KFC-Chaos

Uerdingen stellt 2 Leistungsträger frei

Foto: firo

Beim KFC Uerdingen regiert in diesen Stunden das Chaos. Während der Verein einen Nachfolger für den entlassenen Trainer Stefan Krämer sucht, sollen nun noch zwei Leistungsträger freigestellt worden sein.

Wie RevierSport erfuhr, werden Tanju Öztürk und Christopher Schorch mit sofortiger Wirkung vom Trainings- und Spielbetrieb des KFC Uerdingen freigestellt. Ob sich die beiden Leistungsträger noch bis Donnerstag - dem Ende der Transferperiode - neue Klubs suchen dürfen, oder ob sie in den nächsten Tagen wieder begnadigt werden, ist aktuell nicht bekannt. Auch die Gründe für die Freistellungen sind noch ungewiss. Nikolas Weinhart, Geschäftsführer des KFC, war für RevierSport am Abend telefonisch nicht zu erreichen.


Schorch (29) ist seit der Knieverletzung des etatmäßigen Kapitäns Mario Erb Kapitän der Uerdinger Mannschaft und Abwehrchef des Teams. Öztürk (29) ist im zentralen Mittelfeld gesetzt und verpasste in dieser Saison gerade einmal zwei Spiele. Beide galten als enge Vertraute von Ex-Trainer Krämer, der nach der blutleeren Vorstellung beim 0:3 gegen die Würzburger Kickers von seinen Aufgaben entbunden wurde. Den 43-jährigen Aufstiegstrainer konnte auch die tolle Punktebilanz nach 43 Spielen als KFC-Coach von 2,28 Zählern pro Partie nicht retten. KFC-Boss Mikhail Ponomarev scheint wohl um jeden Preis den dritten Aufstieg in Serie und den damit verbundenem Sprung in die 2. Bundesliga zu wollen. 

Bleibt abzuwarten, wie die potentiellen Trainerkandidaten auf das aktuelle Chaos beim KFC reagieren. Nach unseren Informationen soll Stefan Effenberg (50) der Topkandidat sein. Auf RS-Nachfrage am Dienstagnachmittag wollte sich der ehemalige Kapitän des FC Bayern München, der mit dem deutschen Rekordmeister 2001 den Weltpokal gewann, zu den Gerüchten um seine Person in Bezug auf den Trainerposten in Krefeld nicht äußern.

Nach unseren Informationen soll die Mannschaft im Spiel gegen den SV Meppen von Krämers bisherigem Co-Trainer Stefan Reisinger, Athletiktrainer Fabian Illner und Geschäftsführer Weinhart betreut werden. wozi


Kommentieren

30.01.2019 - 17:54 - Ostwestfale

Richtig. Es gibt kein Chaos. Schließlich hat in Diktaturen alles seine Ordnung.

30.01.2019 - 15:58 - Hotteköln

@Flanke09:
Recht hast du. Wieso Chaos? Zuerst hat man sich vertragskonform von 2 Spielern getrennt die sich einen neuen Verein gesucht und gefunden haben. Einer nach Köln und einer nach Steinbach. Frage: Wie viele Trainerwechsel gibt es jedes Jahr in Liga 1-3 ? Antwort: Mindestens 20. Daher Trainerwechsel auch nicht ungewöhnlich. Neue Verpflichtungen in der Winterpause auch nicht ungewöhnlich. Disziplinarische Maßnahmen bei Verfehlungen egal in welchem Beruf mit anschließender Kündigung auch nicht ungewöhnlich. Wenn ich mit dem Stapler besoffen durch das Gelände fahre bin ich auch meinen Job los. Wilde Gerüchte über einen neuen Trainer durch die Presse auch nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich nur die schnelle Reaktionszeit der Führung die schnell nach oben will.
Wo ist da das Chaos?

30.01.2019 - 15:47 - Hotteköln

Bis zu diesem Zeitpunkt schon 41 Kommentare. Davon mindestens 30 am Thema vorbei. Note 6. Warum tauschen sich hier 80 % der Kommentare zum Thema RWE und Schalke aus? Musste den ganzen Blödsinn der am Thema vorbei ist lesen um auszukriegen was die Leser zum eigentlichen Thema zu sagen haben/hatten.

30.01.2019 - 15:31 - Flanke09

@rwo-oldie

Mag so sein - es mag aber auch alles sehr überlegt und durchdacht sein!

Vielleicht machen die das aber auch genau richtig und räumen zum richtigen Zeitpunkt auf?

Aber einfacher ist es ja zu sagen: "Da herrscht Chaos!" Vielleicht mal überlegen wie man selbst als GF oder Präsi eines Vereins/Firma reagiert oder agiert? Na, Ideen? Wahrscheinlich nicht, da Sie erst gar nicht in die Position kommen würden!

Hauptsache aus der letzten Reihe schreien und alles schlecht finden.

30.01.2019 - 12:55 - Heinrich J.

Die Freistellung hat wohl schwerwiegende Gründe. Nach einem Vorfall im Trainingslager, Kommentare gegenüber Verein und Stadt ist dies folgerichtig. Beide Spieler waren Lieblinge von Herr Krämer und auf Grund dessen Stammspieler. Die Leistungen auf dem Platz hatten meistens gelinde gesagt viel Luft nach oben. Beide Spieler hatten wenig Tempo. Ich weine beiden keine Träne nach.

30.01.2019 - 12:03 - RWO-Oldie

Nach der Trainerentlassung hat sich ja die Uerdinger Fan-Gemeinde vehement gegen den Begriff "Chaos" gewehrt. So langsam muss man aber festhalten, dass das für Außenstehende schon etwas chaotisch rüberkommt.
Wenn man nach dem 1. Spieltag der Rückrunde, den Trainer feuert ohne eine Alternative zu haben, dazu noch zwei Führungsspieler wegen Eskapaden im Trainingslager rauswirft, dann kann man schon leicht von einem Chaos sprechen. Ich würde mir jedenfalls als Fan ein paar Gedanken machen.
Wenn ich jetzt noch die Gerüchtküche verfolgen, wo Namen wie Effenberg oder gar Maghat kursieren - Herzlichen Glückwunsch. Der Größenwahn ist noch schneller in Krefeld angekommen, als befürchtet.

30.01.2019 - 11:44 - Julius.Oppermann

Die zwei Spieler, die man jetzt freigestellt hat, werden halt Kritik geübt haben. Das mag man halt nicht überall. Auch in Augsburg wurde aktuell ein allzu kritischer Spieler suspendiert.
Der deutsche Spieler soll sich am Kopfballpendel abreagieren.

30.01.2019 - 11:42 - Bahnschranke

#krötenmann .... Danke für die Klarstellung. Ein Satz zum Thema (verbrenne mir dabei wohl wieder den Mund), das die Zwei frei gestellt wurden, unterstreicht doch wie beim KFC regiert wird. KFC-Fans... die rosarote Brille absetzen, Augen aufmachen und objektiv sein. Uerdingen wird benutzt und steuert gegen die Wand.

30.01.2019 - 10:30 - krötenmann

@Berlin85

"Herr Ponomarev hat schon vor ein paar Tagen ein Konzept zur Zusammenarbeit mit der Stadt Krefeld und dem SC Bayer Uerdingen vorgestellt."

Ein Konzept? Da rate ich ihnen nochmal genau nachzulesen. Es wird darüber nachgedacht mit der Stadt eine GmbH zu gründen um die Grotenburg entsprechend zu sanieren und zu erweitern, dort ist weder schon etwas unterschrieben noch spruchreif, im Gegenteil, der Oberbürgermeister ließ gestern verlauten: Profifußball ausschließlich auf Kosten der Steuerzahler sei keine Option, des weiteren muss wohl die 2. Liga her und der KFC muss sich stark an den Kosten beteiligen.

Dies ist kein Konzept, dies sind Gedankenspiele basierend auf einen Aufstieg in die 2. Liga.

Die Kooperation mit dem SC Bayer Uerdingen ist kein Konzept, sondern eine Notwendigkeit, ohne ein NLZ wird es keinen 2. Liga Fussball gegen, bzw. nach spätestens 1 Jahr in der 2. Liga muss dies verfügbar sein, sonst droht Lizenzentzug.

Wie du siehst ist alles noch sehr vage. Wenn der KFC langfristig planen täte, dann wäre er mit der 3. Liga erstmal zufrieden und investiert in ruhe in die Infrastruktur, aber feuert sicherlich nicht nach der guten Hinrunde den Trainer, oder siehst du eine akute Abstiegsgefahr?

Du solltest dir bewusst werden wenn der KFC dieses oder nächstes Jahr nicht in die 2. Liga aufsteigt ist hier ende im Gelände, und ob sich die Stadt Krefeld auf so eine riskante Harakiri Aktion einlässt und sich in eine GmbH zwängen lässt, bleibt abzuwarten, ich schätze den Oberbürgermeister dort als sehr besonnen ein.

30.01.2019 - 10:27 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hups!
In diesem Kozept steht dann auch sicherlich Kollektiv, Kameradschaft, Menschlichkeit, Ehrenamt, Kontiutät, Zusammenhalt, Transparenz, Entwicklung..............
Ich weiß, wir nerven. Viel Glück. Quatsch- der Erfolg ist ja befohlen.

30.01.2019 - 09:52 - Berlin85

Guten morgen zusammen, JJJ, Krötenmann und sonstige Ignoranten. Herr Ponomarev hat schon vor ein paar Tagen ein Konzept zur Zusammenarbeit mit der Stadt Krefeld und dem SC Bayer Uerdingen vorgestellt. Vielleicht mal nachlesen und dann erst lospöbeln. Der Rest aus dem Revier hat in den meisten Fällen das Thema verfehlt...!

30.01.2019 - 08:00 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hat der Krötenmann wieder den Bogen zum Thema gefunden und vieles richtig eingeordnet.
All das, was einen Verein in einer Stadt ausmachen sollte, wird mit Füßen getreten - nur weil einer einen dicken Geldbeutel hat. Ne, Leute - dafür liebt man doch den Fußball nicht.

30.01.2019 - 07:51 - krötenmann

Man kann nur hoffen, dass dies als mahnendes und erschreckendes Beispiel dient, wenn Vereine darüber nachdenken sollten, Alleininvestoren ohne Stadt- oder Vereinsbindung die Führung zu überlassen.

Wenn man sich die sozialen Netzwerke und Fanforen anschaut, erinnert mich das ganze auch irgendwie an die Türkei, auch dort wird gespaltet, die eine Seite steht bedingungslos hinter dem Führungsstil des Machthabers und die andere Seite hinterfragt und fordert eher ein Miteinander anstelle von Repressionen.

Naja, jetzt haben beide Autokraten die Führungsriege ausgetauscht und sich auch etwaiger Sympathisanten entledigt, nicht das es noch zu einem Putschversuch gekommen wäre.. ;)

Amüsant aber auch traurig.

30.01.2019 - 06:02 - @Jane

@Red-lumpi----Sag mal, bist Du mal (zu Recht) von einem Russen verprügelt worden oder was soll Dein ständiger Hass auf Russen ?

29.01.2019 - 23:44 - refn

Das Vogel ist wohl auf mich gemünzt. Dann entschuldige ich mich, deutlich jünger, mit Kinderstube, mal.

29.01.2019 - 23:44 - rwekopo

Ääja,mir fällt zwar gerade nicht viel zum KFC ein.Aber an alle,könnten wir zum eigentlichen Thema zurück kommen? Ich denke mal,dass die KFC-Fans diese Kommentare hier verwundert bis belustigt zur Kenntnis nehmen,und das vollkommen zurecht!Mannomann!

29.01.2019 - 23:40 - ich danke Sie

schwarz weiss glotze mit zwei Sendern. Vogel.

29.01.2019 - 23:35 - refn

RWE Fans die den Meineid hochhalten sind leider auch komplett deplatziert. Habt ihr da schon gelebt?

29.01.2019 - 23:30 - refn

Und warum eher S04 als RWE ist doch klar. Stichwort: Bundesliga und Grenzstadt! Hättet ihr die zweitmeisten Fans außerhalb in Sachsen, würde ich den Hut ziehen. Aber die laufen im BVB-Trikot rum. Stichwort: Deutscher Meister.

29.01.2019 - 23:30 - ich danke Sie

@29.01.2019 - 23:21 - Alles für Schalke
"RWE ist auch ein Kommerzverein, das geht heute auch gar nicht mehr anders, aber aufgrund mangelnder wirschaftlicher Kompetenz mehrfach zwangsabgestiegen, letztmalig 2010 insolvent. Ob DAS besser ist........"

Deine Auffassungsgabe ist wirklich überragend, so nach dem Motto: wenn man sich oft genug was vorsabbelt, wird es wahr. Ogottogott.
Du bedienst das Klischee des hässlichen Nachbarn und wunderst Dich über die Reaktion.
Viel Glück für Dich, bin dann mal wech :)

29.01.2019 - 23:26 - refn

Die Frage ist ja eher, warum gegen RWE, warum "Doofmund"? Ich gestehe, dass ich seitdem nicht mehr lese, da mir das zu einfältig erscheint.

29.01.2019 - 23:23 - ich danke Sie

@ refn
Ich war zwei mal bei euch vs die Eintracht und H96 und hab mich gelangweilt. Kaum jemand um mich rum hat sich dafür interessiert was aufm Platz passiert und die Süd war auch ziemlich lasch. Bei uns sind 90% voll dabei. Old school hat schon was. Ich genieße es sehr solange es noch existiert.

29.01.2019 - 23:21 - Alles für Schalke

@refn: Vollkommen richtig. Die meisten Schalkemitglieder kommen aus Gelsenkirchen, knapp dahinter Essen! Daran sieht man, dass nicht mal die Menschen aus Essen was mit dem RWE anfangen können, mit Schalke aber sehr wohl!

@ich danke sie: Der Kommerz geht mir auch teilweise zu weit, aber so ist das heute im Fußball. Ohne Kommerz geht es heute leider nicht mehr. Ich rege mich darüber aber nicht auf, manche Dinge kann man nicht ändern oder aufhalten.

Klar mecker ich über die Aktiengesellschaften aus Doofmund oder Bayern, wer Meister werden will, muss aber den Status "Verein" hinter sich lassen. Isso. Schalke ist der 4. größte Verein der Welt, noch vor Doofmund. Der große Wurf wird aber erst gelingen, wenn auch wir ausgliedern, so wie die meisten Vereine in der BL. Krefeld geht auch einen guten Weg mit einem Sponsor mit Geld und Konzept. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit, RWE kann da ein Lied von singen.

RWE ist auch ein Kommerzverein, das geht heute auch gar nicht mehr anders, aber aufgrund mangelnder wirschaftlicher Kompetenz mehrfach zwangsabgestiegen, letztmalig 2010 insolvent. Ob DAS besser ist..........

29.01.2019 - 23:15 - refn

@ich danke Sie - das wäre ein Ansatz den ich mag, auch mal den BVB suboptimal finden. Eigene Identität und so.

29.01.2019 - 23:11 - rwekopo

Oha,jetzt habe ich mich selber auf das Geplänkel abseits des eigentlichen Themas eingelassen,sorry dafür!!

29.01.2019 - 23:11 - ich danke Sie

@29.01.2019 - 22:52 - Alles für Schalke
Schatzi, für mich seid ihr und die Dortmunder auf einem Planeten auf dem ich nie sein möchte. Zuviel Selbstdarsteller, Kommerz & bullshit um jeden Preis: zu wenig Sauerstoff für mich.
Viel Spaß, ich gönne es Euch!

29.01.2019 - 23:09 - RWEimRheingau

Die Wahrheit aus dem Munde eines Scheixxe Fans, ich lach mich schlapp, wie paradox ist das denn!

29.01.2019 - 23:08 - refn

Die Frage ob es um RWE, BVB oder Schalke geht ist auch kurios. Schalke hat außerhalb Gelsenkirchens die meisten Mitglieder in Essen! Und jeder zweite RWE-Fan fährt eigentlich nach Dortmund, wegen "Freundschaft". Nur interessiert sich in Dortmund kein Mensch für RWE.

29.01.2019 - 23:07 - Red-Whitesnake

Ich finde dich lustig, Alles für Schalke.
Ehrlich.
Kennst du deinen Herzensverein überhaupt ?
Lies' dich da mal ein.
Das dauert zwar ein bisschen, aber sollte sich für dich lohnen.
Rot-Weisse Daten hast du ja schon drauf.
Jetzt aber los....

29.01.2019 - 23:04 - rwekopo

Wahrheit ist oft schmerzhaft,und zwar in jeder Hinsicht!

29.01.2019 - 23:03 - refn

Fehlen noch Putin und Mölleman. Das ist zu undynamisch. Konzentriert euch auf die Gegenwart, Schalke ist eine traurige Randnotiz, mit Efolgen in der Vergangenheit. Wie beim RWE. Deswegen ist kurios, dass dieser herausgepickt wurde. Denn Doofmund wünscht man ja sogar Erfolg. Haha!

29.01.2019 - 23:00 - Alles für Schalke

Es wundert mich und irgendwie amüsüert es mich sogar, wie sehr sich die RWE Fans hier über meinen Beitrag ärgern, hahahaha.

Tja, so ist das mit der Wahrheit. Wahrheit ist oft schmerzhaft. ;-)

29.01.2019 - 23:00 - rwekopo

Geht es hier gerade um Schalke,RWE oder BvB? Ich dachte,es geht hier um den KFC Uerdingen,meine ja nur.

29.01.2019 - 22:57 - Red-Whitesnake

Alles für Schalke....,
du bist ja gut informiert.
Dann befasse dich mal mit eurer Geschichte, die ist geschichtlich nicht schlecht und bei dem Meineid... komm' da drücken wir mal ein Auge zu... ach ja, ich habe mit nem Kumpel (Schalker) mal ein bisschen geguckt. Und da haben wir einiges notieren können. Ich gebe dir ein paar Eckdaten durch... von 1933-1945, Mitte der 60 Jahre.. kleiner Tipp, die Bundesliga wurde aufgestockt, dann Anfang der 70er Jahre, ach ja, da haben wir gesagt, dass wir ein Auge zu drücken. Kann ja mal passieren. Viel Spaß bei der Aufarbeitung. Es lohnt sich wirklich.

29.01.2019 - 22:53 - refn

Doofmund? Ernsthaft? Fehlen noch Anglizismen und Jugendsprache, um zu wissen, dass keine Schalke Meisterschaft während Lebzeit stattgefunden hat.

29.01.2019 - 22:52 - Alles für Schalke

@ich danke sie: Die Skandale des FC Schalke sind fast 50 Jahre her. Die von RWE sind aktuell........

Abgesehen davon verdankt ihr die einzige Meisterschaft 1955 dem Ur Schalker Fritz Szepan! Ein wenig mehr Dankbarkeit wäre angebracht...... ;-)

29.01.2019 - 22:51 - refn

Nun ja, die Schiene mit dem Meineid muss man ja nicht einmal bedienen, die Gegenwart ist traurig genug. Alles andere ist lange her, entwickelt hat sich Schalke seitdem aber kaum. Das ist eben der Frust, der sich auf den RWE, als unterlegener Gegner, einlädt.

29.01.2019 - 22:50 - Alles für Schalke

@refn: Ganz ehrlich, lieber die Doofmund AG Meister als die andere Aktiengesellschaft aus München. Ich drücke dem Reviernachbarn die Daumen!

Glückauf!

29.01.2019 - 22:46 - ich danke Sie

@ 29.01.2019 - 22:05 - Alles für Schalke
Die Nachrichten von Radio Meineid werden in Essen immer gerne gehört, Looser.
N U R der RWE!!!!

29.01.2019 - 22:28 - refn

Schon kurios, wie sich Schalker am RWE austoben, während der BVB um Jahre uneinholbar ist und vermutlich Meister wird. Traurige Randnotiz. Grüße aus Dortmund!

29.01.2019 - 22:05 - Alles für Schalke

Naja, bei RWE weiß man ja auch nie, ob die Spielergehälter dauerhaft bezahlt werden können. Schon 1991 ein Lizezentzug aus wirtschaftlichen Gründen, 1994 dann erneut, diesmal aufgrund von Manipulationsgründen. In beiden Fällen Zwangsabstieg.

Heute erneut immer wieder Gerüchte über wirtschaftliche Schieflagen. Da würde ich es mir als Spieler zweimal überlegen, dahin zu gehen. Anfang der 2000er Jahre entging RWE mehrfach nur knapp der Insovnez, 2010 war es soweit. RWE war insolvent und in diesem Verfahren schauten die Gläubiger größtenteils in die Röhre.

2012 dann der Verdacht der Spielmanipulation, ein Skandal bei denen in der Folge einige Spieler des RWE suspendiert wurden.

2014/15 dann der nächste Skandal von RWE, Doping und Punktabzug!

Zu glauben, dass Spieler, die bei Krefeld spielten nun unbedingt und augerechnet zu RWE wollen, halte ich für unrealiatisch. Wer geht bei den Skandalen und der ungeswissen Zukunft freiwillig zu RWE!?

29.01.2019 - 21:53 - Red-lumpi

Und wieder sehr schöne Nachrichten von Russki- Ürdingen !!! Gerne mehr davon........

29.01.2019 - 21:32 - den'gi

RWE Hans, wieso Chaos? Viele RWE Fans würden am liebsten die Hälfte eurer aktuellen Manschaft zum Teufel jagen. Ihr redet nur davon, beim KFC wird's gemacht.
- RWE denkt mal ernsthaft darüber nach die Jungs zu holen!!!-
Okay, neben einer großen Klappe müßt ihr auch ein großes Portmonee haben. Für'n Appel und ein Ei spielen die nicht. Auch nicht für diesen geilen Verein.

29.01.2019 - 20:41 - RWE Hans

Chaos pur das habt ihr davon....und damit müßt ihr leben! Ihr habt es so gewollt und nun seht ihr das Ergebnis! An RWE denkt mal ernsthaft darüber nach die Jungs zu holen!!!
NUR DER RWE

29.01.2019 - 20:19 - faser1966

Jetzt zuschlagen Herr Lucas