lindenhorst beschäftigt war, die Mannschaft betreuen.

Silberbach macht sich Gedanken

Zwar betonte Silberbach, dass es zwischen ihm und dem Vorstand des Vereins „kein böses Blut“ gebe, doch ein wenig Verbitterung war ihm anzumerken: „Ich bin damals vom SV Herbede weggegangen, einem wunderbaren, tollen Verein, bei dem ich in Ruhe arbeiten konnte. Wenn ich gewusst hätte, dass es hier so schnell zu Ende gehen würde, wäre ich nicht gegangen.“ Silberbach hatte den Job beim ASC 09 mit dem Ziel angetreten, langfristig für Erfolge zu sorgen. So sei es ihm bei seinem Amtsantritt von Vereinsseite auch kommuniziert worden. Doch die Geduld von Seiten des Vorstands hielt sich in Grenzen.


Silberbach erfuhr am vergangenen Mittwoch von seiner Entlassung und davon, dass der Vorstand bereits seit einer Weile den Entschluss gefasst hatte, nicht mehr über den Sommer hinaus mit ihm arbeiten zu wollen. Seit letztem Mittwoch hat sich Silberbach lange Gedanken darüber gemacht, welche Fehler er gemacht haben könnte. „Es muss einen Zeitpunkt gegeben haben, an dem beim Vorstand eine Unzufriedenheit mit meiner Arbeit aufkam, leider habe ich diesen nicht mitbekommen“, sagte er. Dass er selbst nichts mehr ändern konnte, wurmt Silberbach.

Am Wochenende verabschiedete er sich bei seinen Spielern. Es sei ein emotionaler Abschied gewesen, die Mannschaft habe bis zum Schluss hinter ihm gestanden. Nun muss der neue Trainer die Spieler schnell für sich gewinnen und für positive Ergebnisse sorgen. Die Vertragslaufzeit mit dem neuen Trainer wurde nicht festgelegt. Es soll abgewartet werden, wie der Zusammenschluss funktioniert. Langfristiges Arbeiten ist vorerst nicht gefragt, was zählt, ist kurzfristiger Erfolg.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein
Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Turnierteilnehmer gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.