Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

HSV

Verlust von 6,6 Millionen Euro

Der HSV hat im Geschäftsjahr 2011/2012 ein Minus von 6,6 Millionen Euro gemacht. Bereits ein Jahr zuvor gab es einen Verlust von rund 4,9 Millionen.


"Diese Zahlen gehen natürlich nicht", sagte der Vorstandsvorsitzende Carl Jarchow der Hamburger Morgenpost, "wir arbeiten intensiv daran, dass die Zahlen für das laufende Geschäftsjahr besser ausfallen." Bereits ein Jahr zuvor hatte der Bundesliga-Dino einen Verlust von rund 4,9 Millionen Euro verzeichnet.

Im Winter soll nun über Spielerverkäufe Kapital gewonnen werden. Sportdirektor Frank Arnesen sucht unter anderem für Torhüter Jaroslav Drobny, Angreifer Marcus Berg und Verteidiger Slobodan Rajkovic Abnehmer, ingesamt will der Klub mehr als sechs Millionen Euro einnehmen. Daher stehen auch die Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic und Jacopo Sala neu auf der Liste, für sie fand Trainer Thorsten Fink zuletzt kaum Verwendung.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Westfalia Herne 2653 1958 +695
ETB Schwarz-Weiß Essen 1799 1131 +668
FC Gütersloh 2000 1476 853 +623
SV Hellas Lüdenscheid 1800 1223 +577
SpVg Holzwickede 1697 1125 +572
Absteiger der Woche von auf
SV Fortuna Hagen IV 1801 2156 -355
TuS Haffen-Mehr 2 1591 1907 -316
Ruhrpott Kicker Bottrop III 1899 2204 -305
TSV Safakspor III 1749 2052 -303
SV Blau-Weiß Herongen 3 666 968 -302
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.