S04

Schalke-Zugang Kenny: Musste Mitspieler googeln

21. Juni 2019, 12:17 Uhr

Foto: firo

Jonjoe Kenny vom FC Everton soll in der kommenden Spielzeit die rechte Seite des FC Schalke 04 verstärken. In einem Interview sprach er über die Rolle von David Wagner in den Verhandlungen und seine künftigen Mitspieler. 

Der FC Schalke 04 hat am Anfang der vergangenen Woche seinen ersten Zugang eingetütet und Jonjoe Kenny vom FC Everton ausgeliehen. Der 22-jährige Rechtsverteidiger weilt derzeit mit der englischen Auswahl bei der U21-Europameisterschaft, die zuletzt unglücklich mit 1:2 gegen Frankreich unterlag. 

Im einem Interview erklärte Kenny nun seine Entscheidung, zu den Königsblauen zu wechseln. Schalke sei "ein riesiger Klub mit tollen Fans, einem super Stadion und einer bewegten Geschichte", sagte der U-Nationalspieler im Gespräch mit Spox und Goal. 

Auch David Wagner, der das Traineramt auf Schalke zur kommenden Saison vom bisherigen Interimstrainer Huub Stevens übernimmt, sei "ein Grund für meinen Transfer" gewesen, so Kenny. Wagner stand zuletzt bei Huddersfield Town an der Seitenlinie. Daher ist er für Kenny kein Unbekannter: "Ich kenne ihn aus der Premier League und finde, er ist ein großartiger Trainer." 

Kenny: Wagner hat mir richtigen Weg aufgezeigt

Im Sommer 2017 schaffte Wagner mit dem englischen Klub den Sprung in die erste Liga (am Ende der letzten Saison wieder abgestiegen). Kenny dazu: "Man hat gesehen, was er mit Huddersfield erreicht hat, und ich bin überzeugt, dass er mich zu einem besseren Spieler machen kann. Ich freue mich sehr und kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht."

Wagner sei es auch gewesen, der den 30-fachen Premier-League-Spieler von einem Wechsel nach Gelsenkirchen mitüberzeugt habe: "Er hat mir aufgezeigt, dass Schalke der richtige Verein für mich ist und mich überzeugt, diesen Schritt zu gehen."

Dabei wusste der 22-Jährige anfangs gar nicht so wirklich, in was für einer Mannschaft er in der kommenden Saison spielen wird. "Ein paar Namen" kannte er zwar, "doch um ehrlich zu sein, musste ich googeln, um zu sehen, wer meine neuen Mitspieler genau sind." Seiner Vorfreude tut das aber keinen Abbruch: "Ich freue mich, das Team bald auch persönlich kennenzulernen."

Kommentieren

23.06.2019 - 09:16 - Rafio

Sie haben Recht.Das spiele ich auch noch mit 54 Jahren und neuem Hüftgelenk.

22.06.2019 - 12:28 - luko1944

Ziehen Sie die Fussballschuhe an dann wird das was.

22.06.2019 - 10:06 - Rafio

Habe gestern die erste Halbzeit bei der U-21 EM gegen Rumänien gesehen.Nur Alibi-Pässe.Impulse nach vorne:Null ; Zweikampfverhalten:Habe ich keins gesehen.
Das wird nichts.

21.06.2019 - 14:23 - Gemare

Ich habe von dem Spieler schon was gesehen und gelesen,ich glaube der Junge passt zu uns!Willkommen.