U19 / U17

Doppel-Abstieg droht - das sagt RWE

20. März 2019, 10:33 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen droht im Nachwuchs ein Doppel-Abstieg. Sowohl die U19 als auch U17 belegen wenige Spieltage vor dem Ende der Saison Abstiegsplätze.




RevierSport hat sich mit Damian Jamro, dem Verantwortlichen für die U-Mannschaften bei RWE, über die Situation im Nachwuchs an der Hafenstraße unterhalten. 

Damian Jamro, sowohl die U17 als auch die U19 stehen vor dem Abstieg aus der Junioren-Bundesliga. Wie zuversichtlich sind Sie, dass es am Ende doch noch reicht?
Die Chancen auf den Klassenerhalt stehen natürlich bei der U19 deutlich besser als bei der U17. Dennoch müssen wir beide Mannschaften unterschiedlich betrachten. Die U17 hat nach der Winterpause ordentliche Leistungen und gute Ergebnisse abgeliefert. Unser Ziel ist, noch möglichst viele Punkte einzufahren. Dann wird man sehen, was am Ende dabei herauskommt. Bei der U19 haben wir leider die letzten beiden Spiele gegen Leverkusen und Gladbach sehr unglücklich verloren. Wir müssen genau diese Leistungen auch in den kommenden Spielen abrufen und vor dem Tor einfach konsequenter werden, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt noch packen werden. 

Hier geht es zur Tabelle der U19-Bundesliga West

Inwieweit würde ein wiederholter Doppel-Abstieg dem Verein in seinen Planungen schädigen?
Klar ist es einfacher zu planen, wenn man frühzeitig den Klassenerhalt schafft. Da es aber für Rot-Weiss Essen immer bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt gehen kann, ist diese Aufgabe nicht neu für uns. Deshalb planen wir unsere beiden Mannschaften aktuell unabhängig von der Ligazugehörigkeit, d.h. wir werden mit den gleichen Spielern dann entweder in der Bundesliga oder in der Niederrheinliga spielen.

Was würden die Abstiege für das NLZ, das eben mit einem Stern vom DFB ausgezeichnet wurde, bedeuten?
Die Auszeichnung durch den DFB ist eine Bestätigung unserer Arbeit der letzten Jahren. Auch hier haben wir schon mit unseren Mannschaften mal in der Niederrheinliga gespielt. Somit wird dies auf unsere tägliche Arbeit keinen direkten Einfluss haben.

Bei der U17 sind es nur noch rein rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt, bei der U19 sind es „nur“ vier Punkte Rückstand. Wird der Verein eventuell Maßnahmen ergreifen und den Trainer wechseln?
Wir sind sehr optimistisch, dass wir unser Saisonziel „Klassenerhalt“ mit unserem aktuellen Trainer schaffen werden. Damian Apfeld hat die Mannschaft in die Bundesliga geführt und arbeitet mit seinem Trainerteam sehr akribisch. Deshalb wird Damian Apfeld auch in der kommenden Saison unabhängig vom Saisonausgang unser U19-Trainer bleiben

Die U19 war ja eigentlich gut dabei. Wie erklären Sie sich die sieben Niederlagen in Folge?
Die U19 musste leider ganz viele Ausfälle beklagen. Es fehlten unserem Trainer durch Verletzungen und Krankheiten nahezu bis zu 12 Spieler. Dies zu kompensieren ist für eine U19 von Rot-Weiss Essen nicht ganz so einfach.

Hier geht es zur Tabelle der U17-Bundesliga West

Bei einem Abstieg der U17 wird das ganze Konstrukt gestört, oder? Heißt: Die U16, die aktuell Erster in der Niederrheinliga ist, müsste Platz für die U17 machen…
Es ist wichtig, dass wir unsere Ausbildung nicht nur von der Ligazugehörigkeit abhängig machen. Viel wichtiger ist, wie wir mit unseren Spielern täglich auf und neben dem Trainingsplatz arbeiten. Am Rande: Unsere U16 spielt in der Kreisleistungsklasse und müsste dann noch erst eine Quali-Runde – mit unserer derzeitigen U15-Mannschaft – spielen, um in die Niederrheinliga aufzusteigen. 

Blickt man aktuell ein wenig neidisch in Richtung Oberhausen? Da wird mit kleineren Mitteln bessere Arbeit – zumindest besagt es die Tabelle – geleistet.
Aktuell steht im Jugendbereich nur die U19 tabellarisch vor uns. Die U15, U17 und U19 in den jeweilig höchsten Spielklasse kann RWO aktuell im Vergleich zu uns auch nicht vorweisen. Wir vergleichen uns aber nicht mit dem RWO sondern verfolgen ausschließlich unseren Weg. Ich glaube aber dennoch, dass beide Vereine mit ähnlichen Möglichkeiten im Jugendbereich arbeiten.

Wie kann RWE in den nächsten Jahren Abstiege aus der Junioren-Bundesliga vermeiden? Oder muss ein Regionalligist Abstiege aus der U-Bundesliga einfach immer einplanen?

Rot-Weiss Essen wird egal ob im U17- oder U19-Bereich immer um den Klassenerhalt in der Junioren-Bundesliga spielen. Somit müssen wir leider auch hin und wieder einen Abstieg in Kauf nehmen. 

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

20.03.2019 - 17:00 - Red-Whitesnake

Nein, Frankiboy51... mußt du nicht.

20.03.2019 - 16:27 - Frankiboy51

"Aktuell steht im Jugendbereich nur die U19 tabellarisch vor uns. Die U15, U17 und U19 in den jeweilig höchsten Spielklasse kann RWO aktuell im Vergleich zu uns auch nicht vorweisen."

Müßte ich das verstehen ?