RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monat zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Dynamo Dresden
Fans boykottieren 1860-Spiel

Dynamo Dresden durfte nach Fan-Ausschreitungen nur 13.000 Zuschauer für das Spiel gegen 1860 München ins Stadion lassen, doch am Ende kamen nicht einmal die.

Wie aus mehreren Quellen bekannt wurden, blieben viele Dresden-Fans aus Protest gegen das Urteil zu Hause, so dass letztlich gar nur knapp 10.000 Dynamo-Zuschauer da waren. "Gewissen Fangruppen lehnen die Personalisierung der Tickets ab", sagte Dynamo-Präsident Andreas Ritter bei Sky.

Dynamo waren zwei Aktionen zur Last gelegt worden. Im Spiel gegen die Münchner am 23. März waren teilweise gefüllte Plastikbecher in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Vor der Begegnung beim FSV Frankfurt am 6. Mai hatten Dynamo-Anhänger die Einlasskontrolle gestürmt und waren nach dem Schlusspfiff über die Zäune in den Innenraum vorgedrungen. Zudem wurden Werbebanden beschädigt und Feuerwerkskörper gezündet.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.