Regionalliga Nord

Legt VfL Wolfsburg II nach?

01. November 2019, 08:02 Uhr

Am kommenden Samstag findet die Begegnung der Reserve von SSV Jeddeloh mit E. Norderstedt statt. Anstoß ist um 16:00 Uhr. Im Tableau ist für den SSV Jeddeloh II mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Die Heimmannschaft musste schon 35 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Drei Siege, fünf Unentschieden und acht Niederlagen stehen bis dato für SSV Jeddeloh zu Buche. Gegenwärtig rangiert Eintracht Norderstedt auf Platz zwölf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

Am 03.11.2019 bestreitet HSC Hannover ein Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung von VfL Wolfsburg. Anstoß ist um 12:00 Uhr. Nach 16 gespielten Runden gehen bereits 35 Punkte auf das Konto des VfL Wolfsburg II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. 44 Tore – mehr Treffer als das Heimteam erzielte kein anderes Team der Regionalliga Nord. Mit durchschnittlich mehr als 2,75 Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück von VfL Wolfsburg II. Drei Niederlagen trüben die Bilanz des VfL Wolfsburg II mit ansonsten elf Siegen und zwei Remis. VfL Wolfsburg II tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. HSC Hannover besetzt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front kommt HSC Hannover nicht zur Entfaltung, sodass nur 13 erzielte Treffer auf das Konto von HSC Hannover gehen. Der aktuelle Ertrag von HSC Hannover zusammengefasst: einmal die Maximalausbeute, sieben Unentschieden und sieben Niederlagen.

Am nächsten Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen des VfB Oldenburg mit Heider SV. Mit lediglich zwölf Zählern aus 15 Partien steht Heider SV auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der Gastgeber deutliche Schwächen auf, was die nur 17 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Heider SV förderte aus den bisherigen Spielen drei Siege, drei Remis und neun Pleiten zutage. Mehr als Platz sieben ist für den VfB Oldenburg gerade nicht drin. Die bisherige Ausbeute des VfB Oldenburg: sieben Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen. Die passable Form des VfB Oldenburg belegen neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Hannover 96 II bekommt es am nächsten Sonntag mit dem TSV Havelse zu tun. Das Spiel beginnt um 13:00 Uhr. Hannover 96 II findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Im Angriff von Hannover 96 II herrscht Flaute. Erst 15-mal brachte Hannover 96 II den Ball im gegnerischen Tor unter. Zu den vier Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich bei Hannover 96 II neun Pleiten. Mit 21 Punkten auf der Habenseite steht der TSV Havelse derzeit auf dem elften Rang. Bislang fuhr der TSV Havelse sechs Siege, drei Remis sowie sieben Niederlagen ein.

Am nächsten Sonntag, um 14:00 Uhr, kommt es zum Duell zwischen St. Pauli II und dem BSV SW Rehden. FC St. Pauli II bekleidet mit 13 Zählern Tabellenposition 15. Die Zwischenbilanz des FC St. Pauli II liest sich wie folgt: drei Siege, vier Remis und neun Niederlagen. Die volle Punkteausbeute sprang für St. Pauli II in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Mit 28 gesammelten Zählern hat Schwarz-Weiß Rehden den fünften Platz im Klassement inne. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des BSV SW Rehden ist die funktionierende Defensive, die erst 16 Gegentreffer hinnehmen musste. Schwarz-Weiß Rehden weist bisher insgesamt acht Erfolge, vier Unentschieden sowie vier Pleiten vor. Der BSV SW Rehden ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches 13 Punkte.

Altona will nach fünf Spielen ohne Sieg gegen W. Bremen II endlich wieder einen Erfolg landen. Momentan besetzt der FC 93 den ersten Abstiegsplatz. Altona 93 schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 37 Gegentore verdauen musste. Drei Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat Altona momentan auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tat sich der FC 93 zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Werder II besetzt momentan mit 25 Punkten den sechsten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 26:26 ausgeglichen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte Werder Bremen II nur einen Sieg zustande.

Für W. Flensburg geht es zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist Hol. Kiel II nun ohne Niederlage. Kiel II nimmt mit 29 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Die Angriffsreihe von Holstein Kiel II lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 33 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Gefahr geht insbesondere vom Angriff von Hol. Kiel II aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als zweimal pro Partie zu. Zuletzt lief es erfreulich für Kiel II, was elf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Mit nur 13 Gegentoren stellt Weiche Flensburg 08 die sicherste Abwehr der Liga.

Der Lüneburger SK spielt am 03.11.2019, um 14:00 Uhr, gegen den HSV II. Mit 22 Zählern aus 15 Spielen steht LSK momentan im Mittelfeld der Tabelle. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der Lüneburger SK Hansa in den vergangenen fünf Spielen. Der Hamburger SV II führt mit 21 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive des HSV II in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert der Hamburger SV II mehr als 2,13 Treffer pro Match. Nach 15 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des HSV II insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen.

Der SV Drochtersen-A. hat keinen Geringeren als den VfB Lübeck zum Gegner. Die letzten Resultate des SV Drochtersen-Assel konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien. Der VfB Lübeck nimmt mit 36 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des VfB Lübeck ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 16 Gegentore zugelassen hat. Beeindruckend ist die Abschlussstärke des VfB Lübeck. Durchschnittlich trifft der VfB Lübeck mehr als zweimal pro Begegnung.

Kommentieren