Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Stuttgart - "Wölfe" 0:1

Dost mit Last-Minute-Treffer

Neuzugang Bas Dost hat dem VfL Wolfsburg mit einem "Last-Minute-Treffer" in seinem ersten Bundesliga-Spiel einen Start nach Maß in die neue Saison beschert.


Der vom SC Heerenveen verpflichtete Torschützenkönig der niederländischen Liga köpfte in der 90. Minute den 1:0 (0:0)-Siegtreffer für die Niedersachsen beim VfB Stuttgart.

Bei den Schwaben wurde Vedad Ibisevic dagegen nur drei Tage nach seinem vielumjubelten Doppelpack zum 2:0 in der Qualifikation zur Europa League gegen Dynamo Moskau zum Verlierer. Der Bosnier scheiterte in der 88. Minute mit einem Foulelfmeter an VfL-Torhüter Diego Benaglio und drosch den Ball beim Nachschuss geradezu peinlich weit am leeren Tor vorbei.

Beim in den vergangenen Jahren fast schon traditionell schwach gestarteten VfB wächst nach der Niederlage im Spiel mit der spätesten Anstoßzeit der Bundesliga-Geschichte ein erneuter Fehlstart. Drei Tage vor dem Rückspiel in Moskau überzeugte die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia allenfalls kämpferisch, fährt aber mit einem 2:0-Vorsprung zum russischen Klub um den früheren VfB-Stürmer Kevin Kuranyi. Wegen der Partie am Dienstag war das Spiel der Schwaben gegen den VfL extra vom ursprünglichen geplanten Sonntagmittag auf Samstag vorverlegt worden.

Am Samstagabend zeigten beide Teams zumindest in der ersten Halbzeit zwar ein engagiert geführtes und temporeiches Spiel, dem aber die klaren Torchancen fehlten und das im zweiten Durchgang zusehends verflachte. Dem Spiel der Stuttgarter fehlte vor allem die Präzision im Spielaufbau, dem der Gäste die letzte Überzeugung und Entschlossenheit.

Dennoch versteckten sich die Wolfsburger mit fünf Neuzugängen, Rückkehrer Diego und Eigengewächs Robin Knoche in seinem ersten Erstliga-Spiel von Beginn an keineswegs und zeigten vor 58.280 Zuschauern insgesamt die bessere Spielanlage. Die Außenverteidiger Fagner und Ricardo Rodriguez an seinem 20. Geburtstag schalteten sich immer wieder mit ein.

Auch die erste Großchance erspielte der VfL, doch Ashkan Dejagah drosch den Ball aus glänzender Position sechs Meter vor dem Tor weit über die Latte (15.). Auch aus Olics Kopfball nach Flanke von Dejagah hätte ein Tor resultieren müssen (34.). Dem VfB wurde dagegen ein offenbar reguläres Tor aberkannt, denn beim Kopfball von Maza stand nicht der Mexikaner, sondern ein Mitspieler im Abseits (23.).

Im zweiten Durchgang entwickelte sich dasselbe Bild. Die Wolfsburger machten den geordneteren Eindruck, waren aber meist nicht zwingend genug. Der VfB spielte meist zu ungenau und übernahm erst wieder das Kommando, als der VfL sich offenbar mit dem Punkt begnügte und immer weiter zurückzog. Ein Freistoß ans Außennetz von Artur Boka (69.) sowie ein sehenswerter Fernschuss des eingewechselten Cacau (73.) hätten durchaus die Führung für den VfB bringen können. Sieben Minuten vor dem Ende parierte auf der Gegenseite VfB-Keeper Sven Ulreich einen Schuss von Diego glänzend. In der Schlussphase wurde es hektisch: Zunächst vergab Ibisevic den an ihm verursachten Straßstoß, dann war Dost zur Stelle.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
SW Hultrop 1946 1624 +322
TuS Velen 2076 1761 +315
Warendorfer SU 1311 1009 +302
SC 26 Bocholt 1305 1005 +300
Alemannia Pfalzdorf 1435 1151 +284
Absteiger der Woche von auf
FC TuRa Bergkamen II 1512 1817 -305
Hammerthaler SV 1068 1272 -204
SF Merfeld 1119 1306 -187
SV Spellen 1920 1117 1299 -182
Sportfr. 1918 Altenessen III 1035 1212 -177
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.