Startseite

Personenschutz für Feyenoord-Präsident

Personenschutz für Feyenoord-Präsident

Mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen und Personenschutz für Präsident Jorien van den Herik wird am Mittwoch das UEFA-Cup-Spiel von Feyenoord Rotterdam gegen Wisla Krakau über die Bühne gehen.

Mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen und Personenschutz für Präsident Jorien van den Herik wird am Mittwoch das UEFA-Cup-Spiel von Feyenoord Rotterdam gegen Wisla Krakau über die Bühne gehen. Van den Herik hatte am Freitag seinen Rücktritt als Feyenoord-Boss angekündigt und erklärt, dies habe nichts mit Fan-Protesten zu tun. Allerdings hatte er in den letzten Monaten mehrfach anonyme Brief mit Morddrohungen erhalten. Feyenoord war nach Ausschreitungen seiner Fans in den vorherigen Europacup-Spielen bei AS Nancy (0:3) und gegen die Blackburn Rovers (0:0) zu einer Geldstrafe von umgerechnet 126.000 Euro (200.000 Schweizer Franken) verurteilt worden. Zudem muss Feyenoord zwei Europacup-Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten, sofern Anhänger des Klubs in den kommenden drei Jahren erneut negativ auffallen sollten. Die Niederländer müssen die Partie gegen Krakau gewinnen, um die K.o. -Runde des UEFA-Cups zu erreichen.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.