Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Mehr Fußball » International

Neues Konzept

Kommt die europaweite EM 2020?

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) erwägt Michel Platini zufolge, die EM 2020, für die es bislang drei offzielle Bewerber gibt, europaweit auszutragen.


Michel Platini plant die EM-Revolution. Der Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA) will die Endrunde 2020 nicht mehr nur in höchstens zwei Ländern ausrichten, sondern an "12 oder 13 Städte" in ganz Europa vergeben. Von der UEFA-Exekutive erhielt der Franzose grünes Licht, seine ungewöhnliche Idee den Landesverbänden zu unterbreiten. Im Dezember oder Januar soll eine Entscheidung fallen.

"Wir können in zwölf Städten in einem Land spielen, aber auch in zwölf Städten in ganz Europa. Es ist bislang nur ein Vorschlag, aber ich halte das für eine großartige Idee und freue mich auf die Diskussion darüber", sagte Platini, der hervorhob, dass der Vorschlag von ihm stammte. "Wir bräuchten keine Stadien oder Flughäfen zu bauen, sondern könnten auf bestehende Infrastruktur zurückgreifen. Das wäre wichtig in wirtschaftlich schwierigen Zeiten."

DFB-Präsident Niersbach nicht abgeneigt

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagte dem SID: "Der DFB ist offen für solche Planspiele, über die mich Michel Platini vorab informiert hatte. Aber ein endgültiges Urteil ist erst möglich, wenn die von der UEFA eingesetzte Kommission bis ins letzte Detail eine Konstruktion entwickelt hat."

Bedenken wegen der zu bewältigenden weiten Wege wischte derweil Platini beiseite: In Zeiten fallender Flugpreise sei der Vorschlag umsetzbar, und es "ist doch einfacher, von London nach Paris oder Berlin zu kommen als von Cardiff nach Danzig".

Bislang gibt es drei offizielle Bewerber um die EM 2020: Die Türkei sowie die Bündnisse Wales/Schottland/Irland und Georgien/Aserbaidschan. Ein Hintergrund für Platinis Vorschlag könnten auch die Probleme sein, die vor allem der aktuelle Co-Gastgeber Ukraine im Vorfeld der EM bereitet hatte.

Ukraine stand zwischenzeitlich vor dem EM-Ausschluss

Platini räumte am Samstag ein, dass die UEFA im Vorfeld der EM erwogen hat, der Ukraine die Endrunde wegen organisatorischer Mängel zu entziehen. "Wir hatten nie Zweifel an Polen, aber wir hatten eine Weile lang Zweifel an der Ukraine. Wir haben über acht Spielstädte in Polen nachgedacht", sagte Platini, der betonte, dass Deutschland als Ersatz-Gastgeber nie in Betracht gekommen sei.

Der Türkei, die bislang als aussichtsreicher Kandidat für die EM 2020 galt, gab Platini eine klare Ansage mit auf den Weg. "Wir werden nicht auf die Entscheidung des IOC warten, auf keinen Fall. Wir haben viele potenzielle Kandidaten", sagte Platini mit Blick auf die Tatsache, dass sich die Türkei mit Istanbul auch noch für die Olympischen Spiele 2020 bewirbt. Gegner sind Tokio und Madrid, die Entscheidung fällt im September 2013.

Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erwägt eine Kandidatur für die EM 2020, falls Istanbul den Olympia-Zuschlag erhält. Nach Platinis Aussagen am Samstag könnten nun die Karten völlig neu gemischt werden.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
1. FC Mönchengladbach 2602 312 +2290
SC Waldniel 2658 687 +1971
SuS Haarzopf 2609 826 +1783
Polizei SV Mönchengladbach 2327 725 +1602
SSV Stockum 2242 702 +1540
Absteiger der Woche von auf
SV Schaephuyen IV 0 2823 -2823
SV Borbeck II 616 1718 -1102
Wacker Dinslaken III 672 1742 -1070
DJK VfB Frohnhausen III 675 1744 -1069
SV Hilden Nord 680 1746 -1066
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Mannschaft sucht Turnier
Verein sucht Trainer
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.