WL

Nach 12 Jahren: SV Sodingen zurück in Westfalenliga - großer Umbruch

23. Juni 2019, 15:05 Uhr

Foto: Dietmar Wäsche

Mit einer irren Siegesserie hat der SV Sodingen den Aufstieg in die Verbandsliga dingfest gemacht. Die Erfolgsmannschaft wird sich allerdings verändern. 

Falls noch jemand eine Definition des Wortes "Timing" benötigt, sollte er am besten Mal beim SV Sodingen nachfragen. Der Verein aus Herne stand in der abgelaufenen Spielzeit durchgehend im Schatten der Tabellenführung - außer am letzten Spieltag: Da krönte der SVS eine sieben Spiele andauernde Siegesserie, eroberte die Spitze und buchte so den Aufstieg in die Westfalenliga 2.  

Nach zwölf langen Jahren ist der Klub den Fängen der Landesliga so endlich entkommen - entsprechend "ausgelassen" verlief die zugehörige Feier, verrät Sportlicher Leiter Stefan Gosing. Mittlerweile sei aber eine "gewisse Aufbruchsstimmung und große Vorfreude" eingekehrt. 

Konarski soll Sodingen-Defensive mit Erfahrung führen

Der Kader, mit dem Sodingen das Abenteuer Verbandsliga angehen möchte, steht bereits. Stefan Gosing ist mit seinem Werk zufrieden: "Wir haben eine sehr ambitionierte Mannschaft, die sicherlich westfalenligatauglich ist." Dabei hatte der Verein eigentlich schon für eine weitere Spielzeit in der Landesliga geplant, der Aufstieg galt im Frühjahr als abgehakt. Nun habe man sich noch einmal "punktuell verstärkt." 

Dennoch ist die Fluktuation im Kader groß. Elf Spieler werden bleiben, zehn haben die Verein verlassen und weitere 13 sind neu hinzugekommen. Der namhafteste davon ist wohl Dennis Konarski. Der Innenverteidiger spielte einst unter anderem für den VfB Homberg in der NRW-Liga und hat um die 150 Oberliga-Einsätze auf dem Konto. Er kommt von der SpVgg Erkenschwick und soll die Abwehr der Sodinger mit seinen 31 Jahren führen. "Die Defensive war im Aufstiegsjahr ein wichtiger Baustein, dass soll zukünftig so bleiben", betont Gosing. 

Der hatte auch Lob für die Spieler parat, die den Verein am Ende der Saison verlassen haben. Viele Abgänge standen schon mitten in der Rückrunde fest, "trotzdem haben sich die Jungs bis zum Ende voll reingehängt." Das größte Kompliment hatte Gosing allerdings für Trainer Timo Erkenberg parat, der "herausragende Arbeit" geleistet habe: "Er hat in jeder Situation die Ruhe bewahrt und immer den richtigen Ton getroffen." So etwa acht Spieltage vor dem Saisonende. Da hatte der SV gerade eine 0:6-Packung gegen Brackel kassiert und stand nur auf Tabellenplatz vier. 

Da habe Erkenbeck laut Gosing in der Kabine "ordentlich Tacheless" geredet. Die Kritik hat anscheinend gefruchtet. Seit dem 0:6 ist der SV Sodingen unbezwungen.

Zugänge

Sascha Drepper, Dennis Konarski (beide SpVgg Erkenschwick) , Joel Küpper, Stephen Fahnenstich (beide Westfalia Herne U19), Moritz Felber (Concordia Wiemelhausen), Maurice Post (TuS Hordel), Jan Lukas Wilczienski (Mengede 08/20), Ali Yilmaz (SpVg Horsthausen), Lucas Keysberg, Daniel Bertram (beide SSV Buer), Robin Siebert (BSV Schüren), Sebastian Kniza (TSV Marl-Hüls), Kai Engelbracht (Victoria Resse)

Abgänge

David Menke, Max Slaby, Christian Mengert, Hendrik Weber, Nico Brehm, Marco Bakenecker, Marc Kaulitzki, Stephan Hornberger, Tim Kilian, Khaled El Hamed

Kommentieren

28.06.2019 - 15:33 - Ruhrperle

SV Sodingen , herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Ich komme nicht aus Herne,favorisiere auch einen anderen Amateurverein, aber der SV war mir immer sehr,sehr sympathisch ! Im Gegensatz zu Westfalia Herne - mit der Westfalia verbinde ich immer dubiose Machenschaften und speziellen Ehrgeiz(Goldin).
Hoffentlich läuft SV Sodingen der Westfalia den Rang ab !

25.06.2019 - 14:36 - gesperrterUser192021

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.06.2019 - 13:45 - DerSchlaue

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.06.2019 - 13:11 - gesperrterUser192021

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.06.2019 - 13:01 - DerSchlaue

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.06.2019 - 11:52 - gesperrterUser192021

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.06.2019 - 09:40 - koopjie

Und mit Westfalia hat Herne doch ein tolles Aushängeschild. Hier in Dortmund spricht man durchweg positiv über die Westfalia nach ihren Gastauftritten in Bövinghausen.

24.06.2019 - 09:38 - koopjie

Was stimmt mit Ihnen nicht? Sie machen überall Theater! Und seit wann ist Herne eine alte Fußballstadt? Habe ich was verpasst?

23.06.2019 - 23:53 - gesperrterUser192021

Dieser Kommentar wurde entfernt.