Startseite » Fußball » Regionalliga

Fortuna Köln
Mitbestimmungs-Projekt droht das Aus

Das Fanprojekt "deinfussballclub.de" (DFC) um den Regionalligisten und Ex-Bundesligisten Fortuna Köln steht am Ende des Jahres vor dem Aus.

Am Dienstagabend teilte der Betreiber der Initiative die Beendigung des Projekts zum Ende des laufenden Vertragsjahres (12. Januar 2012) mit. Hintergrund sind offensichtlich anhaltende kontroverse Diskussionen um die versprochene Transparenz des Projekts.

"Wir sind nach langem Abwägen zu der Erkenntnis gelangt, dass das Konzept der 'Mitbestimmung und Transparenz' im ambitionierten Fußball nicht so funktioniert, wie wir uns dies noch im Jahr 2008 vorgestellt haben", hieß es in einem Statement auf der Homepage. Es habe sich gezeigt, dass absolute Transparenz in einem Fußballverein zu Wettbewerbsnachteilen, insbesondere bei Vertragsverhandlungen, führen könne und auch führe. Zudem habe die Erwartungshaltung bei den Mitgliedern im Bereich der Transparenz auch vor den persönlichen Belangen von Spielern und Trainern nicht haltgemacht.

Seit 2008 konnten die registrierten Mitglieder des Internet-Fußballprojekts gegen einen jährlichen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 39,95 Euro Einfluss auf die Geschicke des Kölner Südstadtklubs nehmen. Bis Ende Oktober 2009 registrierten sich mehr als 10.000 Fans bei dem Internet-Portal, zuletzt ging die Zahl aber stetig zurück.

Die Präsenz deinfussbalclub.de soll nun ab Januar 2012 auf die Vereinshomepage von Fortuna Köln umgeleitet werden. Dort soll den Mitgliedern weiter ein "attraktives, kostenpflichtiges und natürlich auch ein kostenfreies Angebot" geboten werden. Als Beispiele für kostenpflichtige Features nannten die Verantwortlichen etwa Live-Übertragungen der Fortuna-Spiele oder zwei Freikarten pro Saison.

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.