Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

MSV: Wunschkandidat

Frank Schmidt könnte auf Reck folgen

(1) Kommentar

Nach nur 302 Tagen ist das Kapitel Oliver Reck beim MSV beendet. Der ehemalige Nationaltorhüter musste nach dem blutleeren 1:3 gegen Dresden seinen Hut nehmen.


Drei Spiele, null Punkte, 2:9 Tore und eine Mannschaft, die keine ist. Die Verantwortlichen machten kurzen Prozess: Reck flog. Sein Assistent Uwe Schubert wurde ebenfalls von seinen Aufgaben bei den Profis entbunden und widmet sich ab sofort „nur noch“ seiner eigentlichen Aufgabe als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

Warum sich die Zebras von Aalen, Regensburg und Dresden regelrecht abschlachten ließen, konnten weder Goran Sukalo, Maurice Exslager noch Felix Wiedwald erklären. Das Trio verkündete unisono: „Um Olli tut es uns leid, denn wir sind Schuld.“ Exakt, der Tabellenletzte versagte bislang. „Niemand ist sauer, wenn wir verlieren, dabei aber kämpfen“, merkte Ivica Grlic an. „So hatten wir aber keine andere Möglichkeit.“



Der Sportdirektor, der noch nie als Trainer gearbeitet hat, springt nun selbst als Feuerwehrmann ein, übernimmt das Traineramt bis zum Auswärtsspiel am Freitag in München. „Ich habe den Jungs klar gemacht, dass sie endlich eine Einheit werden müssen“, berichtet Grlic von seiner ersten Ansprache: „Es gibt keine Ausreden mehr. Die Mannschaft muss gegen die ‚Löwen‘ Charakter zeigen.“

Danach will Grlic sofort seinen „Wunschkandidaten“ präsentieren, der in der Länderspielpause dann 14 Tage Zeit hat, das Team kennenzulernen, bevor es in Kaiserslautern weitergeht. „Ich habe schon mit ihm gesprochen“, bestätigt Grlic. Der neue Mann soll jung und unverbraucht sein, mit dem die Duisburger aber perspektivisch arbeiten und können.



Ein Kandidat ist nach RS-Informationen Frank Schmidt. Der 38-Jährige trainiert derzeit den Drittligisten Heidenheim. Unter seiner Regie schaffte der FCH erst den Aufstieg in die Regional-, später dann in die Dritte Liga. Der Kontakt zu Grlic liegt auf der Hand, schließlich haben die beiden jahrelang bei Alemannia Aachen zusammengespielt. Schmidt gilt in der Szene als Shootingstar und gehört zur neuen Trainer-Generation. Und genau die sucht ja der MSV.

(1) Kommentar

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Monostatos

    27.08.2012 13:12 Uhr
    Warum sollte Schmidt dem MSV zusagen? Mit Heidenheim steht er auf dem Sprung in die 2. Liga, mit dem MSV stünde er auf dem Sprung in die 3. ?!
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
SuS Langscheid/Enkhausen 1930 1368 +562
FC Hennef 2632 2104 +528
Sportfreunde Siegen 1512 986 +526
TSV Bayer Dormagen 1585 1149 +436
SG Wattenscheid 09 II 1853 1429 +424
Absteiger der Woche von auf
SV Fortuna Hagen IV 1572 1852 -280
SV Emmerich-Vrasselt II 801 1041 -240
VfB Altena 2 1608 1843 -235
TC Freisenbruch 02 II 722 953 -231
Hammerthaler SV 848 1064 -216
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.