Frauen

SGS zu Gast beim Spitzenreiter

Foto: Michael Gohl

Noch ein letztes Mal muss die SGS Essen vor der Winterpause in der Allianz Frauen-Bundesliga reisen: Am dritten Adventssonntag, dem 16. Dezember 2018, geht es für die Mannschaft von der Ardelhütte zum aktuellen Double-Sieger VfL Wolfsburg. Der Anstoß zu dieser Partie erfolgt um 14:00 Uhr im AOK Stadion.


Bei bislang 27 Bundesliga-Duellen gelangen der SGS insgesamt sechs Siege (vier Remis, 17 Niederlagen), zwei davon in der Fremde. In den vergangenen fünf direkten Aufeinandertreffen erzielte man zwar lediglich ein Tor gegen die „Wölfinnen“, die auch in dieser Spielzeit einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze ziehen. Doch nach zunächst sieben zu-Null-Erfolgen des VfL zu Saisonbeginn kassierten die Niedersächsinnen in den letzten vier Partien vier Gegentreffer, zuletzt gleich zwei gegen den 1. FFC Frankfurt. 


Die Essenerinnen erzielten an den fünf zurückliegenden Spieltagen 20 Tore und gehen mit viel Rückenwind in diese Begegnung. Schiedsrichterin der Begegnung ist Marina Wozniak, die bereits zum 22. Mal ein Match mit SGS Beteiligung pfeift (davon bislang 19 Heimspiele).

Verletzungsbedingt muss Daniel Kraus auf Annalena Breitenbach, Linda Dallmann, Irini Ioannidou, Stina Johannes, Ina Lehmann und Annalena Rieke verzichten.

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Wir freuen uns auf das letzte Spiel in diesem Jahr. Mit dem VfL Wolfsburg erwartet
uns ein schwerer Brocken, aber genau das sind doch die Spiele, auf die wir die ganze Saison hinarbeiten. Wolfsburg
wird sehr selbstbewusst auftreten, aber auch wir kommen aus einer sehr erfolgreichen englischen Woche. Es wird
ein interessantes Spiel werden, in das beide Teams noch einmal alles reinwerfen werden."

Kommentieren