Concordia Wiemelhausen

Test gegen VfL war "absolutes Highlight"

Charmaine Fischer
03. Juli 2019, 08:21 Uhr

Foto: firo

Die Saison hat noch gar nicht richtig begonnen, doch Concordia Wiemelhausen hat sein Highlight schon hinter sich.

Der Westfalenligist verlor zwar das Testspiel gegen Zweitligist VfL Bochum mit 3:6, aber die Mannschaft präsentierte dabei eine starke Leistung.


Einer verpasste den eindrucksvollen Auftritt der Wiemelhausener: Jürgen Heipertz befindet sich derzeit im Urlaub. Der Chef-Coach der Concordia wurde würdig von Co-Trainer Daniel Oehlmann vertreten, der sich von der Partie begeistert zeigte: „Das war ein absolutes Highlight für uns und ein tolles Erlebnis für die Zuschauer.“

Thorben Schmidt glänzt im Tor

Vor allem Torwart Thorben Schmidt glänzte mit einer hervorragenden Leistung und verhinderte mit seinen Paraden das eine oder andere Gegentor. Doch nicht nur der Keeper zeigte sich von einer starken Seite, auch die restliche Mannschaft hielt gut mit dem klassenhöheren Verein mit. „Die Jungs haben hier Leidenschaft und Engagement gezeigt“, fand Oehlmann.

Während sich der VfL bereits seit letzter Woche im Training befindet, hat für Wiemelhausen die Vorbereitung noch gar nicht richtig begonnen, wie der Co-Trainer erklärte: „Wir starten erst ab dem 9. Juli mit dem Training. Wir haben uns vor dem Spiel erst ein einziges Mal getroffen.“

Einstelliger Tabellenplatz als Saisonziel

Die Vorbereitung läuft noch nicht, aber das Saisonziel ist bereits definiert: „Wir wollen wieder einen einstelligen Tabellenplatz und uns im oberen Mittelfeld bewegen“, gibt Oehlmann die Marschroute für die kommende Spielzeit vor. Die vergangene Saison beendete die Concordia mit 43 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. „Mit diesem Ergebnis sind wir auf jeden Fall zufrieden“, betonte der Co-Trainer. 

Die Kaderplanung ist eigentlich seit April abgeschlossen. Acht neue Spieler sind gekommen. Aktuell testen die Wiemelhausener aber noch Jonas Terhechte aus der U19 des SC Verl. Wenn alles passt, dann wird der Abwehrspieler zu den Bochumern wechseln. 

Top-Torjäger bleibt

Neben den zahlreichen Neuzugängen sind aber auch insgesamt neun Akteure geblieben. Einer davon ist Top-Torjäger Xhino Kadiu. Der Angreifer erzielte in der vergangenen Saison satte 26 Tore. „Natürlich ist er ein sehr wichtiger Spieler mit seinen Qualitäten“, lobte Oehlmann seinen Spieler. 

Kommentieren