Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE - Köln II

"Mehr als gewinnen können wir nicht"

(0) Kommentar

Nach vier Siegen aus fünf Spielen könnte RWE am Mittwochabend im Maximalfall sogar auf Platz zwei klettern. Dennoch ist die Stimmung keinesfalls euphorisch.


Zu wenig überzeugend, am Ende sogar glücklich kamen die letzten beiden Heimsiege zustande, als dass nun schon Euphorie ausbrechen könnte. "Mit den Ergebnissen sind wir natürlich super zufrieden, aber mit den Leistungen noch nicht ganz", gesteht auch Teammanager Damian Jamro. Gleichwohl überrasche ihn die Kritik im Umfeld schon ein wenig. "Wenn man hört, dass hier und da doch eine durchaus kritische Grundstimmung vorherrscht, wundert mich das. Mehr als gewinnen können wir die Spiele nicht. Wenn der ein oder andere damit nicht zufrieden ist, muss die Erwartungshaltung ja gewesen sein, dass wir alle Gegner aus dem Stadion fegen. So sind wir aber noch nicht aufgestellt."


Zumindest sind die Essener aber selbstbewusst genug, um vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln II am Mittwochabend (19.30 Uhr) einen Sieg als Direktive auszugeben. Dennoch warnt Jamro davor, sich vom Tabellenbild blenden zu lassen. Der Drittletzte des Klassements sei keinesfalls so schlecht besetzt, wie es zwei Punkte aus fünf Spielen vermuten lassen. "Es kommt ja auch darauf an, wer in der Länderspielpause von oben herunterkommt. In den letzten Spielen sind aber schon Christopher Schorch, Kacper Prczybylko oder Reinhold Yabo in der Regionalliga zum Einsatz gekommen. Die stehen alle im Profikader", bemerkt Jamro. Wer letztlich auflaufen wird, ist jedoch in etwa genauso schwer abzusehen, wie beim letzten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II.

Viel wichtiger ist jedoch ohnehin die Personalsituation im eigenen Lager - und die gestaltet sich für die Essener durchaus positiv. Mit Vincent Wagner und Stefan Grummel haben sich auch die letzten Wackelkandidaten wieder vollständig einsatzfähig gemeldet. Angesichts der Fülle der Optionen kann Jamro daher feststellen: "Wir können auf eine große Breite zugreifen. Daher wird es mit Sicherheit den ein oder anderen Härtefall geben." Doch das heizt den Konkurrenzkampf ja nur an und war im Rahmen der Kaderplanung durchaus so beabsichtigt.

(0) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.