Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

Ballender 2015

Der Fußball-Cartoon Kalender mit 12 schön doofen Cartoons aus der Feder von RevierSport Cartoonist Oli Hilbring. Das Ding gehört an jede (Tor)Wand.

Preis: 11,- € Jetzt bestellen »


Startseite » Fußball » Regionalliga

FC Kray: Sturmduo dabei

Hubschrauber-Einsatz gegen Wiedenbrück

Im letzten Pflichtspiel des für den FC Kray unvergesslichen Kalenderjahres 2012 gastiert der SC Wiedenbrück am Samstag (14 Uhr) an der Buderusstraße.


Das Team von Trainer Dirk Wißel empfängt einen Gegner, der seit dem Amtsantritt des neuen Trainers Theo Schneider auf einer Erfolgswelle reitet. In den ersten vier Begegnungen unter dem ehemaligen Oberhausener sammelten die Ostwestfalen stolze zehn Zähler und kletterten auf den elften Tabellenplatz. An den SC Wiedenbrück haben die Essener noch beste Erinnerungen. Am zweiten Spieltag feierte der FC Kray einen 3:2-Erfolg im Jahnstadion und somit den ersten Sieg der Vereinsgeschichte in der Regionalliga. Wißel will davon nichts mehr wissen. „Dort haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, aber das ist uns in diesem Jahr auch auf anderen Plätzen gelungen. Deshalb spielt das Hinspiel in unseren Köpfen sicher keine Rolle mehr.“

Trotz der jüngsten 0:2-Niederlage bei der Reserve des FC Schalke 04 erfreut sich auch der Aufsteiger bester Form. Beim Aufstiegsanwärter präsentierten sich die Blau-Grünen über weite Strecken auf Augenhöhe. Ein Umstand, der Wißel optimistisch auf die Aufgabe gegen Wiedenbrück blicken lässt. „Der SC ist aktuell sehr gut drauf, doch wenn wir die Leistung aus dem Schalke-Spiel erneut abrufen können, stehen unsere Chancen sehr gut“, meint der ehemalige Speldorfer.

Ein großes Manko der Krayer war in den vergangenen Wochen die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor, was zweifellos auf die Personalprobleme im Angriff zurückzuführen war. Gegen Wiedenbrück kann Wißel wieder auf seine etatmäßigen Angreifer Philipp Schmidt und Ilias Elouriachi zurückgreifen. Schmidt ist nach seiner Roten Karte in Bergisch Gladbach wieder spielberechtigt, während sich Elouriachi nach seiner Adduktorenverletzung langsam seiner Bestform annähert. Nach einem Kurzeinsatz gegen Rot-Weiß Oberhausen ist der „Hubschrauber“ wieder ein Kandidat für die Startformation. „Es ist sehr erfreulich, dass beide wieder zurück sind. Über zahlreiche Alternativen im Angriff konnte ich mich zuletzt nicht beschweren“, sagt Wißel, der am Samstag dagegen erneut verletzungsbedingt auf seinen Stammtorhüter Omar Allouche verzichten muss. Für den Libanesen wird wieder Volker Meßmann das Tor hüten.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Aufsteiger der Woche von auf
SV Sonsbeck 1406 976 +430
ETB Schwarz-Weiß Essen 1029 696 +333
SG Wattenscheid 09 II 1716 1415 +301
FC Kosova Düsseldorf 2410 2109 +301
FC Büderich II 2394 2100 +294
Absteiger der Woche von auf
T. Huckingen III 1698 1892 -194
ASC Ratingen-West II 1177 1361 -184
SC Concordia Hagen 577 760 -183
TSV Wachtendonk-Wankum II 846 1019 -173
Vatanspor Gevelsberg 1212 1382 -170

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.