Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Verbandsliga

Acht Zugänge

BV Brambauer gibt der Jugend eine Chance

Der BV Brambauer hat seine acht Zugänge für die Landesliga alle auf einen Streich präsentiert. Der Älteste von ihnen ist gerade einmal 20 Jahre alt.


Das Gerüst steht auch eine Liga tiefer beim BVB. Dennis Köse, Dennis Stolzenhoff und auch der hochtalentierte Philipp Hanke sollen in der nächsten Saison die Stützen sein, die dafür sorgen, dass Brambauer in der Landesliga oben mitspielen kann. Auf andere Spieler, die in vergangenen Saison nur Mitläufer waren, kommt jetzt mehr Verantwortung zu, kündigt Trainer Marcus Reis bereits jetzt an. "Wir wollen wieder mehr als zwei, drei Spiele am Stück gewinnen und eine positive Stimmung reinbekommen", so der Coach. Den direkten Wiederaufstieg will er aber nicht als Ziel ausgeben. "Das wäre vermessen", findet Reis.

Alle Zugänge, mit denen sich der BV Brambauer verstärkt, sind blutjung. Marcel Bieber vom Lüner A-Ligisten SG Gahmen ist mit 20 Jahren der Älteste. Von Eintracht Dortmund wechseln Pascal Kowalczyk (18), Dominik Kramarczyk (19) und Lukas Ziegelmeir (19) nach Brambauer. Timo Kollakowski (18) absolvierte in der abgelaufenen Saison 13 Partien in der A-Jugend-Bundesliga für Rot Weiss Ahlen. Raif Kalan (17) von Westfalia Wickede folgt seinem älteren Bruder Kerem zum BV Brambauer. Cem Civelek (19) kommt von der SpVg Erkenschwick und Stürmer Fatih Kekec (18) vom TuS Eving Lindenhorst. Zudem rückt Torwart Fabian Leppert (18) aus der A-Jugend des BVB zu den Profis auf. "Nicht alle werden es direkt in die Stammformation schaffen", weiß Marcus Reis, der es aber "allen zutraut", da sie alle "gut ausgebildete Jungs" sind.

Nitsche wie Gomez

Kürzer treten werden in der neuen Saison hingegen die Routiniers Elvedin Joldic und Thorsten Nitsche. Beide sind 34 Jahre alt und werden das Trainerteam des BVB verstärken. Trotzdem sagt Reis: "Wenn sie fit sind und Bock haben, dann werden sie auch Spiele machen." Die Situation von Stürmer Thorsten Nitsche vergleicht Marcus Reis ein wenig mit der von Mario Gomez in der Nationalelf: "Thorsten weiß natürlich, wo das Tor steht. Aber wenn es darum geht, permanent die Gegner anzulaufen, ist er vielleicht nicht der Richtige." Schon in den letzten Spielen in der Westfalenliga musste Nitsche öfters auf der Bank Platz nehmen. Doch bei so vielen Jungspunden im Team des BVB kann der eine oder andere erfahrene Spieler im nächsten Jahr noch wertvoll sein.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Wuppertaler SV II 1333 624 +709
1. FC Viersen 1247 570 +677
SV Viktoria Lippstadt 1915 1355 +560
Victoria Clarholz 1589 1044 +545
TuS Helene III 2486 1946 +540
Absteiger der Woche von auf
VfL 1924 Pont 2 541 1032 -491
TSV Wachtendonk-Wankum 1017 1423 -406
Barisspor 84 956 1345 -389
SV Schottheide-Frasselt 619 1005 -386
VFR 08 Oberhausen 1214 1596 -382
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.