Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Mehr Fußball » Frauen

Bochum - Recklingh. 1:1

Recklinghausen rutscht Richtung zweite Liga

(1) Kommentar

In der Frauen-Regionalliga West trafen am Sonntag der VfL Bochum und der FFC Recklinghausen aufeinander, die den Aufstieg in Liga zwei unter sich ausmachen.


Nach jubeln war dem Gast aus Recklinghausen nach dem Spitzenspiel der Regionalliga West nicht zu Mute. Viel mehr lagen die Mädels von Trainer Jörg Amthor nach Abpfiff platt auf dem nassen Rasen. Die Bochumer hatten dem Gegner alles abverlangt. Schließlich hatten beide vor der Partie das eine große Ziel: Aufstieg.

Keine Glückwünsche für Recklinghausen

Am Ende wurde die Entscheidung vom vorletzten auf den letzten Spieltag vertagt. Denn das 1:1 (1:1)-Unentschieden brachte keine Mannschaft so richtig weiter. Und so wollte Amthor auch noch keine Glückwünsche entgegen nehmen, obwohl sein Team zwei Punkte vor Verfolger Bochum auf Tabellenplatz eins steht und es in einer Wochen mit dem Teufel zu gehen müsste, sollten sie diesen Vorsprung noch aus der Hand geben. Doch, das weiß auch Amthor, hat man ja bekanntlich schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen. „Wir haben noch ein richtig schweres Spiel vor uns“, erklärt er, „da ist noch nichts entschieden.“
Bochum: Vogler - Wölm, Hoffmann (81. Ließem), Schönenberg, Bock - Ganser, Kill - Hinkerode, Josten (68. Angrick), Neuhaus - Kleifges.
Recklinghausen: Duschinski - Marzinkowski, Klos, Arndt, Di Nisi - Stemmer (63. Falkowski), Walter - Balkenhol, Grünheid, Rogala (40. Götte) - Ninaus.
Schiedsrichter: Selim Erk.
Tore: 0:1 Balkenhol (2.), 1:1 Hinkerode (38.). Zuschauer: 280. Gelbe Karte: Klos.


Sein Gegenüber Arthur Matlik sieht das etwas anders. Für ihn ist der Zug in Sachen Aufstieg abgefahren. „Das ist gegessen“, sagt er ganz sachlich. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Recklinghausen im letzten Spiel nachlässt und das Ding aus der Hand gibt.“ Seiner Mannschaft machte der VfL-Trainer keinen Vorwurf. Auch nicht nach diesem Spiel, in dem sie bereits nach zwei Minuten 0:1 in Rückstand geraten war. Einen Freistoß hatte Katharina Rogalla auf den kurzen Pfosten gebracht, wo Jennifer Balkenhol angelaufen kam und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie schaffte.

"Kann nur einer aufsteigen"

„Wir haben uns immer bemüht und alles gegeben“, sagte Matlik, nicht nur mit Blick auf die Partie gegen Recklinghausen, in der die Gastgeber trotz des frühen Rückstandes nicht aufsteckten, immer wieder in Richtung gegnerisches Tor marschierten und in der 38. Minute den verdienten Ausgleich erzielten. Und auch, wenn es diesmal zu einem Punkt reichte, musste Matlik anerkennen: „Es kann halt nur einer aufsteigen.“

(1) Kommentar

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Mister195

    03.06.2012 22:35 Uhr
    .....und in der nächsten Saison spielen Gladbach und Duisburg 2 wieder um den Aufstieg .
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Turnierteilnehmer gesucht
Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.