BVB

Perfekt! Hazard wird ein Dortmunder

Francois Duchateau
22. Mai 2019, 11:19 Uhr

Foto: firo

Der achtmalige Deutsche Meister Borussia Dortmund verpflichtet zur Saison 2019/2020 Mittelfeldspieler Thorgan Hazard vom Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach.

Der 26-Jährige unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2024 datierten Vertrag beim BVB.


„Wir freuen uns sehr, dass sich Thorgan aus voller Überzeugung für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein erfahrener Bundesliga-Profi und belgischer Nationalspieler, der uns mit seinem Tempo und seiner Abschlussqualität helfen wird. Seine Klasse hat er in den vergangenen Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt“, sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Hazard erzielte in der vergangenen Saison in 35 Pflichtspielen für Mönchengladbach 13 Tore und bereitete 12 Treffer vor. Er gilt als einer der lauffreudigsten Spieler der Bundesliga, in der er 2018/2019 starke 20,29 Kilometer im Sprinttempo unterwegs war.

Thorgan Hazard betont: „Ich bin dankbar für fünf tolle Jahre bei Borussia Mönchengladbach und sehr schöne Erinnerungen. Jetzt war genau der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Ich bin stolz für Borussia Dortmund spielen zu dürfen. Das ist ein Top-Verein mit unfassbaren Fans.“

Über die Ablösemodalitäten haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart. Nach Informationen dieser Redaktion liegt die Ablösesumme bei rund 25 Millionen Euro.

Schulz verpflichtet - Brandt-Entscheidung naht

Am Dienstag läutete BVB-Boss Hans-Joachim Watzke einen Kulturwechsel in Dortmund ein. Künftig wolle die Borussia selbstbewusster und lauter auftreten. Als Ziel für die kommende Saison wurde bereits der Gewinn der Meisterschaft ausgegeben.

Endlich! BVB formuliert eine Kampfansage an den FC Bayern


Die Schwarz-Gelben zeigen, dass sie ernst machen bei ihrer Jagd auf Rekordchampion Bayern München: Bereits gestern wurde der Transfer des Nationalspielers Nico Schulz offiziell vermeldet. Auch ein weiterer Bundesliga-Star aus dem DFB-Team soll sich für ein künftiges Engagement unter Trainer Lucien Favre entschieden haben: Julian Brandt von Bayer 04 Leverkusen soll in den nächsten Tagen seine Entscheidung bekanntgeben. fdu/wozi

Kommentieren

22.05.2019 - 17:52 - Noah1

Solange man auf Schalke glaubt, ohne Eigenkapital auszukommen und erst warten muss, bis Spielerverkäufe die gebeutelte Kasse etwas auffüllen, wird sich am schleichenden Niedergang von S04 nichts ändern. Insofern ist die Frage an den Finanzvorstand zu stellen, der unmittelbar an CT weitergeben könnte. CT wäre der geeignete Investor, der hat Stallgeruch und liebt diesen Verein.

22.05.2019 - 17:19 - Kuk

... 40 Mio waren doch ein "Mondpreis" !
40 % darunter, ca. 25 Mio, scheinen deutlich angemessener ...

22.05.2019 - 11:46 - Schalker1965

Glückwunsch! Hazard, Brandt, Schulz ... und wir bekommen es noch nicht einmal hin, geeignete Führungskräfte im Bereich Sport auf Schalke zu verpflichten.