Startseite » Pokal » Halle

Halle Dortmund
TuS Eichlinghofen und Hombrucher SV überragen

Foto: Max Daum

Am ersten Tag der Zwischenrunde der Dortmunder Hallenstadtmeisterschaft tat sich der Titelverteidiger FC Brünninghausen schwer. Deutlich leichter qualifizierten sich der TuS Eichlinghofen und der Hombrucher SV für den zweiten Tag.

Das Eröffnungsspiel in der gut gefüllten Halle Renninghausen bot gleich die erste große Überraschung: Nach sieben Minuten bejubelte der lautstarke Anhang des TuS Eichlinghofen die Führung durch Mirnas Husic gegen den favorisierten Oberligisten FC Brünninghausen. Zwar kam der Titelverteidiger in Person von Stürmer Florian Gondrum (18.) nochmal zurück ins Spiel, doch ein sensationeller Doppelschlag Eichlinghofens bedeutete den Endstand von 3:1 für den Bezirksligisten. „Das war nicht zu erwarten. Als Bezirksligist ist man gegen einen Oberligisten immer Außenseiter“, betonte Eichlinghofens Trainer Marc Risse.

Durch eine konzentrierte Vorstellung im zweiten Spiel gegen den VfR Kirchlinde zog der TuS schließlich als Gruppensieger in den zweiten Turniertag ein und erwartet nun eine vermeintlich leichtere Gruppe. „Wir genießen den Moment, aber morgen sind ausschließlich starke Mannschaften hier. Aufgrund der gezeigten Leistung ist unser Ziel aber nun, die Endrunde zu erreichen. Streitig machen wollen das der Mannschaft von Trainer Risse RW Barop und Türkspor Dortmund, die mit dem TuS die erste Gruppe des zweiten Zwischenrundentages komplettieren.

Ebenfalls dabei wird auch der FC Brünninghausen sein, jedoch nur als Gruppenzweiter. Der Oberligist qualifizierte sich nach einer Leistungssteigerung im zweiten Spiel gegen den VfR Kirchlinde (5:2). Am zweiten Turniertag wartet auf den Titelverteidiger nun der VfB Lünen 08, der im letzten Spiel des Abends gegen den VfL Hörde das Ticket löste (6:5.)

Komplettieren wird die zweite Gruppe der Landesligist Hombrucher SV, der sich keine Blöße gab und mit zwei klaren Siegen gegen RW Barop (8:2) und SF Brackel 61 (5:0) frühzeitig auf die Konkurrenz schauen durfte. „Wir wollten von der ersten Minute 100 Prozent geben und die Jungs haben das auch wirklich so umgesetzt“, lobte Trainer Sebastian Didion die Leistung des Hombrucher SV.

Autor: Max Daum

Die Gruppen des zweiten Tages der Zwischenrunde im Überblick:

Gruppe 1: TuS Eichlinghofen, Türkspor Dortmund, RW Barop Gruppe 2: Hombrucher SV, FC Brünninghausen, VfB Lünen 08

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.