RL West

RWO schlägt wieder spät zu, Straelen lebt

RevierSport
27. April 2019, 15:52 Uhr

Foto: FUNKE Foto Services

In der Regionalliga-West hat Rot-Weiß Oberhausen dank eines Last-Minute-Treffers gewonnen und bleibt an Viktoria Köln dran. Straelen sendete ein Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Nico Klaß rettete die Kleeblätter vor einer Blamage - beinahe wäre es zum Unentschieden gegen Absteiger Herkenrath gekommen. Nachdem bereits gestern Abend Spitzenreiter Viktoria Köln sein Gastspiel beim SV Lippstadt mit 2:0 (1:0) gewann, musste RWO im Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht unbedingt nachlegen um den Anschluss nicht zu verpassen. Und es wurde wieder dramatisch. Mit einem 2:1 (1:0)-Sieg in allerletzter Sekunde beim TV Herkenrath bleibt RWO den Aufstieg betreffend im Geschäft.

März trifft zur RWO-Führung

RWO übernahm vor 219 Zuschauern zwar von Beginn die Spielinitiative, echte Torannäherungen blieben aber zunächst Mangelware. In der 38. Minute war es schließlich Christian März, der sich per Abpraller für die Gäste-Führung verantwortlich zeigte. Auch im zweiten Durchgang die Kleeblätter offensiv kaum zu sehen und sogar im Glück: Kevin Dabo und Mardochee Tchakoumi hätten mir ihren Gelegenheit bereits für den Ausgleich sorgen können.

Den besorgte schließlich doch Tchakoumi in der 80. Minute. RWO musste sich kurz schütteln und schlug wie bereits in den Spielen gegen Düsseldorf II oder den Wuppertaler SV in der Nachspielzeit zu. Nico Klaß besorgte mit der letzten Aktion des Spiels den umjubelten 2:1-Erfolg.


Durch den Auswärtserfolg bleibt RWO weiter an Tabellenführer Viktoria Köln dran. Jetzt sind es wieder vier Punkte Rückstand für die Terranova-Elf, wobei das Torverhältnis deutlich für die Kölner spricht. Nächste Woche wird’s dann richtig heiß: RWO empfängt am 4. Mai im Stadion Niederrhein RWE, während Viktoria Köln zeitgleich den SC Verl empfängt.

Rödinghausen zurück auf Rang drei, Kölns U21 siegt weiter

Den dritten Platz zurückerobert hat sich der SV Rödinghausen, der durch einen Doppelpack von Stürmer Simon Engelmann (55./71.) beim 2:0 (0:0)-Sieg gegen den WSV die Oberhand behielt. 


Einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machte dagegen die U21 vom 1. FC Köln. Die Mannschaft von Trainer André Pawlak gewann nach dem 6:1-Kantersieg bei RWO auch sein Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück mit 3:0 (1:0).

Erster Triumph für Trainerin Inka Grings

Auch der SV Straelen zeigte mit dem 2:0 gegen Alemannia Aachen ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Es war der erste Sieg für die neue Trainerin inka Grings. Der 1. FC Kaan-Marienborn gewann gegen Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf mit 2:1.


Um 18 Uhr spielt noch die Zweitvertretung des BVB beim beim SV Verl. Morgen schließt Rot-Weiss Essen mit dem Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09 den 31. Spieltag ab. stacho

Kommentieren

29.04.2019 - 08:22 - neigefraiche

@ goleo: von der "Anwaltskanzlei" bzw. deren Fans bekommst du aber keine überflüssigen unsachlichen Kommentare oder Zahlenvergleiche, wie du sie beschreibst! Es sei denn, das Fass der Provokation von allen Seiten ist übergelaufen, dann können Viktorianer auch zurückbeißen ....

Zum Thema bessere finanzielle Voraussetzungen und einhergehend Hochmut, Überheblichkeit und Arroganz: diesen Zusammenhang sehe ich nicht so. Bessere finanzielle Voraussetzungen sorgen i.d.R. für mehr Erfolg, zumindest langfristig. Wer Erfolg hat, der kostet diesen auch aus, insbeondere nach längeren Dürreperioden. Erfolg kann man feiern, real wie virtuell. Das mag vielleicht überheblich wirken, ist aber so nicht gemeint, denn Feiern in dieser Art und Weise ist nicht von der Öffentlichkeit ausgeschlossen, denn sonst bringt das ja nichts. Also nichts für Ungut, wenn Fans eines erfolgreichen Vereins sich über einen Sieg oder gar den Aufstieg freuen. Sicher kommtes dabei auch auf das Wie im Detail an. Die Wortwahl des Abfeierns ist dabei entscheidend, aber dennoch zweitrangig bspw. im Vergleich zur Schadenfreude anderer, derer, die Hochmut, Überheblichkeit und Arroganz anprangern, und nur darauf warten in Zeiten von Niederlagen mit voller Wucht draufzuhauen. Sowas tun bspw. Viktorianer nicht, wir hier im Forum bleiben sachlich, ob nun RWO der Viktoria weiter im Nacken sitzt (es sei ihnen und der gesamten Liga der Spannung wegen und aus sportlicher Sicht gegönnt) oder sich nach einer Niederlage gegen den kleinen FC, was ja auch Viktoria widerfahren ist) entfernt. Wir hegen auch keine Schadenfreude gegenüber Fortuna, eher Mitgefühl, und fiebern mit Fortuna mit, damit es in der nächsten Saison, sollte Viktoria den Augstieg vollziehen, zwei spannende Derbies auf Augenhöhe geben kann. Ist doch so, Viktorianer, oder?

28.04.2019 - 13:26 - goleo

@neigefraiche
Ich überziehe hier extra, weil hier selten sachlich diskutiert wird, oft am Artikel vorbei. Diskutieren ist eigentlich schon übertrieben. Diese ewig gestrigen Zuschauerzahlenvergleiche, oder die komplett überflüssigen, unsachlichen Kommentare von z.B. J. Oppermann kotxen mich an. Langweilig, wie man sich daran klammert. Von daher, unsachlich kann ich auch.

Zum Thema Geld. Kein Neid. Wirklich nicht. Jeder unterstützt seinen Herzensverein. Aber bessere finanzielle Voraussetzungen, kommen bei einigen Fans, Vereinen etc. mit Hochmut, Überheblichkeit und Arroganz daher. Anscheinend vergessen und verdrängt, das man selber auch mal am Abgrund stand. Auch darauf war mein Beitrag gemünzt. Lese die Chats zu RWO quer und weißt, was ich meine. Der RS befeuert dies gerne noch mit seiner Art der Berichterstattung. Journalistische Verantwortung könnte auch hier helfen, Themen zu versachlichen, anstatt bewusst zu emotionalisieren. Das ist natürlich gewollt.

Zum Sport. Freuen wir uns, auch dank RWO, auf ein spannendes Aufstiegsfinale. Vielleicht bis einschließlich dem letzten Spieltag?

28.04.2019 - 08:16 - redbull1de

@neigefraiche
Für den Kommentar hast Du meine 100% Zustimmung.
Sportliche Grüsse aus OB.

28.04.2019 - 05:23 - neigefraiche

Ob Anwaltskanzleiprojekt, oder Geflügelschlächter, ob chemiegetrieben oder treibstoffgetriebenen, versichert und gut angezogen, ob monsanto- oder dieselgeschädigt, ob aus der IT- oder Getränke-Branche: Geld stinkt im Fußball nicht - blöd wird es nur dann, wenn man immer noch daran glaubt, es wächst auf Feld und Flur und sich wundert, dass es nicht reicht. Und dann mit dem Finger auf andere zeigt, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, die es besser machen, nachhaltiger.

Und was macht eine angeblich nachhaltige Fankultur aus? Sie zahlen und pflanzen, düngen und gießen, damit der Verein von Feld und Flur seine karge Ernte einbringen kann. Ist eine zahlenmäßig unterlegene Fangemeinschaft nur deswegen ohne Kultur, weil sie kultivieren lässt? Weil ihr Verein erkannt hat, dass nicht der Fan sondern die freie Wirtschaft mit all ihrer Maschinerie das Feld besser und nachhaltiger bestellen kann? Nur aus der kargen Ecke kommt Neid, ganz sicher nicht von solchen, die heute mit beiden Beinen fest auf bestbestelltem Boden stehen dürfen und dieses Privileg wertschätzen. Denn es ist nicht von Dauer, genauso wenig, wie das handbestellte Feld, das irgendwann nachhaltiger Dürre unterlegen sein wird....

Oder anders: Wer gilt denn als bodenständig? Wer auf anderen herumtrampelt? Ist das tatsächlich bodenständig oder nicht doch eher hochnäsig? Wer sich über andere erhebt, also über ihnen steht, der trägt grundsätzlich seine Nase höher, schon rein physikalisch betrachtet ....

28.04.2019 - 02:59 - goleo

Auch RWO lebt. Who the fuxx is opaman!? Oberhausen ist Superstar! Wir sind der geilere Verein. Alles ist gut! Die Stinkstiefel können hier rumlabern wie sie wollen. Da kannst du dich nur wunderlichen, ob der geistreichen Kommentare.- Im Endeffekt spricht da nur der Neid auf bodenständige und nachhaltige Fankultur. Kein hoch3gesülze und kein Anwaltskanzleiprojekt.

28.04.2019 - 02:10 - Frankiboy51

1. H.Kö. Nein - und
2. H.07 Hat wohl keiner unseren Eingangstorsturm bemerkt und mitgezählt.
Gut, geht ja auch alles an den K.-Verwalter. Haben wir lieber jeder 2 Kölsch gekauft und weggeschüttet.
Die Saison ist gerettet.

27.04.2019 - 23:52 - Tradition07

... Vor 219 Zuschauer...

27.04.2019 - 22:54 - Franky4Fingerz

Hotte, wenn es um Gerechtigkeit etc. beim Fußball ginge,
hätte euch RWO doch beide Spiele abballern müssen, so schlecht wie ihr wart!

Hahahahaha!
Und wir sollen uns für unsere Siege schämen.
Ich lach´mich kaputt! "Schäl" halt...

27.04.2019 - 22:51 - Franky4Fingerz

Hahahaahahahah!
Hotteköln kapiert unseren Sport nicht.
Sorry, das ich für Franki geantwortet habe...

27.04.2019 - 22:40 - Hotteköln

@F51
Mittlerweile müssten sogar dir diese last minute siege peinlich sein, Bin auf deine Antworten gespannt. Bitte mal konstruktiv antworten statt deiner sonst bekannten flachen Antworten

27.04.2019 - 22:10 - Franky4Fingerz

"S! G! Wattnscheid NullNeun!"
Punkten für den Klassenerhalt!

27.04.2019 - 21:15 - fan2001FBU

Nächste Woche trinken wir auf den Sieg gegen RWE ein leckeres Köpi und danach
zuckt der Oppermann nur noch. :-)

27.04.2019 - 21:00 - Gregor

RWE wird denen endgültig das Licht ausknipsen. Aber selbst bei einem rwo Sieg ist die Saison gelaufen. Gestern ist durch den Sieg von Vik. Köln die Meisterschaft entschieden worden. Darauf ein leckeres STAUDER PILS.

27.04.2019 - 20:04 - Julius.Oppermann

Es sind Zuckungen, mehr nicht.

27.04.2019 - 19:40 - Franky4Fingerz

"Last Minute" Meister werden wäre geil!

27.04.2019 - 18:45 - Frankiboy51

Reicht, auf dem Weg zu Liga 3.

27.04.2019 - 18:11 - Hotteköln

Das ist der xxx te Punktgewinn der nach der 90... Minute erzielt wurde. Glückwunsch dazu. Ob das zur Meisterschaft reicht? Wenn ja dann mit dem Zusatz "Last Minute" Meister.

27.04.2019 - 18:07 - 1904

Ich hoffe doch, dass die so vielen RWEs - wie Franki sie nennen würde - nächste Woche auch wieder anwesend sind. ;)

27.04.2019 - 18:04 - RWO84

@goleo

Made my Day :)

27.04.2019 - 17:47 - Du schöner RWE

180 - 200 aus Oberhausen, na dann nehme ich alles zurück.

27.04.2019 - 17:36 - goleo

...und immer wieder diese Zuschauerzahlen...
Ja. Lieber im Glück mit wenigen, als in der Belanglosigkeit mit den Vielen.

27.04.2019 - 17:28 - 1904

Ja, davon waren min. 180-200 aus Oberhausen. Ganz ok nach einem 1:6 und eigentlicher Aussichtslosigkeit... :)

27.04.2019 - 17:26 - Bacardicola

Aus diesem Holz sind Meister geschnitzt, eigentlich.;)

27.04.2019 - 17:13 - Du schöner RWE

219 Zuschauer und dann wieder vor Glück bes........ Das Glück ist mit den Wenigen.